Eisbären
Informationen, Interviews und Berichte rund um die Eisbären Berlin

Eisbären: Bären unterliegen Ice Tigers

Ein Treffer für die Nürnberger Ice Tigers, hier durch Connor James (l).
Ein Treffer für die Nürnberger Ice Tigers, hier durch Connor James (l).
Foto: dpa

Bei anhaltendem Nieselregen unterlagen die Eisbären den Ice Tigers in Nürnberg im easyCredit Stadion. Nebenbei erzielte die Veranstaltung selbst mit rund 50 000 Besuchern einen neuen Zuschauer-Rekord für ein Liga-Freiluftspiel in Europa.

Die Nürnberg Ice Tigers haben das erste Wintergame in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen. Die Franken setzten sich sich am Samstag vor der europäischen Rekordkulisse von 50 000 Zuschauern in Nürnberg unter freiem Himmel mit 4:3 (0:0, 1:1, 3:2) gegen die Eisbären Berlin durch. Die Zuschauer feierten im ausverkauften Stadion ein Eishockey-Fest. Trotz Dauernieselregens und niedriger Temperaturen herrschte eine tolle Atmosphäre.

Connor James brachte die Nürnberger in einem lange Zeit mäßigem Spiel im zweiten Drittel in Führung und ging als erster Torschütze des DEL-Wintergames in die Geschichte ein. Berlins Verteidiger Florian Busch glich Sekunden vor dem Drittelende aus. Beide Teams erhöhten nun das Tempo. Tim Schüle erzielte das 2:1, doch nur 27 Sekunden später besorgte Berlins Kapitän André Rankel das 2:2.

Die Freude währte nur vier Minuten, dann schoss Patrick Reimer das 3:2 für die Ice Tigers. Jason Jaspers erhöhte auf 4:2 - das war die Entscheidung, auch wenn T.J Mulock noch das 3:4 gelang. Die Nürnberger verbesserten sich mit jetzt 52 Punkten auf Rang sieben. Die Eisbären kassierten die zweite Niederlage nach zuvor vier Siegen. (dpa)

Galerie
Neueste Bildergalerien Sport
Neueste Sporttexte
Neueste Sporttexte
Aktuelle Videos
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Anzeige