blz_logo12,9

Frühlingserwachen: Sechs Frühjahrszeichen in Berlin

Frühling2_Schneeglöckchen

Was blüht denn da? Schneeglöckchen. Aber auch Krokusse sind schon überall in der Stadt zu sehen.

Foto:

Imago

Auch wenn es in Berlin zuletzt noch geschneit hat: Am 1 März hat der Frühling zumindest meteorologisch angefangen. Wer genau hinsieht, merkt dass er kurz bevorsteht. Ein paar Anhaltspunkte.

Frühling2_Schneeglöckchen

Was blüht denn da? Schneeglöckchen. Aber auch Krokusse sind schon überall in der Stadt zu sehen.

Foto:

Imago

Die Natur erwacht

„Die Tage werden länger“, sagt Katrin Koch vom Naturschutzverband Nabu. „Da weiß man: Das Schlimmste ist geschafft.“ Das mache sich auch bei den Tieren in der Stadt bemerkbar: „Die Tageslänge regt bestimmt Hormone an, so dass die Vögel anfangen, zu singen“, erklärt die Naturschutzreferentin. „Man kann jetzt durchaus von Amseln geweckt werden.“ Die kämen in Berlin derzeit relativ häufig vor. Vor allem in den Vorgärten und Parks der Innenstadt gebe es auch schon eine „kleine Blütenpracht“. Winterlinge, Schneeglöckchen oder Krokusse seien schon vielerorts zu sehen.

Frühling3_Allergien

Mit dem Erwachen der Natur kommen auch die Pollen. Allergiker spüren den Frühling auf nicht so angenehme Weise.

Foto:

dpa

Allergien melden sich zurück

Allergiker merken besonders früh, dass der Frühling kommt. Die Pollensaison in Berlin ist nämlich schon angebrochen. Die Erle war schon Mitte Februar auf dem Höhepunkt ihrer Blüte, sagte der Meteorologe Thomas Dümmel von der FU Berlin. Die Uni betreibt seinen Angaben nach eine von zwei Berliner Pollenfallen. Für die Erle wurden demnach bereits Spitzenkonzentrationen gemessen.

Frühling4_Mode

Gelbes Mäntelchen, Sonnenbrille: Die Mode beginnt zu leuchten. Frühling.

Foto:

imago

Modische Leichtigkeit und zarte Farben

Ein Blick in die Modeblogs und die Schaufenster zeigt: Zumindest modisch wird es schon Frühling. Überall sind leichte Schuhe, Röcke und zarte Farben zu sehen. Die Berliner Blogger von „This is Jane Wayne“ veröffentlichten gerade unter der Überschrift „Frühling im Kopf“ Shopping-Ideen vom Ringelshirt zur Blümchenshorts.

Frühling5_Nashorn Thanos

Nicht nur der Nashornjunge Thanos im Berliner Tierpark freut sich über das beginnende Frühjahr. Alle Tierkinder finden das gut.

Foto:

imago

Tierkinder außer Rand und Band

Besucher von Zoo und Tierpark bekommen jetzt tapsigen Nachwuchs zu sehen. „Kaum stoppt der Regen, geraten unsere Tierkinder außer Rand und Band“, schreibt der Berliner Tierpark auf seiner Facebook-Seite. „Nashornjunge Thanos wälzt sich genüsslich im Schlamm, Elefantenbaby Edgar erkundet neugierig Stein um Stein und die Hängebauchferkelchen blinzeln vergnügt in die Sonne.“

Frühling6_Joggen

Und irgendwann gibt es auch Sonne dazu.

Foto:

imago

Jogger überall

Abends ist es länger hell und die Jogger sind wieder im Park unterwegs. Kein Wunder: In Berlin findet im Frühling so mancher Lauf statt. Anfang April steht der Halbmarathon an, für den Läufer jetzt trainieren müssen. Kurz danach ist der Airport Night Run geplant - ein Abendlauf auf dem Gelände des neuen Hauptstadtflughafens BER. Zuletzt wurde sogar Facebook-Chef Mark Zuckerberg joggend in Berlin gesichtet - mit T-Shirt und kurzer Hose.

Frühling7_Festival

Es dauert noch eine Weile, bis die vielen Festivals beginnen. Gesprächsthema sind sie aber schon, wie die Diskussionen um Lollapalloza und Myfest beweisen.

Foto:

imago

Stadtgespräch Open-Air-Partys

Den Berlinern denken zumindest schon wieder über Open-Air-Partys nach. Viel gesprochen wird gerade über das Myfest, über dessen Zukunft es zuletzt viel Uneinigkeit gab. Auf Facebook laden Veranstalter dieser Tage schon zu einer „Full Moon Party“ an der Spree ein, die ebenfalls im Mai steigen soll. Diskutiert wird schon jetzt das Lollapalooza-Festival, das im Herbst stattfindet.

Frühling8_Regen

Tja. Nur nass ist es halt noch.

Foto:

BLZ

Der Haken: Das Wetter

Das Wetter! Da ist erstmal kein Frühling in Sicht, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erklärte. „Es ist eher trübes und nasskaltes Wetter“, kündigte er an. In Berlin dürften die Höchsttemperaturen am 1. März bei 5 oder 6 Grad liegen. „Es ist stark bewölkt“, sagte der Experte voraus. Auch für die Tage danach hat er schlechte Nachrichten: Da dürfte es kaum besser werden. (Antonia Lange, dpa)



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?