Sonderthemen: Berlinale 2016 | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Film
Hier finden Sie Informationen, Kritiken, Interviews und Hintergrundinformationen rund um das Thema Film und Kino.

Kultfilm aus den 1980er Jahren

Vor 30 Jahren feierte das Kinoabenteuer „Zurück in die Zukunft“ Weltpremiere. Eine Liebeserklärung an einen Film, der unberührt blieb vom Kalkül der komerziellen Kannibalen.    Von  mehr...

Kinostart am Donnerstag
Sie lieben Spaß: die Minions.

Sie erinnern an gelbe Gehwegpoller, verfügen aber über einen großen Willen zum Unernst sowie über beredte Mimik und Gestik. Das bringt ihnen ungeheure Sympathien und den Machern ordentlich Schotter ein: Der neue Minions-Film kommt am Donnerstag ins Kino!  Von   mehr...

Filmpremiere in Berlin
Wer von beiden  ist wer? Die Zwillinge Lukas (Lukas Schwarz) und  Elias (Elias Schwarz).

Veronika Franz und Severin Fiala inszenieren mit „Ich seh, ich seh“ ein düsteres Märchen, das die Zwillinge Lukas und Elias ins Reich aus Suspense und Terror führt. Von Frédéric Jaeger  mehr...

Radikal und mutig
Sonne (Frederick Lau) und Victoria (Laia Costa) könnten ein Liebespaar werden. Wenn die Zeit und di e Dinge bloß nicht so schnell an ihnen vorbeirasen würden.

140 Minuten in einer einzigen Kamerafahrt: Sebastian Schippers atemberaubender Berlin-Film „Victoria“, der bei der Berlinale Premiere feierte und nun im Kino zu sehen ist, ist seit langem der beste über diese Stadt.  Von   mehr...

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin
Mark Reeder lernte Berlin als Mauerstadt kennen und betrachtet nun die Reste.

Mark Reeder aus Manchester ist im Musikfilm „B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989“ Erzähler und Akteur. Kaum jemand kennt sich im West-Berlin der Achtzigerjahre so gut aus wie er.  mehr...

Filmprojekt „Deutschland. Made By Germany“ zum Mitmachen
Sönke Wortmann bei der Vorstellung seines neuen Kino-Projekts „Deutschland. Made By Germany“.

Regisseur Sönke Wortmann hat die Menschen in Deutschland dazu aufgerufen, am Samstag Teile ihres Tages zu filmen. Das gesammelte Material will er auf die Kinoleinwand bringen. Vorbild ist das Filmprojekt eines berühmten Regisseurs aus den USA.  mehr...

Anzeige

Sechs Lolas für Film von Sebastian Schipper
Sieg für „Victoria“! Die Hauptdarsteller Frederick Lau (Mitte) und Laia Costa umarmen ihren Regisseur Sebastian Schipper.

Bei der Verleihung des 65. Deutschen Filmpreises triumphiert das bewegliche Berlin-Drama „Victoria“. Gleich sechs Lolas räumte der Film von Regisseur Sebastian Schipper ab.  Von   mehr...

Finanzierungspraktiken bei Filmen

Was stimmt nicht bei der Filmförderung? Unser Autor deckt zweifelhafte Finanzierungspraktiken auf. Anstatt der Qualität zählt meist nur die Wirtschaftlichkeit. Ein Einwurf anlässlich der Vergabe des Deutschen Filmpreises. Von Frédéric Jaeger  mehr...

Hermes Phettberg in Berlin
Hermes Phettberg (Mitte) und einige ihn peitschende Jeansboys am Dienstagabend im Schlackekeller.

In der Schlackehalle des Berghain wurde der österreichische Talkmaster und Masochist Hermes Phettberg gefeiert. Erst wurde ein Film über sein Leben gezeigt, dann peitschten vier knackige Jeansboys ihn aus.  Von   mehr...

Anzeige

Sebastian Schippers Berlin-Film "Victoria"
Verliebt: Sonne (Frederick Lau) und Victoria (Laia Costa).

Wir sind Illusionisten, sagt der Regisseur Sebastian Schipper. Und will nicht sagen, wie der Zaubertrick funktioniert. Und dann erzählt er doch über seinen Berlin-Film „Victoria“, der jetzt in die Kinos kommt - bei einem Spaziergang auf Victorias Spuren.  Von   mehr...

Kinostart „Jurassic World“
Hier tobt das urzeitliche Leben – und der Zuschauer denkt dabei auch über die Gegenwart nach.

