Berlin
Informationen und Veranstaltungen rund um die Hauptstadt Berlin und die Region

Gefängnis: 105 Gefangene vorzeitig entlassen

Vor Weihnachten öffnet sich für viele Gefangene die Zellentür vorzeitig.
Vor Weihnachten öffnet sich für viele Gefangene die Zellentür vorzeitig.
Foto: dpa
Berlin –  

Für 105 der rund 5000 Berliner Gefangenen haben sich die Gefängnistore vorzeitig geöffnet. Sie können nun das Fest im Kreise ihrer Familie feiern.

Die Häftlinge kamen durch den sogenannten Weihnachtsgnadenerweis vorfristig frei. Im vergangenen Jahr kam dieser allerdings deutlich mehr Häftlingen zugute, da betraf die Weihnachtsamnestie in Berlin 294 Gefangene. Die im Vergleich zum Vorjahr geringere Zahl begründete eine Justizsprecherin damit, dass der Entlassungszeitraum im vergangenen Jahr größer gefasst gewesen sei. 2011 wurden Häftlinge amnestiert, deren Freilassung zwischen dem 20. Oktober und dem 15. Januar gelegen hätte. In diesem Jahr betraf es Gefangene, die regulär zwischen dem 29. November und dem 6. Januar entlassen worden wären.

In Brandenburg wurden 50 Häftlinge auf dem Gnadenweg vorzeitig entlassen, 2011 waren es 93. Im Nachbarland erfolgten die Entlassungen bereits am 5. November, in Berlin am 28. November.

Voraussetzungen für eine Weihnachtsamnestie ist, dass der Gefangene eine Unterkunft und einen gesicherten Lebensunterhalt nachweisen kann. Er durfte in der Haft nicht auffällig geworden sein und nicht gegen die Anstaltsordnung verstoßen haben. Von der Amnestie betroffen waren vor allem Gefangene mit einer Jugendstrafe oder Menschen, die eine Geldstrafe nicht zahlten und daher eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe angetreten hatten.

Ausgeschlossen von der Amnestie sind „Lebenslängliche“ oder wegen terroristischer Aktivitäten Verurteilte. Wer wegen Totschlags, Raub, sexuellen Missbrauchs, Vergewaltigung oder Drogendelikten verurteilt wurde, muss seine Strafe ebenfalls bis zum Ende absitzen. (BLZ/dapd)

9. November 1989
Jahrzehntelang trennte sie die Menschen. Am 9. November 1989 und den Tagen danach erklimmen die Menschen die Berliner Mauer, um das Ende der Teilung zu feiern. Heute stehen nur noch wenige Reste des gefürchteten Bauwerkes.

Am 9. November 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Alles zum Thema lesen Sie hier.

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Ressort

Was in Berlin passiert, beschäftigt oft die ganze Republik. Wir schreiben Nachrichten, Reportagen und Analysen aus dem Herzen der Hauptstadt. Und sagen, was wo läuft.


Wowereits Nachfolger
Am Tag nach der Entscheidung: Michael Müller, 49, während des Interviews mit der Berliner Zeitung in einem Kreuzberger Café.

Die SPD-Mitglieder haben Michael Müller als nächsten Regierungschef bestimmt. Ist das die richtige Wahl?

Umfrage

Soll sich Berlin für Olympia bewerben?

Service

Wo drohen Staus? Fährt die S-Bahn? Immer ab 16 Uhr für den Folgetag.

Anzeige

Offen, hell und freundlich - am Berliner Bahnhof Gesundbrunnen entsteht ein neues Empfangsgebäude. mehr...

Sonderbeilagen & Prospekte
Aktuelle Berlin-Videos
So sah Berlin früher aus
Dossier
Am Alexanderplatz soll ein 150-Meter-Turm entstehen.

Wie soll die Mitte Berlins aussehen? Alles zur Städtebau-Debatte.

Dossier
Am 8. Mai 2010 hatte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) das Flugfeld für die Öffentlichkeit freigegeben.

Wohnen oder Park: Was wird aus dem alten Flughafen-Gelände?

Dossier
Wriezener Karree am Ostbahnhof.

Wie geht es weiter mit dem Berliner Immobilienmarkt?

Dossier
Der mittelständische Bauverband ZDB warf der öffentlichen Hand vor, in den vergangenen Jahrzehnten aus Kostengründen ihre Kompetenz als Bauherr stetig zurückgefahren zu haben.

Der Pannen-Flughafen Berlin-Brandenburg wird zum Politikum.

Berlin in Bildern
Polizei
Berliner Jobmarkt
Berliner Kieze und Bezirke