blz_logo12,9

Karte: Hier entstehen Berlins neue Flüchtlingsunterkünfte

Neuer Inhalt (2)
Foto:

Grafik: Isabella Galanty

Berlin -

Der rot-schwarze Senat hat sich auf 34.000 Plätze für Flüchtlinge in diesem Jahr geeinigt. Die Standorte für Containerdörfer und feste Gemeinschaftsunterkünfte sollen möglichst ausgewogen auf die einzelnen Bezirke verteilt werden.

Gut zwei Drittel der Standorte stehen bereits fest, sie wurden mit den Bezirken abgestimmt. Über die noch ausstehenden 20 Grundstücke will der Senat anhand einer Bedarfsprognose entscheiden, die im Mai vorliegen soll. Die meisten der bereits feststehenden Standorte liegen in Lichtenberg, Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Spandau und Treptow-Köpenick. (BLZ)

Unsere Karte zeigt, wie die Modularbauten und Container auf die Hauptstadt verteilt werden sollen: