blz_logo12,9

S-Bahnhof Griebnitzsee: S-Bahn-Rowdys demolieren Fahrscheinautomaten und verprügeln Zeugen

Wer kennt diese Männer? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 entgegen.

Wer kennt diese Männer? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 entgegen.

Foto:

Bundespolizei

Die Bundespolizei sucht drei junge Männer, die am vergangenen Mittwoch (3. Februar) am S-Bahnhof Griebnitzsee einen Fahrscheinautomaten beschädigt und danach einen Zeugen in der S-Bahn verprügelt haben. Der Zeuge war nach Polizeiangaben mit den Männern in die S7 Richtung Innenstadt gestiegen und hatte dort zudem beobachtet, wie die drei eine Scheibe in der S7 zerkratzen.

Als der 29-Jährige die Männer aufforderte damit aufzuhören, griff das Trio an. Ein Täter nahm den Mann in den Schwitzkasten, während die anderen mit Fäusten auf ihn einschlugen. Das Opfer erlitt mehrere Hämatome am Kopf und Verletzungen am Ellbogen. Am S-Bahnhof Charlottenburg stiegen die Rowdys aus der S-Bahn.

Die Täter sollen zwischen 18 und 25 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,85 Meter groß sein. Alle drei werden als schlank beschrieben und sollen dunkelblonde Haare haben. Zwei Männer trugel Ohrringe, sogennante "Tunnel".

Hinweise zu den Tätern nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 entgegen. (BLZ)