E_Paper_BZ
Nachrichten aus Berlin und der ganzen Welt

Freiburger Behinderung der Dopingrecherche gerügt

Doping. Die als Mafia-Expertin bekannt gewordene Kriminologin Letizia Paoli beschuldigt das Umfeld der Universität Freiburg, ihre Aufklärungsarbeit im Dopingskandal um die Hochschule zu blockieren. „Im März 2010 lehnte Rektor Schiewer mit dem Satz ‚Keine Konzentrierung auf das Dopingthema und keine Zeitzeugenbefragungen‘ meinen detaillierten Arbeitsplan ab“, sagte Paoli der Badischen Zeitung, „die Kommission stand darauf kurz vor dem Scheitern.“ Laut Paoli hatte Rektorats-Abteilungsleiterin Ursula Seelhorst fünf Kisten mit brisanten Unterlagen von Joseph Keul, dem verstorbenen früheren Ordinarius für Innere Medizin und Sportmedizin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, in ihrer Wohnung oder Garage versteckt. „Seit Juni 2012 versuchen wir den offiziellen, also von Altrektor Wolfgang Jäger nicht manipulierten Arbeitsauftrag einer Untersuchung der gesamten Freiburger Sportmedizin der letzten 50 Jahre doch noch zu erfüllen.“ Behindert werde die Aufklärung auch durch die Stadt Freiburg.