Ernährung
Wie gelingt eine ausgewogene Ernährung? Infos zu gesunden Lebensmitteln, Kalorien und Diäten

2 | 
Kolumne Offen gesagt

Wir alle lieben Berlin. Aber manchmal wird unsere Liebe auf eine harte Probe gestellt. Zum Beispiel wenn sich gebildete Hauptstädter zum Abendessen versammeln und die Unterhaltung sich plötzlich um Laktose, Fruktose und Gluten dreht.   Von Barbara Weitzel mehr...

Cholesterin und Co.
Ein Ei am Tag ist unbedenklich. Ostern darf man auch mal ein paar mehr essen.

Gekocht oder als Rührei, wegen der ausgeblasenen Exemplare: Zu Ostern steigt der Eierverzehr deutlich: Die bunten Hühnereier schmecken zum Fest besonders gut. Warum wir Ostern auch mal mehr davon essen dürfen, wie man gute Ware erkennt und was es beim Färben zu beachten gilt.    mehr...

Gesünder als gedacht
Schokolade

Osterzeit ist Schokoladenzeit: Ob Schokoeier, -hasen oder -küken - das einst so exotische Genussmittel wird heute inflationär konsumiert. Dabei birgt es trotzdem noch Geheimnisse. Wir verraten weitere spannende Fakten.  mehr...

Verlangen nach Zucker
Schokoladeneierhälften gefüllt mit Eis und Zuckerherzen: Wer Süßes liebt, dem fällt es schwer, solchen Leckereien zu widerstehen.

Der Magen knurrt, etwas Süßes muss her, ein Stück Kuchen, ein Eis oder ein Schokoriegel. Solche Attacken kennt fast jeder. Oft scheint es nahezu unmöglich, dem Verlangen nach Süßem zu widerstehen. Mit ein paar Ernährungsregeln lässt sich der Heißhunger aber in den Griff bekommen.  mehr...

Gemüse trinken
Die festen Bestandteile eines grünen Smoothie sollten zur Hälfte grüne Blätter und zur Hälfte Obst und Fruchtgemüse sein.

Gemüse ist gesund, doch viele schaffen es nicht, genug Grünzeug zu essen. Eine geballte Ladung gesunder Bestandteile steckt in grünen Smoothies. Die Mixgetränke aus essbaren Blättern, fruchtigem Gemüse und Obst boomen gerade, weil sie so einfach zuzubereiten sind.  mehr...

Gemeinsame Wassernutzung
Der Biologe Werner Kloas zeigt seine Kombination aus Tomaten- und Fischzucht. Sie spart Ressourcen ein.

Gemüse und Fisch: Produziert man sie gemeinsam in einem intelligenten Kreislaufsystem, könnten viele Hungrige satt werden - für kleines Geld. Berliner Forscher arbeiten daran. Von Andrea Barthélémy  mehr...

Anzeige
Kaum Fleisch
Flexible Vegetarier: Flexitarier legen neben den Gemüse-Spießen nur selten Fleisch auf den Grill. Und das sollte am besten aus artgerechter Haltung kommen.

Fleisch? Ja, aber bitte nur aus artgerechter Haltung und möglichst selten. Flexible Vegetarier liegen voll im Trend, die Zahl der so genannten „Flexitarier“ steigt stetig. Wir erklären, ob Sie auch zur Gruppe der Teilzeit-Vegetarier gehören. Von Rebecca Erken  mehr...

Britische Studie

Eine ungeschickte Bewegung, schon liegt das Essen auf dem Boden. Ein geläufiger Mythos gibt dem Essenden dann fünf Sekunden, um die Speise wieder aufzuheben, bevor sie von Bakterien befallen wird. Wissenschaftler haben diese Regel jetzt untersucht, mit erstaunlichem Ergebnis. Von Benedict Witzenberger  mehr...

Low Carb
Bei einer Eiweißdiät schwankt der Blutzuckerspiegel weniger stark und Heißhungerattacken werden verhindert.

Wer ein paar Pfunde loswerden möchte, braucht nicht ausschließlich auf Obst- und Gemüsekost umzusteigen. Auch eiweißhaltige Lebensmittel können zum Diätplan gehören. Sie machen satt und verhindern, dass Muskelmasse abgebaut wird.  mehr...

