Sonderthema: Rund ums Fahrrad | Fehrle sagt die Meinung | Die Spree - Berlins großer Fluss und seine Geschichten
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Berlin
Informationen und Veranstaltungen rund um die Hauptstadt Berlin und die Region

Stadtbild: Hartelijk Dank daarvoor!

Von 
Im Stadtbild kommentieren wir täglich das Geschehen in der Hauptstadt-Region.
Im Stadtbild kommentieren wir täglich das Geschehen in der Hauptstadt-Region.
 Foto: Paulus Ponizak
Berlin –  

Thomas Rogalla dankt Holland für die Rettung der Finanzverwaltung vor dem Abbrennen und spekuliert über die Brandursachen.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die niederländische Botschaft nicht gegenüber der Senatsverwaltung für Finanzen läge. Vielleicht wäre der Dienstsitz von Senator Ulrich Nußbaum komplett ausgebrannt, wenn nicht aufmerksame Wachleute der Holländer rechtzeitig den Roten Hahn auf Nußbaums Dach entdeckt und die Feuerwehr gerufen hätten. Hartelijk Dank daarvoor!

Gott sei Dank kam niemand zu Schaden. Da sich die Finanzverwaltung schmallippig zu möglichen Brandursachen gibt, ist viel Raum für Spekulationen. Vieles spricht für die Variante Adventsgesteck. In einer Finanzverwaltung, in der wegen der vielen abzuwehrenden Begehrlichkeiten nach Steuerzahlergeld eine gewisse Kälte Pflicht ist, gibt es ein großes Bedürfnis nach dem warmen Licht flackernder Kerzen.

Vielleicht ist auch ein Computer entflammt, dessen Schaltkreise mit den trickreichen Nußbaumschen Schönrechnungen für die mittelfristigen Finanzplanung nicht klarkamen. Oder ein brandheißes internes Papier, in dem die wirkliche Wahrheit über den Preis des Flughafens BER stand, hat sich auf dem Senatorentisch von selbst entzündet.

Wie auch immer: Den Sachschaden im spartanisch möblierten, recht abgenutzten Senatorenbüro, das Nußbaum von seinem knauserigen Vorgänger Sarrazin geerbt hat, würde man gefühlt auf rund 89,50 Euro schätzen. Das alles ist, wie Klaus Wowereit sagen würde, schlümm, hat aber auch sein Gutes.

Der Finanzsenator kann nach pflichtgemäßem Bedauern endlich ein neues, repräsentatives Büro beziehen und raus aus der abgefackelten Dachkammer, die ihm lifestylemäßig noch nie gefiel, rein in die Beletage, mit Blick auf die Spree. Das wird schön – bis ihm sein Facility Management mitteilt, was die neue Brandschutzanlage für die Verwaltung kosten wird.

Auch interessant
comments powered by Disqus

Ressort

Was in Berlin passiert, beschäftigt oft die ganze Republik. Wir schreiben Nachrichten, Reportagen und Analysen aus dem Herzen der Hauptstadt. Und sagen, was wo läuft.


Chef-Kommentar
Brigitte Fehrle ist Chefredakteurin der Berliner Zeitung.

Hier kommentiert unsere Chefredakteurin Brigitte Fehrle Themen, die Berlin bewegen.  mehr...

Facebook
Multimedia-Reportage
Bonjour Tristesse: Das Wohnhaus "Memi" am Alexanderplatz.

Zu DDR-Zeiten wohnten hier Minister, später eroberten Dealer die Flure: Ein Blick hinter die Fassaden des Plattenbaus "Memi". mehr...

Aktuelle Berlin Videos
Der neue S-Bahnhof Warschauer Straße
Anzeige

Bis 2017 wird der Bahnhof Warschauer Straße neu gebaut. Verfolgen Sie die Baumaßnahmen per HD-Webcam aus der Vogelperspektive. mehr...

Polizei
Berlin in Bildern
Service

Wo drohen Staus? Fährt die S-Bahn? Immer ab 16 Uhr für den Folgetag.

Dossier
Wriezener Karree am Ostbahnhof.

Wie geht es weiter mit dem Berliner Immobilienmarkt?

Berliner Kieze und Bezirke
Berliner Jobmarkt
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
So sah Berlin früher aus
Sonderbeilagen & Prospekte
Zur mobilen Ansicht wechseln