Film

Neuer Film „Feuerwerk am hellichten Tage“

Der Film noir galt lange als Genre, das im Westen längst in Klischees ersoffen ist. Nun steht er in China mit dem Berlinale-Gewinner „Feuerwerk am hellichten Tage“ mit neuer Kraft wieder auf. Ein desolater Ex-Polizist ermittelt in einem mysteriösen Fall – und führt dabei durchs China von heute.    Von  mehr...

Schauspieler Jack Reynor
Jack Reynor

Der Schauspieler Jack Reynor hatte es nicht leicht, bevor er mit seiner Rolle in „Transformers“ für Furore gesorgt hat.  mehr...

ARD-Dokumentation „Bel Ami“
Das Ehepaar Uhlmann ist im Rotlicht-Milieu bekannt.

Edler Champagner, Fleischröllchen auf nackter Haut und offener Vollzug: Die ARD-Dokumentation „Bel Ami“ begleitet eine Ehe im Berliner Rotlicht-Milieu. Über zwei Jahre dokumentierte das Fernsehteam die Uhlmanns und deren sozialen Abstieg.  Von   mehr...

Interview mit Gisela Schneeberger
Gisela Schneeberger spielt in „Wir sind die Neuen“ eine Biologin, die sich gegen die Beschleunigung des Lebens stemmt. Erfolge feierte Schneeberger zuletzt mit der Fernsehserie „Im Schleudergang“ (BR), in der sie eine Wäschereibesitzerin spielt. Eine dritte Staffel ist in Vorbereitung.

Gisela Schneeberger ließ es einst krachen an der Seite ihrer Kabarett-Partner Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt, brillierte in Filmen wie „Man spricht deutsch“ oder in der Serie „Monaco Franze“. Jetzt ist sie im Kinofilm „Wir sind die Neuen“ zu sehen, in dem sich die Mitglieder einer Senioren-WG und die einer Studenten-WG beharken.  Von   mehr...

Filmkritik „Wir sind die Neuen“

Drei Altlinke und ein paar überangepasste Studenten werden Nachbarn in der Komödie „Wir sind die Neuen“ von Ralf Westhoff  Von   mehr...

„Wie der Wind sich hebt“

Wie atemberaubend schön er seine Landschaften zum Leuchten bringt: „Wie der Wind sich hebt“ ist der letzte Film des großen Animations-Regisseurs Hayao Miyazaki.  Von   mehr...

Anzeige
Kultur
bva,1616

Nach dem großen Erfolg von FOREVER YOUNG im vergangenen Sommer gastiert am 13. September die zweite Wintergarten-Open-Air-Produktion mehr...

„Transformers 4: Ära des Untergangs“
Das sind Transformer: Autos in ihrer monströsen und allemal aggressiven Erscheinungsform, die sich gegenseitig zu Schrott zu hauen.

Der Totalschaden kommt ins Kino: Der Film „Transformers – Ära des Untergangs“ bietet zwar eine dürftige Handlung, aber dafür wieder viel verbeultes Autoblech. Herrlich!  Von   mehr...

„Der wundersame Katzenfisch“
Claudia (Ximena Ayala) hat Zeit für den Jungen (Alejandro Ramírez-Muñoz).

Erst sitzt nur eine japanische Winkekatze im Aquarium, dann kommt ein Goldfisch dazu. Erst ist Claudia allein, dann hat sie plötzlich Geschwister und Kinder. Der mexikanische Film „Der wundersame Katzenfisch“ erzählt herzerwärmend von einer Wunschfamilie.  Von   mehr...

Kurzfilm "This Land Is Mine"
Szene aus dem Video: Babylonier töten Israeliten.

In Nahost eskaliert wieder einmal die Gewalt. Seit Jahrtausenden ist die Region von brutaler Herrschaft und Unterdrückung geprägt. Die Comiczeichnerin Nina Paley resümiert diese blutige Geschichte in ihrem beeindruckenden Video "This Land Is Mine".  Von   mehr...

Film The Signal von William Eubank
Clean: Dr. Wallace Damon (Laurence Fishburne) und Mirabelle (Lin Shaye).

William Eubank ist ein Independent-Filmer und Stanley Kubrick sein Vorbild. In „The Signal“ hat Eubank das Set unter die Erde verlegt: Eine blitzblank weiße Intensivstation ungewissen Zwecks ist bevölkert von überirdischen Gestalten in Schutzanzügen.  Von   mehr...

Kinofilm "Verführt und verlassen"
Alec Baldwin (l) und James Toback (r).

