blz_logo12,9

Ausbildung: Jeder dritte Berliner Azubi gibt auf

In Berlin geben die Azubis früh auf.

In Berlin geben die Azubis früh auf.

Foto:

dpa

Berlin -

Jeder dritte Ausbildungsvertrag in Berlin wird vorzeitig gelöst. Mit einer Abbrecherquote von 33,5 Prozent lag die Hauptstadt 2011 bundesweit auf dem vorletzten Platz. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor, über die auch die Zeitung „Die Welt“ am Freitag berichtete. Einzig die Azubis in Mecklenburg-Vorpommern geben mit einer Quote von 33,9 Prozent noch etwas öfter auf.

Bundesweit wird der Auswertung zufolge nahezu jede vierte Lehre vorzeitig abgebrochen - ein Drittel davon noch in der Probezeit. Das ist der damit höchste Stand seit dem Wirtschaftsboom nach der Wiedervereinigung.

Besonders hoch ist die Abbrecherquote in Berlin im Handwerk (45,9 Prozent) und in der Hauswirtschaft (40,3 Prozent). Azubis im öffentlichen Dienst dagegen halten meistens durch (8,4 Prozent). Auch bei der Schulbildung gibt es deutliche Unterschiede: Während bei den Abiturienten nicht einmal jeder fünfte vorzeitig ausstieg, war es bei den Hauptschulabsolventen fast die Hälfte. (dpa)