blz_logo12,9

Berlin-Neukölln: Toter Säugling in Babyklappe gefunden

Babyklappe in Berlin (am Klinikum Vivantes in Hellersdorf)

Babyklappe in Berlin (am Klinikum Vivantes in Hellersdorf)

Foto:

imago/Jens Jeske

Die Leiche eines Säuglings ist in der Babyklappe des Krankenhauses Neukölln gefunden worden. Mitarbeiter der Klinik entdeckten das Mädchen in der Nacht zum Donnerstag und versuchten vergeblich, es zu reanimieren. Das Baby war nackt und offenbar nicht von einem Arzt entbunden worden.

Die Todesursache stand zunächst nicht fest. Hinweise auf die Identität der Mutter gab es nicht. Es gibt in Berlin fünf Babyklappen in Krankenhäusern. Dort können Mütter in Notfällen anonym ein Baby abgeben. Damit sollen Verzweiflungstaten verhindert werden.
Eine erste Fahndung der Umgebung habe keine Erkenntnisse gebracht, sagte ein Polizeisprecher. In der Nähe des Krankenhauses war in der Nacht allerdings ein Auto gesehen worden. Eine Mordkommission ermittelt und bittet um Hinweise.

Fragen der Polizei:

Wer hat in der Nacht vom 30./31.12.2015 Beobachtungen im Bereich des Krankenhauses gemacht?
Wer kennt eine Frau, die schwanger war und aktuell kein Baby hat?
Welche Frau war ab dem 30.12.2015 wegen möglicher Beschwerden, die auf eine nicht fachgerechte Geburt hindeuten, in ärztlicher Behandlung?
Wer kann sonstige Hinweise zu der Kindesmutter geben?

Die Ermittler bitten den oder die Fahrerin des beobachteten Fahrzeuges sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise nimmt die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 888 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (dpa/Polizei Berlin)