Zehn Tipps
Das perfekte Wetter haben wir schon, jetzt fehlt nur noch die erste Grill-Party im Freien.

Sommerliche Temperaturen im März - damit ist die Grillsaison in diesem Jahr schon ein bisschen früher eröffnet. Wir haben Tipps gesammelt, mit denen das Fleisch nicht nur lecker auf dem Teller landet, sondern auch möglichst gesund. Von Rebecca Erken  mehr...

Unverträglichkeit
Bei Laktose-Intoleranz wird der Milchzucker im Darm nicht richtig gespalten, das dafür zuständige Enzym Laktase fehlt meist.

Wer nach dem Essen ständig Magengrummeln hat, leidet womöglich an Laktose-Intoleranz. Das sollte jedoch ein Arzt feststellen. Wer einfach Milchprodukte meidet, tut sich damit keinen Gefallen. Und Gesunde profitieren nicht von laktosefreien Produkten.  mehr...

1 | 
Anleitung zur Fastenzeit
Fasten bedeutet Verzicht - wer sich in dieser Zeit grundsätzlich Gedanken über seinen Lebensstil macht, kann damit den Einstieg in eine gesündere Ernährung schaffen.

Die Wintermonate bringen kalorienreiche Nahrungsmittel mit sich. Die Schlemmerei startet an Weihnachten und endet häufig erst zu Karneval. Ab Aschermittwoch soll sich der Körper dann durch Fasten selbst reinigen. Eine Anleitung zur gesunden Enthaltsamkeit.  mehr...

Süß, fettig, deftig
Je nach Region heißen sie Berliner, Pfannkuchen oder Krapfen: Das Fettgebäck hat vor Aschermittwoch in vielen Karnevalshochburgen Tradition.

Würste, Frikadellen, Berliner - an Karneval wird fettig und kalorienreich gegessen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen musste früher vor der Fastenzeit alles aufgebraucht werden. Zum anderen brauchen Karnevalisten eine gute Grundlage für den Alkohol.  mehr...

3 | 
Günstig und gesund
Banane statt Schokoriegel. Das Obst ist ein gesunder Energiespender.

Jeden Tag frisches Obst und Gemüse, möglichst bio. Mindestens einmal pro Woche Fisch. Das kostet. Gesunde Ernährung kann ich mir nicht leisten, könnte man schnell denken. Doch das stimmt nicht. Es gibt durchaus Produkte, die gesund und günstig sind.  mehr...

Gesund essen
Eine kleine Handvoll Süßigkeiten, am besten direkt nach dem Essen, ist für Kinder in Ordnung.

inder lieben Süßigkeiten und würden am liebsten ständig naschen. Erlauben Eltern zu viel Süßkram, steigt die Gefahr, dass die Kinder übergewichtig werden. Doch wie viele Süßigkeiten sind genug? Und wann darf mein Kind am besten naschen? Ein paar simple Tipps und Regeln.  mehr...

Krebsforscher warnen
Zu viel Fleisch, zu viel Fett, zu viel Zucker:  1,4 Milliarden Erwachsene weltweit gelten als übergewichtig. Der Übergewicht begünstigt auch Krebserkrankungen.

Rauchen ist nach wie vor der größte Risikofaktor für Krebs. Daneben wird ein zweiter Faktor immer bedeutender: Übergewicht. Vor allem bei Darmkrebs ist der Zusammenhang belegt. Warum das so ist, darüber rätselt die Forschung noch.  mehr...

Paleo-Diät
Miley Cyrus ist unter die Höhlenmenschen gegangen – jedenfalls ernährungstechnisch.

Das Prinzip klingt simpel: Nur das essen, was unsere Ahnen vor Tausenden von Jahren schon gejagt oder gesammelt haben. Prominente wie Miley Cyrus oder Megan Fox halten sich mit der Paleo- oder Steinzeit-Diät schlank. Die Ernährungsweise ist, wen wundert's, nicht unumstritten. Von Maria Müller  mehr...

Serie „Los geht's“
Genießen und Gewicht verlieren: Wer abnehmen will, muss seine Ernährung langfristig umstellen und darauf achten, dass er alle wichtigen Nahrungsbausteine zu sich nimmt.

