Digital

Digital
Tweets werden ausgewertet

Datenauswertungen aus Beständen von sozialen Online-Netzwerken wie Twitter können für Unternehmen bare Münze sein. Daraus will der Kurznachrichtendienst nun mehr Profit schlagen. Jetzt kauft Twitter den Datenhändler Gnip — die Börse jubelt.  mehr...

Breitband-Internet
So sieht ein WLAN-Router bei Google aus.

Unbemannte Flugkörper sollen das Breitband-Netz in die entlegensten Winkel der Welt bringen. Es ist ein Wettlauf mit Facebook um Nutzer der eigenen Dienste. Von Jonas Rest  mehr...

Streaming-Dienst in Deutschland
Der Streaming-Dienst Netflix will nach Medienberichten im September auch in Deutschland starten.

Die Deutschland-Pläne des Video-Streaming-Dienstes „Netflix“ nehmen offenbar konkretere Formen an. Dafür will das Unternehmen wohl Schulden in Höhe von 400 Millionen Euro aufnehmen. Vor allem Fans von US-Serien würden enorm profitieren.  mehr...

Anzeige
Neuer Service
Auf Facebook sollen künftig Geldüberweisungen möglich sein.

Laut Medienberichten will Facebook seinen Mitgliedern Online-Überweisungen ermöglichen. Das Netzwerk bemüht sich um eine entsprechende Lizenz. Geldüberweisungen würden dann zwischen den Facebook-Mitgliedern möglich sein.  mehr...

NSA dementiert Bericht
Empfindliche Schwachstelle: Angreifer könnten über eine Sicherheitslücke zahlreiche Passwörter erbeutet haben. Internetnutzer sollten ihre Zugangscodes daher ändern.

Es wäre eine neue Dimension des NSA-Skandals, wenn der Geheimdienst die „Heartbleed“-Sicherheitslücke seit Jahren ausgenutzt hätte. Doch die US-Behörden wiesen einen Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zurück.  mehr...

Singender Priester auf Youtube
Father Ray Kelly überraschte das Hochzeitspaar mit einer besonderen Gesangseinlage.

Ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk hat der irische Priester Ray Kelly einem Brautpaar gemacht. Mit seiner Interpretation von Leonard Cohens „Hallelujah“ verzauberte er die Trauung und jetzt die Youtube-Nutzer. Von Benedict Witzenberger  mehr...

„Heartbleed“
Datenschützer sind schockiert: Die Daten von Millionen Nutzern sind durch Heartbleed in Gefahr.

Das Kürzel „SSL“ sagt den meisten Menschen wenig. Dabei kommen viele damit jeden Tag in Kontakt. Dieses Verfahren sichert die Übertragung von Daten gegen Blicke von außen. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.  mehr...

„Heartbleed“-Sicherheitslücke
Ein Deutscher programmierte die Sicherheitslücke.

Nach Auftauchen der Sicherheitslücke „Heartbleed“ wurde im Netz spekuliert, die NSA könnte dahinterstecken. Doch es war ein deutscher Programmierer, der den Software-Code schrieb. Das gewaltige Ausmaß des Problems wird zunehmend deutlich.  mehr...

Neuer Plan für Kurznachrichten-Dienst
Facebook will aus dem mobilen Kurznachrichten-Dienst Messenger eine eigene App machen.

Bei Facebook kommt es zu einer weiteren Veränderung: Wie Gründer Mark Zuckerberg ankündigte, soll der Kurznachrichtendienst Messenger aus der App ausgegliedert werden – in Deutschland allerdings vorerst nicht.  mehr...

1 | 
So funktioniert es
Die Startseite der Berliner Zeitung.

Sie möchten berliner-zeitung.de als Startseite für Ihren Browser einrichten, um immer sofort über die neuesten Nachrichten aus der Region und der Welt informiert zu sein, wenn Sie ins Internet gehen? Kein Problem. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, was Sie dafür tun müssen.  mehr...

„Heartbleed“
Das Internet bietet Kriminellen eine große Angriffsfläche.

Die Verschlüsselungstechnik OpenSSL wird benutzt, um E-Mails zu verschicken oder etwa Geldtransfers im Internet abzuwickeln. Eine Sicherheitslücke öffnet Hackern womöglich Tür und Tor, Experten schlagen Alarm, einige raten zum Abschalten.  mehr...

Unseriöse Anrufer
Betrüger melden sich im Zuge des massenhaften Daten- und Passwörterdiebstahls telefonisch bei vielen Bundesbürgern und machen ihnen falsche Versprechungen.

Dreiste Betrüger nutzen die Verunsicherung einiger Bundesbürger aus, die vom Datendiebstahl betroffen sind. Die Verbraucherschutzzentralen warnen vor unseriösen Anrufen, etwa von der „Europäischen Datenschutzbehörde“.  mehr...

