Arbeit & Soziales

2 | 
Tag der Behinderten

Der Tag der Behinderten, 1992 von den Vereinten Nationen ausgerufen, soll an die Gleichstellung erinnern. Die Realität sieht jedoch anders aus: Die Arbeitslosigkeit unter Schwerbehinderten steigt, am schlechtesten steht es um ältere Menschen.  mehr...

2 | 
Mindestlohn im Koalitionsvertrag
Auch Kellner hoffen auf einen Mindestlohn.

Wann wer welchen Mindestlohn bekommt, steht nun fest. Jedenfalls beinahe. Denn die Parteivorsitzenden haben in letzter Minute einen Passus in die Koalitionsvertrag eingefügt, der weitreichende Ausnahmen ermöglicht. Die Berliner Zeitung gibt Antworten. Von Stefan Sauer  mehr...

1 | 
Frage und Antwort
Eine Frage der Höhe: Gebäudereiniger bekommen in Berlin mindestens 11,33 Euro pro Stunde.

Warum das Los über den Kommissionsvorsitzenden entscheidet und Junge weniger bekommen sollen. Die Berliner Zeitung erläutert die Übereinkünfte und nennt die offenen Probleme. Von Stefan Sauer  mehr...

Anzeige
1 | 
Arbeitsmarkt
Gefährdet ein gesetzlicher Mindestlohn den Arbeitsmarkt?

Vor den Gefahren eines Mindestlohns warnt der Sachverständigenrat. Arbeitsmarkt-Wissenschaftler widersprechen. Die Forschung gebe dies nicht her. Von Markus Sievers  mehr...

2 | 
Nebeneinkünfte durch Online-Handel
Die Agentur für Arbeit strebt angeblich auch eine Ausweitung des Datenabgleichs mit anderen Behörden an.

Verdienen Hartz-IV-Empfänger im Internet Geld, ohne es dem Jobcenter zu melden? Um dies herauszufinden, wünscht sich die Arbeitsagentur Zugriff auf entsprechende Internet-Daten. Doch das scheint derzeit nicht mehrheitsfähig zu sein.  mehr...

2 | 
Hartz IV und Sozialhilfe
Die Zahl der Hartz IV-Empfänger ging um 1,3 Prozent auf gut sechs Millionen zurück, gleichzeitig erhielten mehr Menschen Sozialhilfe. Foto: Oliver Berg

Rund 7,25 Millionen Menschen in Deutschland sind auf staatliche Hilfen zum Leben angewiesen - das entspricht neun Prozent der Bevölkerung. In Ostdeutschland einschließlich Berlin ist der Anteil der Hilfsbedürftigen besonders hoch.  mehr...

4700 Stellen weniger
RWE hatte Einschnitte beim Personal angekündigt. Foto: Fredrik von Erichsen

Die Energiewende macht dem Energieriesen RWE zu schaffen: Der Konzern will angesichts stark schrumpfender Gewinne bis 2016 weitere 6750 Stellen abbauen. In Deutschland sind 4700 Stellen betroffen.  mehr...

1 | 
Arbeitslosengeld
Wer weniger Arbeitslosengeld erhält, hat nicht unbedingt Anspruch auf zusätzliche Hartz-IV-Leistungen.

Das Arbeitslosengeld vieler Erwerbslosen liegt unter dem Hartz-IV-Niveau. Ein Grund dafür ist, dass in Deutschland viele Menschen zu Niedriglöhnen beschäftigt sind, etwa in Supermärkten, in Hotels und Gaststätten. Von Eva Roth  mehr...

Kommentar zum Arbeitslosengeld
Wer wenig verdient, erhält auch wenig Arbeitslosengeld, wenn er seinen Job verliert.

In Deutschland blüht der Niedriglohnsektor. Viele Arbeitslose sind von Armut bedroht. Doch die politischen Signale, die an Jobsuchende gesendet werden, sind widersprüchlich.   Von Eva Roth  mehr...

NGG-Chef Möllenberg
Ideengeber Franz-Josef Möllenberg

So lange wie er hat kein anderer Gewerkschaftschef durchgehalten: Nach 21 Jahren an der Spitze der NGG geht Franz-Josef Möllenberg in den Ruhestand. Von Günther M. Wiedemann  mehr...

6 | 
Leitartikel
8,50 Euro Mindestlohn? Unser Experte Robert von Heusinger hält das zumindest im Osten für fahrlässig.

So überfällig der Mindestlohn ist, so fatal ist seine Höhe von 8,50 Euro. Er wird wie ein Kostenschock auf die ostdeutsche Wirtschaft wirken, Jobs vernichten und ökonomische Schwäche zementieren. Von Robert von Heusinger  mehr...

Podiumsdiskussion
Auf dem Podium: Joel Kaczmarek, Herausgeber Gründerszene, Andreas Leo von Car2go, Robert von Heusinger, stellvertretender Chefredakteur der Berliner Zeitung, Jeroen Hansmann, Personal-Manager bei der Deutschen Bahn, und Fredericke Winkler von Beyond Berlin (v. l.).

Berliner Zeitung und Berliner Bank laden zum Zukunftsdialog mit Blick auf die Generation Y. Erfreulicherweise kommen vor allem die, um die es geht: junge Leute. Von Jochen Knoblach  mehr...

Ungerechte Sonderzahlung
Weihnachten ist eine teure Zeit, da kommt Arbeitnehmern das Weihnachtsgeld sehr gelegen. Doch kaum ist es auf dem Konto, wird es bei den meisten auch schon wieder ausgegeben.

Wichtiger Bonus zum Jahresende: Mehr als jeder zweite Beschäftigte erhält Weihnachtsgeld. Üppig ist die Sonderzahlung nur in bestimmten Branchen und Regionen. Frauen und Ostdeutsche bekommen deutlich weniger, zeigt eine Studie. Gibt es Spielraum, und was soll man mit dem Geld machen?  mehr...

Altersarmut
Immer mehr alte Menschen in Deutschland sind auf Hilfe vom Staat angewiesen.

Immer mehr Menschen in Deutschland bekommen Sozialhilfe. Rund 343 000 Menschen haben Ende 2012 diese Hilfe zum Lebensunterhalt vom Staat bezogen. Das waren 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr.  mehr...

1 | 
Armutsgefährdung
Eine Bettlerin streckt in der Innenstadt von Frankfurt am Main Passanten ihre Hand entgegen.

Fast jeder sechste Einwohner Deutschlands war 2011 arm oder von Armut bedroht. Betroffen waren 16,1 Prozent der Bevölkerung und damit 0,3 Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor. Vor allem Alleinerziehende traf es.  mehr...

Neueste Bildergalerien Wirtschaft
Berliner Jobmarkt
Aktuelle Videos
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Anzeige