Sonderthemen: Berlinale | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen

Kultur
Feuilleton-Debatten, Interviews und Kritiken zu Medien, Literatur, Kunst, Theater, Musik und Film

Kultur
65. Internationale Filmfestspiele Berlin

Neben Hollywood-Stars und Weltpremieren gibt es auf der Berlinale noch viel mehr zu erleben. So werden in diesem Jahr erstmals auch neue TV-Serien wie das Breaking-Bad-Spin-off „Better Call Saul“ gezeigt - dafür gibt es sogar Freikarten. Wir verraten, was Sie nicht verpassen sollten.    Von  mehr...

Handy verloren
Manchmal sind Kratzer auf dem Display. Foto: Franziska Gabbert

Das Smartphone enthält das ganze Leben seines Besitzers. Wenigstens fast. Und wenn dieser es verliert, hat der Finder Zugang dazu. Von dem, was sich ihm enthüllte, handelt diese Kolumne.  Von   mehr...

Anzeige

Spielfilm „Leviathan“
Szene aus „Leviathan“ – ein Walskelett gilt als Symbol des Todes der Moral.

Der im Westen vielfach preisgekrönte und für den Oscar nominierte Spielfilm „Leviathan“ ist in Russland heftig umstritten. Von Stefan Scholl  mehr...

Probleme beim Verteilverfahren
Beim Vergabeverfahren läuft einiges schief: Tausende Studienplätze in Deutschland sind nicht besetzt.

Zahlreiche Hochschulanwärter warten auf einen Studienplatz - dabei sind mehrere tausend Plätze mit NC-Beschränkung laut einer Umfrage noch unbesetzt. Schuld ist die Vergabepraxis. Universitäten drohen nun Abzüge bei der Finanzierung.  mehr...

„Hart auf Hart“ von T. C. Boyle
Der US amerikanischer Schriftsteller T. C. Boyle.

Ganz schön spannend: Der neue Roman von T. C. Boyle. „Hart auf Hart“ erzählt von Amerika und einem verstörten Jungen mit einem Gewehr.  Von   mehr...

Anzeige

CTM-Festival in Berlin
TCF am früheren Donnerstagabend bei seinem Auftritt im Hau2.

Das war toll! Ein überaus gelungener CTM-Festival-Abend zwischen Pop und Avantgarde mit TCF, TeZ, We Will Fail, Amnesia Scanner, Gazelle Twin und Evian Christ.  Von   mehr...

Alec Empire beim CTM-Festival
Alec Empire in der Nacht zum Donnerstag bei seinem Konzert

Spannungslos, auf entspannende Weise: Atari-Teenage-Riot-Produzent Alec Empire spielte beim CTM-Festival im Berghain ein 20-Jahre-Jubiläumskonzert für seinen Ambient-Klassiker „Low On Ice“.  Von   mehr...

Interpretationen von Frank-Sinatra-Songs
Spricht sein mitgereiftes Publikum direkt an: Bob Dylan.

So offensiv wie Bob Dylan hat noch kein Star der 1960er dem Alter ins Auge geblickt. Nicht nur, weil er jetzt ein Album mit zerbrechlichen Balladen aufgenommen hat, sondern vor allem, weil Dylan sein mitgereiftes Publikum direkt anspricht.  Von   mehr...

Informatives aus dem Web
Israel Yinon wurde nur 59 Jahre alt
Der Dirigent Israel Yinon ist während eines Konzerts in Luzern auf der Bühne zusammengebrochen und gestorbenn.

Der israelische Dirigent Israel Yinon bricht während eines Konzerts in Luzern auf der Bühne zusammen und stirbt. Eintreffende Rettungskräfte können ihn nicht mehr reanimieren. Er war bekannt für seine Auftritte mit dem Berliner Sinfonie-Orchester.  mehr...

Berühmte Verhörer in der Pop-Musik
Auch eine Pop-Göttin wie Lady Gaga kann ein Lied davon singen: Mit dem Verhörer-Geist ist nicht gut Kirschen essen. Im Original heißt der Text übrigens: „Can't read my, can't read my Poker Face.“

Madonna träumt von Bagels, Lady Gaga besingt Kirschkuchen und Celine Dion schwimmen die Würstchen davon: Missverstandene Songtexte sind oft witziger als das Original und bringen den echten Kern der Pop-Musik hervor. Denn wahre Lyrik geht durch den Magen. Hier sind 14 Beispiele.  Von   mehr...

Interview mit Möbel-Unternehmer Michael Reß
Das nennt man wohl kompakt: funktionaler Sekretär von Schönbuch Möbel. Passt in schmale Flure.

