blz_logo12,9

Bürohaus Bertha Berlin: Mit Blick aufs Kanzleramt

Bertha Berlin heißt der geplante Neubau südlich des Hauptbahnhofs. Im Bild vorne die Ecke Alt-Moabit/Katharina-Paulus-Straße. Hinten rechts steht das bereits eröffnete Intercity-Hotel.

Bertha Berlin heißt der geplante Neubau südlich des Hauptbahnhofs. Im Bild vorne die Ecke Alt-Moabit/Katharina-Paulus-Straße. Hinten rechts steht das bereits eröffnete Intercity-Hotel.

Foto:

Becken Development

Berlin -

Das Europaviertel am Hauptbahnhof bekommt Zuwachs. Die Hamburger Becken Gruppe will an der Bertha-Benz-Straße/Ecke Katharina-Paulus-Straße ein neunstöckiges Bürogebäude errichten. „Bertha Berlin“ soll das Gebäude heißen, sagte Stefan Spilker, Geschäftsführer der Becken Development, jetzt bei der Vorstellung des Projekts. Der Name erinnert an Bertha Benz, die Ehefrau von Carl Benz. Vor mehr als 125 Jahren hatte sie mit dem von ihrem Mann entwickelten Benz Patent-Motorwagen Nummer 3 eine etwa 100 Kilometer lange Testfahrt von Stuttgart nach Pforzheim unternommen. Bertha Benz war damit der erste Mensch, der eine Autofahrt über eine längere Strecke unternahm.

Das „Bertha Berlin“ entsteht nach Plänen des Berliner Architekturbüros Barkow-Leibinger. Die Fassade ist aus hellem Naturstein geplant. Die Geschossdecken sollen für ein angenehmes Klima sorgen: sie kühlen im Sommer, wärmen im Winter. Einen Architekturwettbewerb für den Neubau gab es jedoch nicht. „Es war alles vorgegeben“, sagte Stefan Spilker zur Begründung. Außer den Büros entstehen ein Restaurant und eine Kita.

Wer in das „Bertha Berlin“ mit einer Mietfläche von 17.000 Quadratmetern einziehen wird, ist noch offen. Das 70 Millionen Euro teure Projekt, bei dem die Becken Gruppe mit der HanseMerkur-Versicherung kooperiert, werde „spekulativ“ errichtet, sagte Olaf Drossert, künftiger Niederlassungsleiter von Becken in Berlin. Als Mieter erwartet die Gruppe „Berater, Lobbyisten, Versicherungen“.

Die Arbeiten für den Neubau sollen noch in diesem Jahr beginnen, 2016 soll das Bürogebäude fertig sein. Besonderheit: Von der Dachterrasse fällt der Blick aufs Kanzleramt. „Bertha Berlin“ ist das erste Projekt der Becken Gruppe in Berlin. Weitere sollen folgen.