blz_logo12,9
Berliner Zeitung | Hellersdorf: Klettern statt Filme gucken im Kino
23. March 2012
http://www.berliner-zeitung.de/10686652
©

Hellersdorf: Klettern statt Filme gucken im Kino

Berlin -

Seit Jahren sinken die Besucherzahlen im CineStar in Hellersdorf, jetzt wird dort radikal umgebaut: Von Ende September an werden im Kino im Stadtteilzentrum Helle Mitte nicht nur Filme gezeigt, sondern es kann auch geklettert werden. Fünf der 12 Säle werden ab kommender Woche zu einem Indoor-Hochseilgarten umgestaltet, teilte Sören Sydow, Geschäftsführer des BergWerk Berlin am Donnerstag mit.

Mit 4 000 Quadratmetern über sechs Etagen soll es Europas größter Indoor-Kletterpark werden. Gemeinsam mit dem Stadtteilzentrum, in dem sich auch das Rathaus von Marzahn-Hellersdorf, die Arbeitsagentur und ein Ärztezentrum befinden, investiert BergWerk Berlin rund zwei Millionen Euro. „Es ist auch für uns eine Premiere“, sagte Matthias Kutz von CineStar. Der Vertrag zwischen der Hellen Mitte und dem ältesten Kino der Kette, das seit 15 Jahren dort ist, war ausgelaufen. Kutz: „Das neue Konzept hat uns überzeugt hierzubleiben.“

Entstehen soll eine Kombination aus Kino, Klettergarten und einem Hotel. Die verbleibenden Kinosäle erhalten neue Leinwände. Gerechnet wird schon im ersten Jahr mit 100 000 Besuchern. Bürgermeister Stefan Komoß (SPD) begrüßte das Vorhaben als Attraktion. Damit wolle man auch Touristen in den Bezirk locken.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?