blz_logo12,9

Mauer an der Spree: East Side Gallery: Umstrittenes Bauprojekt wächst

So soll der Wohnturm auf dem ehemaligen Mauerstreifen aussehen.

So soll der Wohnturm auf dem ehemaligen Mauerstreifen aussehen.

Foto:

GRAFIK nps tchoban voss

Trotz Proteste wächst das umstrittene Bauprojekt an der East Side Gallery weiter. Eine neue Visualisierung zeigt, wie der Turm „Living Levels“ aussehen soll: 63 Meter hoch mit großflächigen Glasfassaden, sodass man von allen Zimmern aus auf die Spree schauen kann.

Das Bündnis East Side Gallery retten will den Weiterbau verhindern. Über 90.000 Unterschriften wurden gesammelt, sie sollen demnächst dem Regierenden Bürgermeister, Klaus Wowereit, überreicht werden.

Das Projekt hatte im Frühjahr heftige Proteste ausgelöst, nachdem der Investor Maik Uwe Hinkel Stücke aus der bemalten Mauer entfernen ließ. (BLZ)