Experten warnen vor Diäten, die oftmals den Jojo-Effekt nach sich ziehen. Viel besser sei es, die Ernährung langfristig umzustellen. Um den gesunden Genuss geht es im letzten Teil der Serie „Los geht's“. Von Michael Aust  mehr...

Kalbsbries und Kutteln
Auch gebraten eine Köstlichkeit: Bries ist die in der Brust des Kalbs sitzende Thymusdrüse, die Feinschmecker schätzen.

Das Herz oder die Niere eines Tieres zu essen, können sich viele nicht vorstellen. Innereien sind aus der Alltagsküche nahezu verschwunden. Sterneköche dagegen schwärmen vom guten Geschmack von Kalbsbries und Kutteln. Längst nicht der einzige Grund, sich an Innereien zu wagen.  mehr...

5:2-Diät
Zwei Tage fasten, fünf Tage schlemmen: Der Diät-Trend aus Großbritannien lautet 5:2.

Überflüssige Pfunde loswerden wollen viele. Doch wochenlang auf Kuchen, Pizza und Pasta verzichten, wer schafft das schon? Das muss gar nicht sein, verspricht ein Diät-Trend aus Großbritannien. Bei der 5:2-Diät heißt es: Fünf Tage normal essen, zwei Tage fasten.  mehr...

Nahrungsergänzung
Studien haben gezeigt, dass der Verzehr nahrungsergänzender Kalziumpräparate Risiken bergen kann.

Kalzium schützt die Knochen und ist gut für die Nerven. Lange galt deshalb: Besser zu viel als zu wenig. Der Mineralstoff wurde durch Nahrungsergänzungsmittel bedenkenlos konsumiert. Doch neue Studien zeigen, durch zu viel Kalzium steigt das Herzinfarkt-Risiko.  mehr...

Ohne viel Verzicht
Lecker aber mächtig: Gans mit Rotkohl und Klößen essen die Deutschen am liebsten zu Weihnachten.

Gänsebraten mit Klößen und dazu reichlich Rotwein, langes Sitzen, kaum Bewegung. Die Weihnachtstage sind eine gute Gelegenheit zum Zunehmen. Wollen Sie das vermeiden, sollten Sie folgende Tipps beherzigen. Keine Sorge, die Ratschläge erfordern kaum Verzicht.  mehr...

Festtagsessen
Nach einer fetten Weihnachtsgans kann es vorkommen, dass es im Bauch kneift und zwickt. Es gibt einige Hausmittel, die helfen, das Völlegefühl loszuwerden.

Die Weihnachtszeit bietet viele Möglichkeiten, sich richtig den Bauch voll zu schlagen. Doch Vorsicht: Wer zu sehr reingehauen hat, sollte gegen das Völlegefühl nicht zu einem klaren Schnaps greifen. Auch Kümmeltee bringt nichts. Was wirklich hilft, wenn die Augen größer waren als der Magen. Von Maria Müller  mehr...

Süß und gefährlich
Was hat Zucker damit zu tun, dass wir immer dicker werden? Der Frage geht die ZDF-Doku „Süß und gefährlich“ nach.

Wir essen zu viel Zucker, denn der Süßstoff steckt auch in Lebensmitteln, in denen wir ihn nicht vermuten. Doch wie ungesund ist viel Zucker wirklich für unseren Körper? Für eine ZDF-Doku macht eine Reporterin den Selbstversuch und isst täglich 1500 Zuckerkalorien zusätzlich.  mehr...

Microsoft-Entwicklung
Intelligenzbestie: Ein von Microsoft entwickelter BH soll via Sensoren den Stresspegel messen und Frauen per App vor Fressattacken warnen.

Schokolade gegen Liebeskummer oder Stress? Solche Fressattacken soll eine neue Erfindung von Microsoft verhindern: ein intelligenter BH, der den Stresspegel erkennt – und die Trägerin per App vor der bevorstehenden Kühlschrankplünderung warnt.  mehr...

Koffein-Ranking
Koffein macht täglich Milliarden Menschen wacher: In Form von Tee, Kaffee, Cola oder auch Schokolade nehmen wir das Aufputschmittel zu uns.

Ob in Latte Macchiato, Espresso oder Tee - Koffein ist die beliebteste Droge der Deutschen. Wie viel davon wo drin steckt, wissen allerdings die wenigsten. Energy-Drinks sind zum Beispiel nicht so effizient wie Filterkaffee oder dunkle Schokolade. Wir erklären, was wirklich wach macht. Von Maria Müller  mehr...

