Sonderthemen: Berlinale 2016 | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Film
Hier finden Sie Informationen, Kritiken, Interviews und Hintergrundinformationen rund um das Thema Film und Kino.

Mikis Theodorakis wird 90

Kaum einer hat die Brüche im griechisch-deutschen Verhältnis so drastisch erlebt wie Mikis Theodorakis. Sein 90. Geburtstag am 29. Juli wird auch in Berlin gefeiert. Und der Komponist großer Orchesterwerke und der Filmmusik zu „Alexis Sorbas“ wird nicht müde, sich politisch zu engagieren.    Von  mehr...

„Gefühlt Mitte Zwanzig“
Das Alte ist wieder modern: Jamie (Adam Driver, l.),  macht Josh (Ben Stiller) mit hipper Musik aus den 1970ern bekannt.

Noah Baumbach gilt mit Filmen wie „Frances Ha“ und „Madagaskar 3“ als einer der erfolgreichsten und abwechslungsreichsten Regisseure des amerikanischen Independent-Kinos. Jetzt kommt „Gefühlt Mitte Zwanzig“ mit Ben Stiller und Naomi Watts in die Kinos. Ein Interview.  mehr...

Roadmovie
Fatih Akin wird Regie bei der Verfilmung des Romans Tschick führen.

Die Verfilmung von „Tschick“ wird mit Spannung erwartet. Fatih Akin soll die Regie übernehmen und nicht wie ursprünglich geplant David Wnendt ("Feuchtgebiete"). Kinostart ist am 15. September  mehr...

"Ant-Man" im Kino
Modische Kleidung stellt man sich zwar anders vor, doch dieser Anzug erfüllt seinen Zweck: Ant-Man (Paul Rudd).

Es krabbelt, es kribbelt. Es gibt auch das unter gleichrangigen Superhelden übliche Gerenne und Gehaue und Geschieße und Gebombe. „Ant-Man“ kommt ins Kino, ein neues Werk aus dem Marvel-Universum.  Von   mehr...

Kino
Das finden vor allem Ältere lustig.

Dass deutsche Filme vor allem bei älteren Kinozuschauern über 50 beliebt sind, hält eine neue Studie der Filmförderungsanstalt fest. Am liebsten sehen die Leute aber deutsche Komödien. Warum nur?  Von   mehr...

Iranischer Film "Taxi Teheran"
Er lenkt das Taxi und sammelt dabei die Geschichten seiner Fahrgäste aus dem Iran von heute: der Regisseur Jafar Panahi, mit Chauffeurmütze.

Seit er mit Berufsverbot belegt wurde, fährt der iranische Regisseur Jafar Panahi Taxi durch die Millionenmetropole Teheran. Fahrgäste steigen ein, und er sammelt ihre Geschichten via Mini-Kamera. In „Taxi Teheran“ wird ein Auto zur rollenden Plattform für gesellschaftliche Diskurse und Alltagsprobleme. Kinostart ist am Donnerstag. Von Patrick Wellinsky  mehr...

Anzeige

Ostdeutscher Filmemacher Winfried Junge
Regisseur Winfried Junge.

Am Sonntag feiert der Dokumentarfilmregisseur Winfried Junge seinen 80. Geburtstag. Dutzende Filme hat er produziert, am bekanntesten aber ist das Langzeitprojekt "Die Kinder von Golzow".  Von   mehr...

Better call Saul, OITNB, Marco Polo
Der Streaming-Dienst Netflix hat sich zum Marktführer in Deutschland entwickelt.

Streaming-Dienste wie Netflix entwickeln sich mit atemberaubendem Tempo. Vor allem Serien-Fans lieben das Angebot. Doch welche lohnen sich wirklich? Hier sind unsere Favoriten. Von unseren Autoren  mehr...

Deutsches Fernsehen vs. Netflix & Co.
Fernsehen wird nicht mehr hauptsächlich über den Fernseher konsumiert. Auf iPads oder Laptops werden Serien und Filme über das Internet gestreamt.

Netflix-Chef Reed Hastings tönte vor kurzem, Sender wie ARD und ZDF seien bald überflüssig. Tatsächlich sind Online-Videotheken jedoch gar nicht die direkte Konkurrenz zu Fernsehsendern, sondern stellen vor allem für traditionelle Filmausleihen eine Bedrohung dar.  mehr...

Anzeige

Regisseur Dietrich Brüggemann über die Nazi-Satire „Heil“
Johnny (Jacob Matschenz, l.) und Kalle (Daniel Zillmann) haben es nicht so mit der Toleranz: Szene aus „Heil“.

Was passiert, wenn ein Afrodeutscher in einem Nazi-Dorf landet, zeigt Dietrich Brüggemann in seiner Filmsatire „Heil“. Wir trafen den Filmregisseur im Café Wau am HAU zum Gespräch über sein neuestes Werk.  Von   mehr...

