Sonderthemen: Berlinale | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen

Film

Berlin-Filmpremiere

Hollywood-Star Angelina Jolie präsentiert in Berlin ihren zweiten Film als Regisseurin – und wieder geht’s um Krieg. „Unbroken“ spielt im Zweiten Weltkrieg, folgt einer authentischen Geschichte und hat Louis Zamperini als Hauptfigur.    Von  mehr...

Christoph Waltz in „The Zero Theorem“
Im feschen Cyber-Anzug chattet Qohen Leth (Christoph Waltz) mit seiner virtuellen Therapeutin (Tilda Swinton).

Kaum wiederzuerkennen ist Christoph Waltz als glatzköpfiges Computergenie in Terry Gilliams Film „The Zero Theorem“. Die Science-Fiction-Groteske steckt voller verrückter knallbunter Bilder, verschwurbelter Sprache, skurriler Dekors, Requisiten und Kostüme. Von Anke Westphal  mehr...

Dreharbeiten im Stasi-Knast
Da ist er wieder: Ein Bild aus der Dauerausstellung im früheren Stasi-Gefängnis, wo nun Steven Spielberg dreht. Fotografieren durfte man am Set nicht.

Hollywood-Legende Steven Spielberg dreht im früheren Stasi-Knast in Hohenschönhausen einen Agententhriller. Gefilmt wurde in besonders düsteren Abteilungen des heutigen Museums: im sogenannten U-Boot und im Tigerkäfig. Die Hauptrolle spielt Tom Hanks.  Von   mehr...

ZDF-Dreiteiler
„Unsere Mütter, unsere Väter“

Der ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ hat einen International Emmy Award gewonnen. In Deutschland war die Produktion umstritten, und auch die US-Presse zeigte sich wenig begeistert. Die Auszeichnungen sind ein Ableger der US-Emmys.  mehr...

ZDF-Film "Das Zeugenhaus"
Gisela Limberger (Gisela Schneeberger), Gräfin Belavar (Iris Berben), Captain  Flynn (Jeff Burrell) und Herr Ross (Matthias Matschke).

Das ZDF hat einen Film über eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft gedreht: Zur Vorbereitung der Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozesse führten die Alliierten zwei Gästehäuser, in denen sie Zeugen unterbrachten. Aus Platzmangel lebten Opfer und Täter unter einem Dach. Von Klaudia Wick  mehr...

„Ein Schotte macht noch keinen Sommer“
Was macht Opa? Die Kinder haben die interessantesten Rollen in diesem Film.

Eine zerrüttete Ehe und heitere Kinder in der Komödie „Ein Schotte macht noch keinen Sommer“. Reichlich schwarzer britischer Humor mischt sich mit Witzeleien für den Hausgebrauch.  Von   mehr...

Anzeige
Film „Die Tribute von Panem“ im Kino
Ausflug der Rebellen.  Katniss (Jennifer Lawrence, rechts) wird von ihrem alten Freund Gale begleitet. Den spielt Liam Hemsworth (vorn)  nett wie immer.

Es ist zwar eigentlich nur ein halber Film - „Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 1“ -, doch er hat eine große suggestive Kraft. Er erzählt von der Macht der Bilder und Worte, von Manipulation und modernem Krieg.  Von   mehr...

25 Jahre Mauerfall in Berlin
Mit Linie 1 wurde das Berliner Grips-Theater berühmt.

Im Cinestar in der Kulturbrauerei läuft an diesem Sonntag die Verfilmung des Kultmusicals „Linie 1“ - eine Liebesgeschichte entlang der U-Bahn-Linie 1, die den Bahnhof Zoo mit Kreuzberg verbindet. Wir verlosen 2 x 2 Tickets!  mehr...

„Wie schreibt man Liebe?“
Keith (Hugh Grant) zeigt sich beeindruckt von Holly (Marisa Tomei).

Ein bisschen linkisch, schüchtern gar - aber zugleich witzig, vielleicht auch arrogant. So lieben wir Hugh Grant. So spielt er auch in „Wie schreibt man Liebe?“  Von   mehr...

Anzeige
Film von Rowan Joffes „Ich.Darf.Nicht.Schlafen."
Den Trick mit der Kamera hat ihr der Neurologe verraten. So hilft Christine (Nicole Kidman) ihrem Gedächtnis auf die Sprünge.

In Rowan Joffes „Ich.Darf.Nicht.Schlafen." verbinden sich die sattsam bekannten Versatzstücken Amnesie, zwielichtige Ehemänner und technische Gedächtnisstütze zu einem effektiven spannenden Thriller.  Von   mehr...

Retrospektive der 65. Berlinale
Scarlett O?Hara (Vivien Leigh) und Rhett Butler (Clark Gable) in dem Film «Vom Winde verweht».