1 | 
Expertin erklärt
Oft erfahren Verbraucher erst von einem Lebensmittelskandal, wenn die meiste Ware schon im Handel oder auch schon verzehrt ist. Diesmal soll ein Betrieb minderwertiges Fleisch zu Wurst verarbeitet haben.

Diesmal steckt das Gammelfleisch in der Wurst: Ein niedersächsischer Betrieb wird steht im Verdacht, minderwertiges Fleisch verarbeitet zu haben. Dass schlechte Ware unterwegs ist, erfahren Verbraucher meistens zu spät – richtig davor schützen kann man sich aber sowieso nicht.  mehr...

Ingwer, Meerrettich, Chili
Ingwer wirkt antibakteriell und regt die Verdauung an.

Es gibt Lebensmittel, die stärken in der kalten Jahreszeit unsere Immunabwehr. Gerade Wintergemüse feierten deshalb in den letzten Jahren ein Comeback. Weniger bekannt ist dagegen die positive Wirkung von Holunder, Chili oder Ingwer. Sie können antibakteriell und entzündungshemmend wirken.  mehr...

Kalorienfalle Alkohol
Harter Alkohol wie Ouzo oder Wodka ist eine regelrechte Kalorienbombe.

Wenn es darum geht, das Gewicht zu halten oder abzunehmen, vergessen viele, dass auch Getränke Kalorien haben - besonders Alkohol. Abgesehen davon, dass zu viel ohnehin nicht gut ist, schlägt sich Alkoholisches schnell auf der Waage nieder.  mehr...

Neue Harvard-Studie
Ganz oder gar nicht: Eine Harvard-Studie belegt, dass Fruchtsäfte das Diabetes-Risiko erhöhen können - im Gegensatz zu den ganzen Früchten. Der Obst-Konsum am Stück führt demnach zu einer Senkung der Erkrankungsgefahr.

Ihr Image ist ungebrochen: Fruchtsäfte gelten nach wie vor als gesund, doch eine Harvard-Studie zeigt: Ein hoher Konsum der süßen Getränke kann das Diabetes-Risiko deutlich erhöhen. Im Gegensatz dazu soll der Verzehr von Obst die Erkrankungsgefahr stark reduzieren. Von Rebecca Erken  mehr...

Softdrink-Steuer
In vielen Ländern wächst die Zahl der Fettleibigen. Besonders rasant in Mexiko, dort gelten 70 Prozent der Erwachsenen als zu schwer.

70 Prozent der Erwachsenen in Mexiko sind zu dick. Mit dieser Quote haben die Mexikaner die US-Amerikaner überholt. Eine Ursache für das extreme Übergewicht sehen Experten im Konsum von Softdrinks. Für zuckrige Getränke soll deshalb eine Strafsteuer eingeführt werden.  mehr...

Pilzsaison
Pilzepflücken ist besonders im Herbst beliebt - doch Exemplare wie diese Steinpilze können auch über 25 Jahre nach Tschernobyl noch hoch verstrahlt sein.

Im Herbst kommen endlich wieder Pilzgerichte auf den Teller - viele pflücken sich Pfifferling und Co. am liebsten selbst. Doch noch immer warnen Organisationen vor einer Strahlenbelastung. Wann ist der Verzehr heute - über 25 Jahre nach Tschernobyl - wirklich noch gefährlich? Von Maria Müller  mehr...

1 | 
Trendgemüse „Kale“
Gesund und lecker, aber cool? In New York und Hollywood ist Grünkohl zurzeit das angesagteste Gemüse.

Wir Deutschen denken bei Grünkohl an Hausmannskost, an Gerichte mit Speck und Mettwurst. In New York und Hollywood ist das vitaminreiche Wintergemüse der letzte Schrei. Kein Szene-Restaurant in Manhattan ohne Grünkohlsalat, geknabbert werden Grünkohlchips. Von Eva Fiedler  mehr...

Foodblogger
Erst posten, dann essen: Foodblogger verschicken gerne Bilder von Mahlzeiten.