Was bedeutet es, ein Filmprojekt zu starten - und zu finanzieren? Regisseur James Toback und Schauspieler Alec Baldwin zeigen, wie es hinter den Kulissen des Filmbusiness aussieht. Eine genial-wahnwitzige Dokumentation über das Filmbusiness.  Von   mehr...

„Tammy – Voll abgefahren“
Mit Vollgas: Tammy (Melissa McCarthy) samt Oma Pearl (Susan Sarandon).

Melissa McCarthy und Ben Falcone gelingt eine korrekte anarchische Filmkomödie mit „Tammy – Voll abgefahren“. Eine liberale Interpretation der Hollywood-Mainstream-Komödie entpuppt sich als Projekt von Gleichgesinnten, samt Schwulen- und Lesbensolidarität.  Von   mehr...

Finding Vivian Maier
Vivian Maier nahm die ihr anvertrauten Kinder mit auf ihre fotografischen Streifzüge durch Chicago, Selbstporträt.

Ein unbekanntes Kindermädchen namens Vivian Meier hinterlässt eine Kiste mit alten Negativen. Der Filmemacher John Maloof entdeckt darin das Erbe einer großen Fotografin mit einem besonderen Blick für das Bizarre dieser Welt. Ein wunderbarer Film über die Annäherung an eine Unbekannte und über späten Ruhm.  Von   mehr...

Premiere von „Gringo Trails“ in Berlin
Partytouristen am Strand von Koh Pha Ngan, Thailand.

Mit dem Rucksack um die Welt: Früher reisten so nur Individualisten. Heute bevölkern Backpacker den gesamten Globus, um die besten Party-Locations kennen zu lernen. Der Film „Gringo Trails“ warnt vor den Folgen. An diesem Donnerstag läuft er im Kreuzberger Moviemento.  Von   mehr...

Volker Koepp
Volker Koepp (Archivbild).

Der Dokumentarfilmer Volker Koepp ist einer der bedeutendsten Regisseure Deutschlands. Und ein großer Beobachter und Zuhörer. In mittlerweile über 40 Jahren Filmschaffen sind über 50 Filme entstanden, für die er vielfach ausgezeichnet wurde. Am 22. Juni wird Volker Koepp 70 Jahre alt.  Von   mehr...

Informatives aus dem Web
Road-Movie „No Turning Back“
Kammerspiel am Steuer: Ivan Locke (Tom Hardy).

„No Turning Back – Locke“ ist die Charakterstudie eines Mannes, der auf einer 90-minütigen Autofahrt den Zusammenbruch seines Lebensglücks zu verhindern versucht. Viel mehr als ein entscheidendes Telefonat passiert nicht in dieser Ein-Mann-Show - doch sie fesselt bis zur letzten Minute. Von Thomas Klein  mehr...

„Still“
Ein Mensch im Glück: die noch junge Uschi auf der Alm mit einer nicht lilafarbenen Kuh.

Die Langzeitdokumentation „Still“ porträtiert eine junge Bäuerin und eine alte Kultur. Der hyperventilierenden Kurznachrichten-Gesellschaft setzt er eine ruhige Erzählung entgegen: Eine Bilderwucht in Schwarz-Weiß, ohne Musik, ohne aufgepfropfte Inszenierung.  Von   mehr...

Kinofilm "Hans mit scharfer Soße"
Mutter Emine (Siir Eloglu) und die jüngste Tochter Abla (Demet Gül).

Wie dummdrollig darf es denn sein? Die Multikulti-Komödie: „Einmal Hans mit scharfer Soße“ fährt zwar die tollsten deutsch-türkischen Schauspieler auf, aber das schützt nicht vor der Überschwemmung an Klischees.  Von   mehr...

Film Angélique im Kino
Nora Arnezeder und Gérard Lanvin

Emanzipation mag nicht der Hauptimpuls für Anne Golons 1950er-Jahre-Fortsetzungsroman „Angélique“ gewesen sein. Aber immerhin stand einmal eine Frau im Mittelpunkt. In der französischen Neuverfilmung gewinnen die Klischees Glaubwürdigkeit.  Von   mehr...

Paul Walker „Brick Mansions“
Sagen nicht erst „Hallo“: Lino (David Belle, l.) und Damien (Paul Walker).

Der Action-Thriller „Brick Mansions“ ist Paul Walkers letzter Film. Leider ist er nicht sonderlich gelungen. Die Charaktere bleiben blass und die Handlungsprämisse steht auf ganz wackligen Füßen.  Von   mehr...

Magazin
Neueste Bildergalerien Film
Neu im Kino
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Galerie
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Reiseempfehlungen
Sonderbeilagen & Prospekte
Anzeige