Berlin
Informationen und Veranstaltungen rund um die Hauptstadt Berlin und die Region

Stadtbild: Hartelijk Dank daarvoor!

Von 
Im Stadtbild kommentieren wir täglich das Geschehen in der Hauptstadt-Region.
Im Stadtbild kommentieren wir täglich das Geschehen in der Hauptstadt-Region.
Foto: Paulus Ponizak
Berlin –  

Thomas Rogalla dankt Holland für die Rettung der Finanzverwaltung vor dem Abbrennen und spekuliert über die Brandursachen.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die niederländische Botschaft nicht gegenüber der Senatsverwaltung für Finanzen läge. Vielleicht wäre der Dienstsitz von Senator Ulrich Nußbaum komplett ausgebrannt, wenn nicht aufmerksame Wachleute der Holländer rechtzeitig den Roten Hahn auf Nußbaums Dach entdeckt und die Feuerwehr gerufen hätten. Hartelijk Dank daarvoor!

Gott sei Dank kam niemand zu Schaden. Da sich die Finanzverwaltung schmallippig zu möglichen Brandursachen gibt, ist viel Raum für Spekulationen. Vieles spricht für die Variante Adventsgesteck. In einer Finanzverwaltung, in der wegen der vielen abzuwehrenden Begehrlichkeiten nach Steuerzahlergeld eine gewisse Kälte Pflicht ist, gibt es ein großes Bedürfnis nach dem warmen Licht flackernder Kerzen.

Vielleicht ist auch ein Computer entflammt, dessen Schaltkreise mit den trickreichen Nußbaumschen Schönrechnungen für die mittelfristigen Finanzplanung nicht klarkamen. Oder ein brandheißes internes Papier, in dem die wirkliche Wahrheit über den Preis des Flughafens BER stand, hat sich auf dem Senatorentisch von selbst entzündet.

Wie auch immer: Den Sachschaden im spartanisch möblierten, recht abgenutzten Senatorenbüro, das Nußbaum von seinem knauserigen Vorgänger Sarrazin geerbt hat, würde man gefühlt auf rund 89,50 Euro schätzen. Das alles ist, wie Klaus Wowereit sagen würde, schlümm, hat aber auch sein Gutes.

Der Finanzsenator kann nach pflichtgemäßem Bedauern endlich ein neues, repräsentatives Büro beziehen und raus aus der abgefackelten Dachkammer, die ihm lifestylemäßig noch nie gefiel, rein in die Beletage, mit Blick auf die Spree. Das wird schön – bis ihm sein Facility Management mitteilt, was die neue Brandschutzanlage für die Verwaltung kosten wird.

Auch interessant
9. November 1989
Jahrzehntelang trennte sie die Menschen. Am 9. November 1989 und den Tagen danach erklimmen die Menschen die Berliner Mauer, um das Ende der Teilung zu feiern. Heute stehen nur noch wenige Reste des gefürchteten Bauwerkes.

Am 9. November 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Alles zum Thema lesen Sie hier.

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Ressort

Was in Berlin passiert, beschäftigt oft die ganze Republik. Wir schreiben Nachrichten, Reportagen und Analysen aus dem Herzen der Hauptstadt. Und sagen, was wo läuft.


Wowereits Nachfolger
Am Tag nach der Entscheidung: Michael Müller, 49, während des Interviews mit der Berliner Zeitung in einem Kreuzberger Café.

Die SPD-Mitglieder haben Michael Müller als nächsten Regierungschef bestimmt. Ist das die richtige Wahl?

Umfrage

Soll sich Berlin für Olympia bewerben?

Service

Wo drohen Staus? Fährt die S-Bahn? Immer ab 16 Uhr für den Folgetag.

Anzeige

Offen, hell und freundlich - am Berliner Bahnhof Gesundbrunnen entsteht ein neues Empfangsgebäude. mehr...

Sonderbeilagen & Prospekte
Aktuelle Berlin-Videos
So sah Berlin früher aus
Dossier
Am Alexanderplatz soll ein 150-Meter-Turm entstehen.

Wie soll die Mitte Berlins aussehen? Alles zur Städtebau-Debatte.

Dossier
Am 8. Mai 2010 hatte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) das Flugfeld für die Öffentlichkeit freigegeben.

Wohnen oder Park: Was wird aus dem alten Flughafen-Gelände?

Dossier
Wriezener Karree am Ostbahnhof.

Wie geht es weiter mit dem Berliner Immobilienmarkt?

Dossier
Der mittelständische Bauverband ZDB warf der öffentlichen Hand vor, in den vergangenen Jahrzehnten aus Kostengründen ihre Kompetenz als Bauherr stetig zurückgefahren zu haben.

Der Pannen-Flughafen Berlin-Brandenburg wird zum Politikum.

Berlin in Bildern
Polizei
Berliner Jobmarkt
Berliner Kieze und Bezirke