Der Film „Jurassic World“ entpuppt sich als Popcorn-Kino von erstaunlichem Reflexionsniveau. Endlich wieder einer Fortsetzung des Saurer-Spektakels, die ein Thema hat, eine Idee.  Von   mehr...

Film über die Beach Boys
Die Beach Boys: Dennis Wilson (Kenny Wormald), Al Jardine (Graham Rogers), Carl Wilson (Brett Davern), Mike Love (Jake Abel), Brian Wilson (Paul Dano).

Einst galt er als musikalisches Genie, dann verfiel er den Drogen. Der Film "Love & Mercy" zeichnet rührend und liebevoll den Werdegang des Beach-Boys-Stars Brian Wilson nach.  Von   mehr...

Anzeige

Deutsche Geschichte
Der Dokumentarfilm „Striche ziehen“ erzählt von den jungen Leuten, die 1986 einen weißen Strich auf die gesamte Mauer zeichnen wollten.

Die DDR führt in Romanen, Fernsehserien und im Kino inzwischen ein fast zombiehaftes Nachleben. Warum das so ist und welche Filme zum Leben unter und mit der Staatsicherheit wichtig waren, erklärt unser Autor Claus Löser.  Von   mehr...

Zum 70. Geburtstag des Filmemachers
Rainer Werner Fassbinder im Juli 1977.

Am 31. Mai wäre Rainer Werner Fassbinder 70 Jahre alt geworden. Nicht viele Wegbegleiter hielten es so lange an seiner Seite aus – oder wurden so lange geduldet – wie Harry Baer. Wir haben mit ihm über seine Erinnerungen an Fassbinder gesprochen.  Von   mehr...

Preisgekrönter Dokumentarfilm „Beyond Punishment“
Der Regisseur und Produzent Hubertus Siegert

Der preisgekrönte Dokumentarfilm „Beyond Punishment“ (Jenseits der Strafe“) kommt in die Kinos. Darin stellt der Berliner Filmproduzent Hubertus Siegert die allgemeine Vorstellung von Schuld und Strafe und somit auch das Prinzip des Justizvollzuges in Frage.  Von   mehr...

Informatives aus dem Web
Homeland in Berlin
Hunderte Bewerber warteten in der Prinzenstraße auf ihr Casting.

Anfang Juni starten die Dreharbeiten für "Homeland" in Berlin. Tausende Komparsen werden dafür gesucht, am Wochenende gab es bereits ein erstes großes Casting in Kreuzberg. Unsere Autorin war dabei und erfüllte alle Kriterien. Na gut, fast alle.  Von   mehr...

Bücher von und über Rainer Werner Fassbinder
Rainer Werner Fassbinder 1979. Als Junge schrieb er Gedichte.

Zwei neue Bücher zeigen Rainer Werner Fassbinder. Der Gedichtband "Im Land des Apfelbaums" lernen wir ihn als schreibenden Jungen kennen. Das Buch "Hinter den Bildern der Welt" beleuchtet die Bundesrepublik in seinen Filmen.  Von   mehr...

"Lost River" von Ryan Gosling
Billy (Christina Hendricks) muss in einem Nachtclub als Showgirl anheuern.

Ryan Goslings Film " Lost River" ist ein phantastischer Film-Noir aus den Abgründen des US-amerikanischen Alptraums, eine düstere Allegorie auf die Finanzkrise in surrealen Tableaus. Von Rüdiger Suchsland  mehr...

Abschluss beim 68. Filmfestival von Cannes
Shu Qi spielt den Killer in „The Asassin“ von Hou Hsiao-Hsien.

Am Sonntag werden in Cannes die Goldenen Palmen verliehen. Ein mittelklassiger Wettbewerb geht zu Ende. Immerhin Regisseur Jacques Audiard rettete mit seinem Flüchtlingsdrama „Dheepan“ den angeschlagenen Ruf des französischen Kinos.  Von   mehr...

Michael Winterbottom
Für mich ist diese Erzählweise falsch, dieses: Alles muss einen Sinn, einen Zweck haben, und Gott spielt auch immer noch mit.

Man muss es nur anpacken, dann kann man die Welt verändern, sagt der britische Regisseur Michael Winterbottom im Interview: In seinem neuen Film „Die Augen des Engels“ (mit Daniel Brühl) geht er dem Fall Amada Knox auf die Spur.  Von   mehr...

Neueste Bildergalerien Film
Aktuelle Videos
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Facebook
Galerie
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Reiseempfehlungen
Sonderbeilagen & Prospekte

Zur mobilen Ansicht wechseln