blz_logo12,9

SPD reagiert auf Kita-Studie: Saleh fordert Kita-Pflicht

CDU-Anhänger sehen eine Kita-Pflicht als "Anschlag auf die Familie".

CDU-Anhänger sehen eine Kita-Pflicht als "Anschlag auf die Familie".

Foto:

Getty Images

Der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh hat eine Kita-Pflicht für alle Kinder ab drei Jahren gefordert. Viele Studien belegten, dass sich Kinder, die keine Kita besucht haben, schlechter sprachlich und gesundheitlich entwickelten, sagte Saleh am Mittwoch der „Bild“-Zeitung. „Und gerade viele dieser Kinder, die nicht die Kita besuchten, hätten es für ihre Entwicklung nötig“, sagte der 36-Jährige, Vater von dreijährigen Zwillingen. „Mindestens ab einem Alter von drei Jahren sollte es eine Verpflichtung geben.“ Für eine Kita-Pflicht setzt sich seit Jahren Salehs Parteifreund, Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky, ein.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende sieht in dieser Forderung keinen „Anschlag auf die Familie“, was Unions-Anhänger gern gegen eine Kita-Pflicht ins Feld führen. „Mir sind die älteren rechtlichen Bedenken hinsichtlich einer Kita-Pflicht bekannt“, sagte Saleh. „Aber die Berliner Studie zeigt doch, dass es übergeordnete Interessen gibt.“ Deshalb müsse man politisch abwägen: „Ein konservatives Familienbild steht der gesellschaftlichen Aufgabe der Integration und der Schaffung von gleichen Bildungschancen entgegen.“ (dpa)