blz_logo12,9

Fußballklub "Welcome United 03": In Potsdam kickt Deutschlands erste Flüchtlingsmannschaft

Einige Spieler der Flüchtlingsmannschaft Welcome-United-Nulldrei. Foto: Oliver Mehlis/Archiv

Einige Spieler der Flüchtlingsmannschaft Welcome-United-Nulldrei. Foto: Oliver Mehlis/Archiv

Potsdam -

Deutschlands erste reine Flüchtlingsmannschaft «Welcome United 03» hat am Sonntag in Potsdam im Ligabetrieb die erste Feuerprobe bestanden. Im ersten Punktspiel der 2. Kreisklasse Havelland bezwang die Multinationen-Truppe die zweite Mannschaft von Lok Potsdam mit 3:2.

«Das macht mich superstolz», sagte Mannschaftskapitän Abdihafid Ahmed. Der Somali war über das Mittelmeer geflüchtet, weil er sich in seiner Heimat gegen die islamistische al-Schabab-Miliz zu Wehr gesetzt hat.

«Fußball verbindet, holt Flüchtlinge viel schneller in die Gesellschaft», erklärte Manja Thieme, die sich ehrenamtlich um die 40-köpfige Flüchtlingsmannschaft kümmert. Dass «Welcome United 03» am regulären Spielbetrieb teilnehmen darf, hatte Regionalligist SV Babelsberg 03 möglich gemacht. Der Verein hat das Team als dritte Herrenmannschaft angemeldet.

Nulldrei genießt seit Jahren hohes Ansehen für sein politisches Engagement. Seine Fans treten seit Jahren Rassismus und Homophobie entscheiden entgegen. (dpa/bb)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?