Informatives aus dem Web

Das Internetportal dslgutschein.de liefert Tipps zu DSL-Tarifen und Gutscheine für Congstar, o2 und weitere Telekommunikationsanbieter.

Forscher aus Halle
Professor Stuart Parkin

Große Rechenzentren und soziale Netzwerke müssen Unmengen Daten speichern können. Der Physiker Stuart Parkin hat dazu beigetragen, dass dies möglich ist. Dafür bekommt der Forscher aus Halle jetzt eine Art Nobelpreis für Technologie.  mehr...

Turbolader für Smartphones geplant
Das israelische Start-Up-Unternehmen StoreDot will 2016 ultraschnell aufladbare Akkus für Smartphones auf den Markt bringen.

Das israelische Start-Up-Unternehmen StoreDot will 2016 Handy-Akkus auf den Markt bringen, die in nur 30 Sekunden vollständig aufgeladen werden können. Die Entwickler haben dies offenbar erfoglreich am Samsung Galaxy ausprobiert.  mehr...

Verändertes Nutzer-Profil
Ein bisschen wie Facebook: Das neue Twitter-Design geht ab heute nach und nach online.

Seit Dienstag schaltet Twitter ein neues Design für seine Profile frei. Es soll den Nutzern mehr Möglichkeiten bieten, und einen besseren Überblick schaffen. Das erinnert sehr deutlich an einen großen Konkurrenten. Von Benedict Witzenberger  mehr...

Niederlande und Großbritannien
Eigentlich wird der Support für Windows XP am 8. April gestoppt. Doch die Regierungen der Niederlande und Großbritanniens haben sich mit dem Konzern Microsoft auf eine Verlängerung bis Januar 2015 geeinigt.

Microsoft hat den Support für Windows XP eingestellt. Doch die britische und niederländische Regierung haben sich mit dem Unternehmen darauf geeinigt, die Wartung weiterzuführen. Wir haben Reaktionen zum Tod des Betriebssystems gesammelt.  mehr...

INTERNATIONAL GAMES WEEK in Berlin
Bunt und familienfreundlich sind Spiele für Smartphones und soziale Netzwerke.

Der Spiele-Standort Berlin hat sich gut entwickelt und lädt die Branche zum Schaulaufen in die Stadt. Mit dabei die erfolgreiche Berliner Firma Wooga, die klare Grundsätze vertritt: keine Gewalt, kein Sexismus, keine Kinderspiele, kein Gambling. Von Jörg Hunke  mehr...

Diebstahl von E-Mail-Adressen
BSI Datenklau

Nach dem erneuten Diebstahl von Millionen E-Mail-Adressen bleiben für viele User Fragen offen. Was kann ich tun, wenn die Überprüfung meiner E-Mail Adresse durch das BSI positiv ausfällt? Was können Kriminelle mit den Daten anfangen?  mehr...

E-Mail-Diebstahl
Angriff auf E-Mail-Konten: Allein in Deutschland sind drei Millionen Menschen betroffen.

Vier Tage nach der Aufdeckung des Datenklaus von 18 Millionen E-Mail-Konten sollen Internetnutzer bald Gewissheit haben, ob auch sie betroffen sind. Ein großer Teil von ihnen muss sich selbst informieren – und auch die Aufgabe, mehr Daten-Sicherheit herzustellen, bleibt an ihnen hängen. Von Tobias Miller  mehr...

1 | 
Massenweise E-Mails gehackt
Verloren im Cyberspace: Wie die Diebe von 18 Millionen E-Mail-Adressen vorgingen, wollen die Behörden am Montag erklären.

Der nun aufgeflogene massive Datendiebstahl ist bereits der zweite innerhalb von wenigen Monaten. Diesmal sind 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern in kriminelle Hände gelangt. Das BSI will erst am Montag an die Öffentlichkeit gehen. Von Markus Decker und Torben Richter  mehr...

Big Data auf der Cebit
Die CeBIT beschäftigt sich dieses Jahr mit Big Data.

In Hannover startet die Computer-Fachmesse Cebit. Neben neuen Produkten der Aussteller prägt ein Thema die Veranstaltung besonders: Big Data. Die Sammlung und Verarbeitung großer Datenmengen bietet Chancen und birgt Gefahren.  mehr...

In eigener Sache
Die Berliner Zeitung auf dem iPad.

Auf dem iPad lesen, was in der Hauptstadt wichtig ist: App und E-Paper der Berliner Zeitung über das Geschehen in Berlin.  mehr...

Neueste Bildergalerien Digital
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Anzeige
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
myPage - Ihre persönliche Zeitung
mypage