Neuer Inhalt

Holzmarkt: „Wir sind gekommen, um zu bleiben“

Baubeginn am Holzmarkt – viele, vor allem jüngere Leute kamen.

Baubeginn am Holzmarkt – viele, vor allem jüngere Leute kamen.

Foto:

BLZ/Christian Schulz

Berlin -

Bunte Plastikeimer wie Lampions zwischen frisch gepflanzten Bäumen aufgehängt, als Eintrittskarte eine Pflanze für den Mörchenpark – am Mittwoch wurde am Holzmarkt in Friedrichshain Baubeginn gefeiert. Hunderte vor allem jüngere Menschen kamen. Schließlich befindet sich das Grundstück auf der früheren Spielwiese der urbanen Stadtmenschen, der 2010 geschlossenen Bar 25.

Fische treffen auf Gemüse

Die Genossenschaft Holzmarkt wird auf dem 18.000 Quadratmeter großen Areal ihr Projekt Holzmarkt aufbauen, mit Ateliers und Werkstätten. Mit einem öffentlichen Park, in dem Anwohner gärtnern können, einem Gründerzentrum und 400 Studentenwohnungen. Mit einem Hotel und einer 24-Stunden-Kita. Und natürlich mit einem neuen Club und einem Restaurant am Wasser. Das erste Projekt wird eine gläserne Aquafarm, in der Fische und Gemüse gleichzeitig aufgezogen werden.

Das Gelände gehörte der BSR, die Schweizer Stiftung Abendrot hat es gekauft und stellt es den Holzmarkt-Machern, die das Kater Holzig am gegenüberliegenden Spreeufer betreiben, per Erbbaupacht zur Verfügung. „Wir sind gekommen, um zu bleiben“, hieß es auf dem Festplakat.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?