Neuer Inhalt

Freizeitforum Marzahn: Turnhalle für Frauen im Freizeitforum

Das Freizeitforum Marzahn von oben.

Das Freizeitforum Marzahn von oben.

Foto:

Thomas Uhlemann

Es bleibt dabei, was schon im Frühjahr beschlossen wurde: Die Sporthalle im Freizeitforum Marzahn soll ab Ende 2014 vor allem Frauen zur Verfügung stehen. An fünf Tagen der Woche werden diese dort trainieren können, an zwei Tagen dürfen aber auch gemischte Sportgruppen und Männer rein.

In der vergangenen Woche befand das Bezirksparlament über einen Einwohnerantrag, der die Öffnung der Einrichtung an allen Tagen für beide Geschlechter forderte. Rund 1 900 Unterschriften, vor allem von Sportlern, die dort teilweise schon seit Jahren trainieren, und von Anwohnern waren dafür gesammelt worden. Doch der Antrag, der besonders von den Linken unterstützt wurde, fiel durch – mit den Stimmen von SPD, CDU und Grünen bleibt es nun bei der Geschlechtertrennung.

Die Idee zur Frauenturnhalle kommt von Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD). Dieser wollte ursprünglich die Halle sogar an sieben Tagen in der Woche in rein weibliche Hand geben. Denn in Marzahn-Hellersdorf ist nur ein Drittel der in Vereinen organisierten Sportler weiblich. Komoß will mit dem bisher in Berlin einzigartigen Projekt eine Sporthalle so attraktiv machen, dass sich das Verhältnis künftig ändert – das Ziel ist halbe-halbe. Wegen der Proteste gegen den Standort der Frauenturnhalle hatte das Bezirksparlament Ende Mai jedoch den 5:2-Kompromiss beschlossen. Der gilt nun weiter.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?