blz_logo12,9

Festival in Berlin: Lollapalooza: Spreepark als Alternative?

Der Spreepark

Riesenrad im Spreepark - nur eines der vielen Überbleibsel.

Foto:

imago/Philip Schilf

Berlin -

Das für September im Treptower Park geplante Lollapalooza-Festival bleibt Thema. Auf der Internetplattform change.org hatten bis Montag mehr als 3 000 Menschen gegen das Rockevent an diesem Ort votiert, bei dem 45 000 Besucher erwartet werden. Der Treptower Park sei ein Gartendenkmal, der gerade für mehr als 13 Millionen Euro saniert werde. Es sei unverständlich, dass Festivalgäste die Grünanlagen zertrampelten.

Das Festival sollte ursprünglich im alten Flughafen Tempelhof stattfinden. Doch weil dort jetzt Flüchtlinge wohnen, wurde nach einer Alternativfläche gesucht. Das Bezirksamt Treptow-Köpenick ist bereit, das Event unter Auflagen im Treptower Park zu genehmigen. Der Veranstalter sei als seriöser Partner bekannt, heißt es.

Anwohnerinitiativen sowie der SPD-Kandidat für die Wahl zum Abgeordnetenhaus Alexander Freier schlagen vor, mit Lollapalooza den Spreepark im Plänterwald zu beleben. Der ehemalige Freizeitpark sei ein charmanter Ort für ein Festival. Grün Berlin hält den Spreepark in diesem Jahr für ungeeignet: Er sei bislang schlecht erreichbar, zudem gebe es dort weder Strom noch Wasser.

#articlehttp://