Flure werden immer kleiner, sollen aber immer mehr können. Geschäftsführer des Möbel-Unternehmens, Michael Reß, spricht über den typischen deutschen Flur und erklärt, was man beim Einrichten beachten muss.  mehr...

Im Alter von 84 Jahren gestorben
Jazz, Swing,  Liebe, Freiheit – und triste Berliner Brandmauern: Szenen aus Will McBrides  Serie „Berlin im Aufbruch. Fotografien 1956–1963.

Will McBride ist tot, er starb mit 84 Jahren in seiner Wahlheimat Berlin. Als junger Mann kam er aus Missouri. In Berlin war der charismatische Fotograf „dauerverliebt“, er begleitete vor allem die lebenshungrigen Nachkriegs- Jugendkulturen der geteilten Stadt.  Von   mehr...

65. Berlinale
Am kommenden Montag (2. Februar 2015) beginnt der Kartenverkauf für die Berlinale.

Ab kommendem Montag können Sie Tickets für die Filmvorführungen der Berlinale erstehen. Die Tickets kosten in diesem Jahr 10 Euro, die Ermäßigungen für Schwerbeschädigte fallen des Inklusions-Mottos der Festspiele weg.  mehr...

Enteignete Kunstgüter aus der DDR
Adrian Coortes „Stillleben mit Kastanien“ hing in der Wohnung von Helmuth Meissner. Der Kunstsammler wurde enteignet und kam in die Psychiatrie.

Auch die staatlichen Behörden der DDR haben Kunstsammler enteignet und die Güter in den Westen verkauft, um Devisen zu beschaffen. Eine Wiedergutmachung für die ehemaligen Eigentümer und deren Erben wird sich schwierig gestalten, aber nun in Angriff genommen.  Von   mehr...

Das wirre Geschichtsbild des IS
IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi predigt vor der Mosul Moschee (Juni 2014)

Der IS und seine Propagandisten arbeiten mit einem ahistorischen Geschichtsbild und stellen sich in die Tradition islamischer Kämpfer, die die Kreuzzüge stoppten und Jerusalem eroberten. Daraus leiten sie die Strategien für ihren gegenwärtigen Kampf gegen den Westen und Israel ab. Von Nadeem Khan  mehr...

Berlinale-Tickets
Das grüne und rote Karten-Symbol auf dem Bildschirm verrät den Wartenden, ob ihr Wunschfilm bereits ausverkauft ist.

Ab Montag bilden sich an den Berlinale-Kassen wieder lange Schlangen - und wenn man endlich dran ist, ist der Wunschfilm schon ausverkauft. Oder noch gar nicht verfügbar. Hier erfahren Sie, was Sie für den stressfreien Ticketkauf wissen müssen und wo Sie die besten Chancen haben.  Von   mehr...

Anthropologin Irina Scherbakowa
Plaketten zum Gedenken an die Opfer des Stalinismus an einer Moskauer Hauswand. „Die letzte Adresse“ heißt die Aktion, die, den deutschen Stolpersteinen vergleichbar, die Namen derer in Erinnerung ruft, die vor achtzig Jahren erschossen wurden.

Russland wird nationalistischer, intoleranter, ja hasserfüllter. Umfragen zeigen, dass die russische Zivilbevölkerung die Vorgänge in der Ostukraine nicht mehr voll mittragen. Auch der Sturz des Rubels nagt am Selbstverständnis. Ein Essay der Menschenrechtsaktivistin Irina Scherbakowa. Von Irina Scherbakowa  mehr...

Ausstellung "Berliner Köpfe"
Anette Humpe

Üblicherweise lassen sich Prominente lieber in ganzem Habitus, würdevoll oder in Pose fotografieren. Dem Fotokünstler Sehy gelang das völlig anders: Er zeigt uns im Haus am Lützowplatz 100 namhafte Berliner Kultur-Persönlichkeiten in radikal abstrahierenden Lichtzeichnungen, analog und schwarz-weiß.  Von   mehr...

Karneval in Köln
Begehrtes Objekt: Die erste Charlie Hebdo Ausgabe nach dem Attentat.

Der Kölner Karnevalszug verzichtet im Schatten des Anschlags auf Charlie Hebdo auf allzu provokante Motive wie ein Abbild des Propheten Mohammed. Satiretheoretisch ist das zwar nicht die reine Lehre, aber in diesem Rahmen absolut verantwortlich. Von Heiko Sakurai  mehr...

Aktuelle Videos
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Kinos:
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Sonderbeilagen & Prospekte