image001
Nachrichten aus Berlin und der ganzen Welt

Keine Ermittlungen nach Hausbesetzung in Berlin-Mitte

Neuer Inhalt

Offenbar versuchen linke Aktivisten am Samstagabend ein Haus in der Köpenicker Straße 36 zu besetzen.

Foto:

Thomas Schröder

In Berlin-Mitte ist es am Samstagabend zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Linke Aktivisten hatten versucht, ein Gebäude in der Köpenicker Straße 36 zu besetzen.

Anschließend rückte die Bereitschaftspolizei mit einer Hundertschaft an und drängte mögliche Unterstützer vom Haus ab. In der Folge führten Gespräche zwischen Beamten und den im Gebäude befindlichen Personen dazu, dass diese das Haus nach einigen Stunden verließen.

Eigentümer stellt keinen Strafantrag

Wie die Polizei mitteilte, handele es sich vermutlich um Sympathisanten der Initiative SocialCenter4all, einer bundesweiten Bewegung der alternativen Szene, die in leerstehenden Gebäuden selbst verwaltete soziale Zentren errichten will.

Der Eigentümer ließ laut Polizei mitteilen, dass er mit der Nutzung nicht einverstanden sei. Die Menschen hätten daraufhin das Gebäude verlassen. Ermittelt werde nicht, weil kein Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gestellt worden sei. Der Einsatz verlief nach Polizeiangaben friedlich. (BLZ/dpa)

Neuer Inhalt

Die Polizei rückte mit einerm Großaufgebot an.

Foto:

Thomas Schröder