Menschen, die bei Facebook ständig ihre Mahlzeiten online stellen, sollten sich nicht wundern, wenn die Freunde plötzlich schlanker sind als sie selbst. Das Betrachten von Essensfotos kann nämlich satt machen, wie US-Forscher herausfanden. Von Dörte Saße  mehr...

Goji, Acai, Acerola
Goji-Beeren werden als Wunderfrüchte angepriesen, das hat seinen Preis: Eine kleine Tüte kostet um die zehn Euro.

Exotisch sind sie und teuer, doch halten die sogenannten Superfrüchte auch, was sie versprechen? Acai, Acerola, Goji oder Noni sollen gegen das Altern, Übergewicht und Diabetes helfen, bei Bluthochdruck, Halsschmerzen oder Krebs. Belege dafür gibt es jedoch wenige.  mehr...

Weniger wegwerfen
Frisches Obst und Gemüse ist nur begrenzt haltbar. Eingemachtes hält sich dagegen viele Jahre.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen: Der Kühlschrank scheint ständig leer zu sein, dennoch landen Lebensmittel im Müll, weil wir es nicht geschafft haben, sie rechtzeitig zu verzehren. Dagegen hilft die gute alte Vorratshaltung. Worauf es beim Lebensmittel lagern ankommt.  mehr...

Genusssucht
Einfach immer weiter essen: Im Mittelalter galt das als Völlerei und Todsünde.

Immer weiter futtern, einfach weil es so gut schmeckt. Immer ein paar Kalorien mehr essen, als der Körper braucht. Das Verhalten macht auf Dauer dick. Völlerei, früher eine Todsünde, ist heute ein Problem, das sich nicht nur beim Essen zeigt, kritisiert ein Ernährungsexperte.  mehr...

Besser nur bio?
Rückstände in Lebensmitteln sind selten gefährlich - riskant können sie nach Einschätzung von Verbraucherschützern aber werden, wenn sich viele Stoffe in einem Produkt summieren.

Dioxin in Eiern, Pferdefleisch im Rinderhack, Krankheitserreger im Gemüse - bei jedem neuen Nahrungsmittelskandal stellt sich die Frage: Was können wir eigentlich noch bedenkenlos essen? Die eine Antwort darauf gibt es nicht. Alles in Maßen, sagen die einen. Nur Bio, die anderen.  mehr...

1 | 
Schlauer essen
Bananen enthalten nervenstärkendes Magnesium und sind deshalb eine gute Zwischenmahlzeit bei Prüfungen oder in Stresssituationen.

Klüger werden durch bestimmte Lebensmittel oder nahrungsergänzende Pillen, das klingt verlockend. Ganz so einfach funktioniert das leider nicht. Doch die richtige Ernährung kann viel dazu beitragen, dass unser Gehirn gut arbeiten kann. Welche Nahrungsmittel unsere geistigen Leistungen fördern.  mehr...

Tipps zur Bekämpfung
Verklumptes Mehl oder Müsli sind ein eindeutiger Hinweis auf Lebensmittelmotten.

Für Freunde optimaler Küchenhygiene sind sie der absolute Horror: Lebensmittelmotten. Wie bekämpft man die Schädlinge am besten? Befallene Lebensmittel stellt man in den Gefrierschrank, in die Sonne oder man lässt die Schlupfwespen angreifen.  mehr...

Kolumne zum Labor-Burger
        

„Nicht so saftig“, sagte der erste Tester über den Burger aus dem Labor.

Wir wissen nicht, wer das Fleisch aus der Retorte eigentlich essen soll. Aber es bietet uns einen Anlass, über unser inneres Verhältnis zur Welt nachzudenken. Von Matthias Horx  mehr...

Eis, Bier, Wein
Schmeckt gut, aber schmilzt schnell: Eis wird vom Supermarkt am besten in einer Kühltasche oder einem Kühlbeutel nach Hause gebracht.

An heißen Sommertagen greift man gerne mal zu einer kulinarischen Abkühlung. Doch Speiseeis, Säfte, Bier und Wein sind pures Hüftgold. Wo lauern im Sommer die größten Kalorienbomben?  mehr...

Kein Tier muss sterben
Für das Fleisch der Frikadelle entnahmen die Forscher Muskelstammzellen von Rindern und vermehrten diese im Labor.

