blz_logo12,9

Serientäter?: Wieder Messerangriff auf Frau in Kreuzberg - Täter gefasst

Neuer Inhalt

Wieder hat es am Dienstagvormittag einen Messerangriff auf eine Frau in Kreuzberg gegeben. Die Tat ereignete sich gegen 11 Uhr am Oranienplatz, das Opfer erlitt eine Stichverletzung am Oberschenkel. Passanten verfolgten den Angreifer und alarmierten die Polizei. Diese konnte den mutmaßlichen Täter schließlich am Kottbusser Tor überwältigen.

Ähnliche Fälle am Wochenende

Bereits am Wochenende war es in Kreuzberg zu einer Serie von Messerangriffen auf Frauen gekommen. Ein Täter stach dabei am Sonntag einer 30 Jahre alten Frau, die zu Fuß in der Oranienstraße in Richtung Moritzplatz unterwegs war, im Vorbeigehen in den Oberschenkel.

Kurze Zeit später soll vermutlich derselbe Mann eine Stichbewegung in Richtung des Babys einer 34-Jährigen gemacht haben, die den Säugling in einer Bauchtragetasche vor sich trug. Die Frau konnte den Mann wegschubsen, sodass das Baby nicht verletzt wurde. Wenige Minuten darauf rammte vermutlich ebenfalls derselbe Mann einer 29-Jährigen in der Adalbertstraße ein Messer in den Oberschenkel.

Mit Stichverletzungen ins Krankenhaus

Zeugen berichteten, der Täter sei in unbekannte Richtung geflohen. Sie beschrieben den Angreifer als 30 bis 40-jährigen hageren Mann. Er sei zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß und habe einen schwarzen Mantel und Dreitagebart getragen. Beide Frauen kamen mit Stichverletzungen in eine Klinik und mussten dort ambulant behandelt werden.

Die Fälle vom Wochenende ähneln dem neuen Delikt vom Dienstag stark. Die Polizei prüft nun, ob der festgenommene Mann auch für die Übergriffe vom Wochenende verantwortlich ist.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?