iPad und E-Paper

Weltfrauentag: Feministinnen projizieren nackte Frau auf US-Botschaft und AfD-Zentrale

Berlin -

In der Nacht zum 8. März, dem Internationalen Weltfrauentag, prangten auf der Fassade der US-amerikanischen Botschaft und der Parteizentrale der AfD in Berlin nackte Frauen und der Slogan "Keep Your Agenda Out Of My Vagina".

Zu dieser Guerilla-Aktion bekannte sich das Kollektiv feministischer Aktivistinnen "Team Vulvarella". Das Blog "Metronaut.de" veröffentlichte ein Bekennerschreiben. Darin heißt es: "Wir möchten zum Weltfrauentag eine klare Botschaft für das Recht auf reproduktive und sexuelle Selbstbestimmung von Frauen weltweit senden."

Frauenfeindlichkeit in Deutschland und den USA

In vielen Ländern, wie zum Beispiel in den USA, in Polen, der Türkei, aber auch in Deutschland durch die AfD, würden sich derzeit antifeministische Tendenzen bilden, die den Abbau gesellschaftlicher und politischer Rechte von Frauen begünstigen würden. Ein Beispiel hierfür sei die Forderung der AfD, gesetzlich verankerter "umfangreicher Maßnahmen zur Hebung der Geburtenrate", womit die Partei ein konservatives und reaktionäres Frauenbild vertrete.

Auch die "salonfähig gewordene Frauenfeindlichkeit der aktuellen US-Regierung und des Präsidenten" sei nicht zu tolerieren. Bei dieser Gelegenheit projizierten die Aktivistinnen außerdem den Satz "...and fuck your travel ban!!!" auf die US-Botschaft, um auch das Einreiseverbot nicht unerwähnt zu lassen. (kln)