Kultur
Feuilleton-Debatten, Interviews und Kritiken zu Medien, Literatur, Kunst, Theater, Musik und Film

Medien
Kaya Yanar

Die Sendung „Was guckst du?!“ hat ihn bekannt gemacht. Jetzt wendet sich der Erfinder der Kultfiguren Hakan und Rancid neuen Aufgaben zu. Im Interview spricht Kaya Yanar über Klischees, Helene Fischer und seine neue Show „Geht's noch?!“   Von Nike Laurenz mehr...

Roman „Americanah“
Das wollige Kraushaar von Afrikanern lässt sich prima in wechselnde modische Façon stutzen, zu Cornrow-Zöpfchen flechten oder als Afro tragen.

Wie Millionen schwarzer Frauen lässt sich die Protagonistin von Chimamanda Ngozi Adichies „Americanah“ neuem Roman die Haare plätten. Aber nur in Amerika haben sie das Bedürfnis, sich an das weiße Rollenklischee anzupassen. „Americanah“ erzählt von alltäglichem Rassismus. