blz_logo12,9

Verdächtiger Gegenstand legt Bahnhof lahm: Ostbahnhof kurzzeitig gesperrt

Wegen eines verdächtigen Gegenstandes wurde am Freitagnachmittag der Ostbahnhof evakuiert.

Wegen eines verdächtigen Gegenstandes wurde am Freitagnachmittag der Ostbahnhof evakuiert.

Foto:

Thomas Schröder

Die Polizei hat nach dem Fund einer verdächtigen Reisetasche am Berliner Ostbahnhof Entwarnung gegeben. Spezialkräfte fanden in der Tasche nur Dinge des alltäglichen Gebrauchs - etwa Kleidung und einen Laptop. „Es waren keine gefährlichen Gegenstände darin“, so ein Sprecher der Bundespolizei. Die Sperrung des Bahnhofs wurde aufgehoben, der Zugverkehr rollte wieder an.

Ein Reisender hatte die Tasche am Freitagnachmittag in einem offenen Schließfach entdeckt und die Polizei alarmiert. Mehrere Dutzend Beamte der Landes- und Bundespolizei waren im Einsatz. Der Verkehr von Fernzügen, S-Bahnen und Bussen wurde vorübergehend eingestellt. (dpa)