Dieser Burger passt zur aktuellen Debatte um den sogenannten Veggie: Forscher aus den Niederlanden haben eine Frikadelle erfunden, die ausschließlich aus Laborfleisch besteht. Das heißt, die Bulette wird aus Stammzellen von Rindern hergestellt.  mehr...

Besser Ernährung umstellen
Wer langfristig eine Bikini-Figur anstrebt, sollte besser auf kurzfristige Diäten verzichten.

Wenn der Sommer seinen Höhepunkt erreicht hat, wollen viele Menschen für Strand oder Badesee noch schnell abspecken. Doch häufig setzt kurz darauf der Jo-Jo-Effekt ein. Tipps, wie man mit einer ausgewogenen Ernährung das Gewicht halten kann.  mehr...

Fast-Food-Studie
Selbst wenn sie vor ihrer Bestellung über Kalorienangaben informiert werden, ändern Fast-Food-Kunden laut einer Studie ihr Essverhalten nicht.

Könnten Fast-Food-Konsumenten schneller erkennen, wie viele Kalorien in einem Burger-Menü stecken, würden sie sich ausgewogener ernähren. Das war zumindest die Hoffnung von Wissenschaftlern. Doch eine neue Studie zeigt, die Informationen ändern das Essverhalten nicht.  mehr...

Schorle, alkoholfreies Bier
Sportler sollten ausreichend trinken. Eine Schorle gleicht den Nährstoffverlust aber besser aus als ein alkoholreies Bier.

Weil alkoholfreies Bier isotonisch ist, ist es bei Freizeitsportlern beliebt. Sie versprechen sich davon einen schnellen Ausgleich der ausgeschwitzten Nährstoffe. Ein Ernährungsexperte erklärt, warum eine Schorle dennoch das bessere Getränk nach der Anstrengung ist.  mehr...

Pause machen
So bekämpfen Autofahrer ihren Hunger: Auf dem Parkplatz Halt machen und einen leckeren Salat essen.

Wasser statt Saft, Obst statt Schokolade und möglichst nur in den Pausen essen: Für entspannte Autoreisen ist gute Verpflegung wichtig. Denn nicht immer ist ein Rasthof in der Nähe, und für Staus sollte man gerüstet sein. In den Pausen ist außerdem Bewegung angesagt.  mehr...

1 | 
Stichproben getestet
Einer Studie zufolge enthalten einige Teesorten krebserregende Stoffe.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät Schwangeren, Kindern und Stillenden, nicht zu viel Kräutertee zu trinken. Bei einer Untersuchung haben Experten hohe Dosen sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe in Teeproben festgestellt. Diese sogenannten Pyrrolizidinalkaloide sind krebserregend.  mehr...

Bikinifigur
Der Druck, schlank zu sein, ist unter Jugendlichen groß. Für die Bikinifigur auf Crash-Diäten zu setzen, ist ungesund und manchmal der erste Schritt zu einer Essstörung.

Geht die Freibadsaison los, sollen auf einmal alle Pfunde weg sein, die sich durch ungesundes Essen und zu wenig Bewegung angesammelt haben. Vor allem Jugendliche beugen sich diesem Figurdiktat. Doch Abnehm-Versuche, etwa durch Crash-Diäten, können gefährlich werden.  mehr...

1 | 
Diäten

Ins Deutsche übersetzt bedeutet Low Carb sinngemäß „wenig Kohlenhydrate“. Wenn man nach diesem Prinzip lebt, verzichtet man bewusst auf Lebensmittel wie etwa Nudeln, Brot und Reis. Dadurch möchte man erreichen, dass der Blutzuckerspiegel konstant gehalten und die Ausschüttung von Insulin niedrig gehalten wird. Der Abbau des Körperfettes soll angekurbelt werden und auch im Schlaf weiter vollzogen werden.  mehr...

Koscher-Messe in Berlin
Ein meterlanger  Hefeteigzopf, auf Hebräisch Challa genannt, wurde auf der 1. Koscher-Messe Deutschlands präsentiert.

Wie isst und trinkt man koscher? Die erste Messe zum Thema informierte über die jüdischen Speiseregeln. Mehre Hundert Besucher der Messe im Jüdischen Bildungszentrum der orthodoxen Organisation Chabad Lubawitsch bekamen eine Reihe von koscheren Produkten zu sehen.  mehr...

Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
Fotostrecken
Anzeige