blz_logo12,9

DFB-Pokal-Halbfinale: Warteschlangen für Hertha-Karten

Ein Fan mit den frisch erworbenen Karten.

Geschafft: Hertha-Fan Frank Küßner zeigt seine Halbfinale-Tickets.

Foto:

ACUD/LARS REIMANN

Nein, das ist diesmal keine Berlinale-Schlange, die sich am Freitag morgen zwischen dem Europa-Center und der Gedächtniskirche gebildet hat. Obwohl die Leute, die auf dem Breitscheidplatz warten, auch nach Karten anstehen. Wer sich die Wartegemeinschaft aber etwas näher anguckt, sieht, dass es nicht die sonst übliche Berlinale-Klientel ist. Es sind überwiegend Herren aller Altersgruppen, und die wollen Fußball-Karten.

Am Freitag begann der Vorverkauf für das DFB-Halbfinale, bei dem Hertha BSC und Borussia Dortmund aufeinandertreffen werden. Die Begegnung findet am 20. April ab 20.30 Uhr im Olympiastadion statt. Und für richtige Hertha-Fans ist das Spiel natürlich ein Muss. Schon allein, weil es wegen der Blau-Weißen erstmals seit vielen Jahren wieder zu einem Pokal-Halbfinale in Berlin kommt. Es sind Hunderte, die vor dem Hertha-Fanshop im Europa-Center warten. Die Ersten sind schon um 8 Uhr gekommen, zwei Stunden, bevor der Shop aufmacht. Und sie müssen Geduld haben. Hertha-Fan Sven ist einer von ihnen. „Ich bin um dreiviertel Zehn gekommen“, sagt der 57-Jährige. Drei Stunden später hat er die Tür des Shops erreicht. „Ich rechne jetzt noch mit einer Stunde Wartezeit“, gibt er sich optimistisch. Weniger optimistisch ist er, was das Spiel und seinen Ausgang betrifft. „Ich denke, dass Dortmund gewinnen wird und zwar 3:1.“

Das sehen andere Hertha-Fans natürlich anders. Frank Küßner hat gerade seine Karten ergattert und dafür auch dreieinhalb Stunden gewartet. „Ich tippe auf 2:1 für Hertha, sagt der 59-Jährige. „Ich bin Hertha-Fan und gehe zu jedem Spiel, habe deshalb auch eine Dauerkarte.“ Vier Karten hat Küßner zu seiner Dauerkarte noch dazu gekauft. Das ist auch das Maximum. Jeder kann vier Karten erwerben. „Ich gehe mit meinem Schwager und meinen BSR-Kollegen zum Spiel.“ Gekostet hat jede Karte 45 Euro. Das ist noch billig, denn die Preise gehen bis 89 Euro hoch.

Freier Verkauf ab 1. März

Verkauft werden die Karten übrigens zunächst nur für Vereinsmitglieder und Besitzer von Dauerkarten. Erst ab dem 1. März beginnt dann der freie Kartenverkauf. Auch hier können maximal vier Karten pro Person erworben werden. Vorverkaufsstellen gibt es unter anderem auch im Hauptbahnhof, den Gropius Passagen und im Forum Steglitz.

„Auf geht’s, Hertha-Fans, sorgt für ein blau-weißes Farbenmeer im Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund“, hat Hertha-Manager Michael Preetz gefordert. Angesichts der Warteschlangen dürfte das wohl kein Problem sein.



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?