blz_logo12,9

Festnahme in Berlin: Frau am Kottbusser Tor belästigt und geschlagen - Passant greift ein

Ein 25-Jähriger hat am U-Bahnhof Kottbusser Tor eine junge Frau sexuell belästigt und geschlagen.

Ein 25-Jähriger hat am U-Bahnhof Kottbusser Tor eine junge Frau sexuell belästigt und geschlagen.

Foto:

imago/Steinach

Mit einem großen Schrecken endete für eine 23-jährige Frau der Donnerstagabend in Kreuzberg. Sie war gegen 22.40 Uhr auf dem U-Bahnhof Kottbusser Tor unterwegs, als ein Unbekannter sie zunächst sexuell belästigte. Nach Protesten von Seiten der jungen Frau wurde der Täter, der sich in Begleitung eines anderen Mannes befand, handgreiflich und schlug ihr gegen den Kopf.

Erst als sie laut um Hilfe schrie, wurde ein 23-jähriger Passant aufmerksam und stellte sich schützend zwischen sie und ihren Angreifer. Nun schritt der Begleiter des Täters ein, ermöglichte diesem die Flucht und rannte anschließend ebenfalls davon.

Weit kam zumindest der Haupttäter aber nicht. Schon an der Revaler Ecke Warschauer Straße in Friedrichshain nahm die Polizei wenig später einen 25-Jährigen fest, der von den Zeugen als der Angreifer identifiziert wurde. Bei seiner Festnahme klagte er über starkes Unwohlsein, übergab sich und erlitt einen Kreislaufzusammenbruch, woraufhin ihn die Beamten in ein Krankenhaus brachten.

Die Polizei machte zum Täter keine weiteren Angaben. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, lehnte eine ärztliche Behandlung aber ab. (BLZ)



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?