Lang, lang ist's her. Bei den diesjährigen internationalen Filmfestspielen in Berlin wird mit Klassikern das 100. Jubiläum des Technicolor-Farbilms gefeiert. Die Retrospektive der 65. Berlinale zeigt unter anderem „Vom Winde verweht“ und „Die drei Musketiere“.  mehr...

Film von Xavier Dolan
Liebende, nichts weniger: Steve (Antoine-Olivier Pilon) und Diane (Anne Dorval).

Das kanadische Kino-Genie Xavier Dolan hat ein großartiges Mutter-Sohn-Drama gedreht: „Mommy“. Ein Film über eine Liebe, die inmitten von Gleichgültigkeit und Verantwortungslosigkeit so groß sein muss, dass sie die Liebenden fast verbrennt.  Von   mehr...

Anzeige
Filmkritik zu "Die Mannschaft"
Konzentriert: der Taktikgrübler Joachim Löw in seinem WM-Büro.

Ein neues Sommermärchen? Am Donnerstag läuft im Kino der Film über den Titelgewinn der DFB-Elf in Brasilien an. In „Die Mannschaft“ scheinen die Kameras ganz nah an den Akteuren zu sein. Doch es zeigt sich schnell, was dieser Dokumentation fehlt.  Von   mehr...

"Die Mannschaft"
Der Pokal durfte nicht fehlen: Die gesamte deutsche Weltmeistermannschaft kam zur Filmpremiere von Die Mannschaft nach Berlin.

Ob Real-Star Toni Kroos, die Final-Helden Bastian Schweinsteiger und Mario Götze oder der inzwischen zurückgetretene DFB-Kapitän Philipp Lahm: Sie alle kamen zur Premiere des Dokumentarfilms „Die Mannschaft“ an den Potsdamer Platz. Sogar Fifa-Boss Sepp Blatter reiste an.  Von   mehr...

Gastbeitrag von Wolfgang Kohlhaase
Wolfgang Kohlhaase.

Er schrieb die Drehbücher zu „Berlin – Ecke Schönhauser“, „Solo Sunny“ und „Die Stille nach dem Schuss“. Wolfgang Kohlhaase, 83, gilt als einer der wichtigsten Autoren der deutschen Filmgeschichte. Von Wolfgang Kohlhaase  mehr...

Informatives aus dem Web
Interview mit Ulrich Matthes
Schauspieler Ulrich Matthes an der Bornholmer Straße.

Er ist 1959 in West-Berlin geboren. Der Schauspieler Ulrich Matthes fühlt sich auch heute noch eher in Charlottenburg als in Pankow zu Hause. Hier kehrt er gern bei derselben Pizzeria ein wie als 13-Jähriger.  Von   mehr...

Gastbeitrag von Wolfgang Engler
Wolfgang Engler

Seit 1981 arbeitet Wolfgang Engler, geboren 1952 und studierter Philosoph, an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ – erst als Dozent, seit 2005 als deren Rektor. Von Wolfgang Engler  mehr...

25. Jahrestag des Mauerfalls
imago/EntertainmentPictures

Von „Der Spion, der aus der Kälte kam“ über „Geschichten einer Nacht“ bis hin zu „Good bye, Lenin!“: Die Mauer, ihr Bau und ihr Fall waren für den Film nicht nur Kulisse, sondern auch erzählerisch ein unerschöpfliches Thema. Einige grandiose Beispiele.  Von   mehr...

Selimi-Brüder
kinox.to

Die Polizei sucht nach den Selimi-Brüdern, den mutmaßlichen Betreibern des Raubkopier-Portals kinox.to. Die beiden sollen Straftaten wie räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung begangen haben.  Von   mehr...

25 Jahre Kultfilm "Coming Out"
Zum 25. Jahrestag wird „Coming Out“ (in der Filmszene oben die beiden Hauptdarsteller Dirk Kummer, links, und Matthias Freihof) noch einmal an seinen Premiere-Orten gezeigt. Aufgeführt wird  er am  9. November,  21 Uhr im Kino International, Karl-Marx-Allee 33;  am 10. November, 20 Uhr, im „Thalia“ in Potsdam-Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Straße 50. Es folgt jeweils ein Gespräch mit den Hauptdarstellern.

Nicht für alle Berliner war der 9. November 1989 eine Jubelnacht. In Prenzlauer Berg feierten SED-kritische Künstler gerade ihren Mut zum ersten Schwulen-Film der DDR, als um die Ecke die Mauer fiel – und sie in tiefe Zweifel stürzte.  Von   mehr...

Neueste Bildergalerien Film
Neu im Kino
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Galerie
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Reiseempfehlungen
Sonderbeilagen & Prospekte
Anzeige