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“
Knuddelig: 

Chewbacca.

Die siebente "Star Wars"-Episode soll Weihnachten in die Kinos kommen. Aber die Promotion von J.J. Abrams’ Blockbuster „Das Erwachen der Macht“ war schon jetzt das Top-Ereignis auf der Comic Con in San Diego, der gegenwärtig weltgrößten Comic-Messe.  Von   mehr...

Dokumentarfilm von Asif Kapadia
Schon als Teenager begann Amy Winehouse, eigene Lieder zu schreiben.

Pathetisch: Der britische Regisseur Asif Kapadia hat einen Dokumentarfilm über die Retro-Soul-Sängerin Amy Winehouse gemacht. Er möchte zeigen, wie Winehouse „wirklich“ war. Doch er scheitert.  Von   mehr...

Anzeige

Interview mit Schauspieler Benno Fürmann
Benno Führmann hat seine Kindheit in Kreuzberg verbracht. Ein Geschenk, wie er sagt.

Benno Fürmann spielt in der Nazi-Satire „Heil“ einen NS-Anführer mit Minderwertigkeitskomplex. Ansonsten mimt er oft wortkarge Männer. Doch er selbst hat ziemlich viel zu sagen. Ein Gespräch über Neonazis auf Identitätssuche und das Glück, in Kreuzberg aufgewachsen zu sein.  Von   mehr...

„Doktor Schiwago“-Schauspieler gestorben
Omar Sharif

Omar Sharif galt als der vielleicht größte Frauenschwarm unter den Hollywood-Stars der 60er Jahre. Der gebürtige Ägypter starb am Freitag in Kairo im Alter von 83 Jahren an einem Herzinfarkt. Ein Nachruf.  Von   mehr...

Zum Tod von Omar Sharif
Jurij Schiwago wurde zur Paraderolle Omar Sharifs.

Omar Sharif ist tot. In mehr als 100 Filmen erlangte der Schauspieler Weltruhm. Er galt als Frauenschwarm und einer der größten Hollywood-Stars der 1960er Jahre. Fünf Rollen, die wir nie vergessen.  mehr...

Informatives aus dem Web
„Terminator: Genisys“
Auch mit 67 Jahren noch fit: Arnold Schwarzenegger als Terminator, und am Ende bekommt sein  T-800 sogar    ein technisches Update.

Gut 30 Jahre ist es her, dass Arnold Schwarzenegger als muskelbepackte Kampfmaschine das Kino eroberte. „I’ll be back“ versprach er 1984 als „Terminator“ - und schaffte damit den Durchbruch als Filmstar. Nun ist Arnie als T-800 zurück in „Terminator: Genisys“.  Von   mehr...

Kultfilm aus den 1980er Jahren
In der Vergangenheit reiste man mit so einem DeLorean in die Vergangenheit.

Vor 30 Jahren feierte das Kinoabenteuer „Zurück in die Zukunft“ Weltpremiere. Eine Liebeserklärung an einen Film, der unberührt blieb vom Kalkül der komerziellen Kannibalen.  Von   mehr...

Kinostart am Donnerstag
Sie lieben Spaß: die Minions.

Sie erinnern an gelbe Gehwegpoller, verfügen aber über einen großen Willen zum Unernst sowie über beredte Mimik und Gestik. Das bringt ihnen ungeheure Sympathien und den Machern ordentlich Schotter ein: Der neue Minions-Film kommt am Donnerstag ins Kino!  Von   mehr...

Filmpremiere in Berlin
Wer von beiden  ist wer? Die Zwillinge Lukas (Lukas Schwarz) und  Elias (Elias Schwarz).

Veronika Franz und Severin Fiala inszenieren mit „Ich seh, ich seh“ ein düsteres Märchen, das die Zwillinge Lukas und Elias ins Reich aus Suspense und Terror führt. Von Frédéric Jaeger  mehr...

Radikal und mutig
Sonne (Frederick Lau) und Victoria (Laia Costa) könnten ein Liebespaar werden. Wenn die Zeit und die Dinge bloß nicht so schnell an ihnen vorbeirasen würden. Wer Victoria bisher verpasst hat, kann ihn am Wochenende im Freiluftkino sehen.

140 Minuten in einer einzigen Kamerafahrt: Sebastian Schippers atemberaubender Berlin-Film „Victoria“, der bei der Berlinale Premiere feierte und nun im Kino zu sehen ist, ist seit langem der beste über diese Stadt.  Von   mehr...

Neueste Bildergalerien Film
Aktuelle Videos
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Facebook
Galerie
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Reiseempfehlungen
Sonderbeilagen & Prospekte

Zur mobilen Ansicht wechseln