blz_logo12,9

Zentrales Bürgeramt für Flüchtlinge in Tiergarten

Warten auf Nummern für Termine, Warten auf Termine, Warten auf Sozialleistungen: Flüchtlinge in Berlin

Warten auf Nummern für Termine, Warten auf Termine, Warten auf Sozialleistungen: Flüchtlinge in Berlin

Foto:

REUTERS

Berlin bekomt ein neues zentrales Bürgeramt für Flüchtlinge. Es wird in Tiergarten eingerichtet. Vorgespräche für seinen Vorschlag habe es laut Mitte-Bezirksbürgermeister Hanke mit dem Finanzsenator und dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gegeben. Hanke kümmert sich bereits zentral um die Besetzung der 50 zusätzlichen Stellen, die alle Bürgerämter in den Bezirken wegen der wachsenden Stadt sowie der hohen Flüchtlingszahlen erhalten.

Im März soll die Besetzung abgeschlossen sein, im Mai könnten die Mitarbeiter anfangen, so Hanke. 20 Beschäftigte sollen im zentralen Bürgeramt arbeiten, die anderen Stellen werden auf die übrigen Bezirke aufgeteilt. Möglicherweise werden fünf Mitarbeiter in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bundesallee in Wilmersdorf eingesetzt.

Hanke will im Rathaus Tiergarten zentral ein „Kompetenzzentrum Bürgerdienste für Geflüchtete“ einrichten. Dort sollen auch Dolmetscher arbeiten, damit Asylsuchende sich anmelden oder den Berlin-Pass beantragen können. Im Frühjahr werden vermehrt die Jobcenter und die Bezirke für Flüchtlinge zuständig, wenn deren Aufenthaltsstatus geklärt ist. „Es muss endlich aufhören mit den langen Schlangen in den Bürgerämtern. Wir gehen das Risiko ein, ein Lageso 2 darf es aber nicht geben“, sagt Hanke.