E_Paper_BZ
Nachrichten aus Berlin und der ganzen Welt

Gewalt auf dem S-Bahnhof: 15-Jähriger tritt gegen Kinderwagen und zieht Messer

Foto:

dpa

Nach Angaben der Bundespolizei ereignete sich der Vorfall bereits am Samstagabend gegen 18 Uhr auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Treptower Park. In dem Kinderwagen, den eine Frau vor sich herschob, saß ein etwa dreijähriges Kleinkind. Plötzlich pöbelte der 15-Jährige die Frau an und trat mit voller Wucht gegen den Kinderwagen.

Ein 47-jähriger unbeteiligter Mann, der auf dem Bahnsteig stand, sah dies und schritt sofort ein, um der Frau zu helfen. Nach Angaben der Bundespolizei gerieten die beiden in Streit, und der Mann schlug dem 15-Jährigen mit der Faust ins Gesicht.

Der Jugendliche zog daraufhin laut Polizei ein Messer und bedrohte den Mann. Dieser konnte dem 15-Jährigen jedoch das Messer abnehmen und ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten. Die Bundespolizei leitete gegen den Jugendlichen ein Strafverfahren ein. Er wurde seinen Eltern übergeben.

Der Jugendliche aus Friedrichshain ist bei der Polizei bereits wegen zahlreicher Gewaltdelikte als Intensivtäter registriert. Nähere Angaben zu ihm konnte die Polizei nicht machen.

Auch der Mann, der der Frau half, muss sich auf ein Strafverfahren gefasst machen, weil er den 15-Jährigen schlug. Gegen ihn ermitteln die Beamten nun wegen Körperverletzung.

Warum der Jugendliche auf die Mutter und deren Kind losging, weiß die Bundespolizei noch nicht. Sie konnte die Mutter nicht befragen, weil sie vor dem Gewalttäter flüchtete und sich bislang nicht bei der Polizei meldete.

Folgen Sie unserem Kriminalreporter Andreas Kopietz auf Twitter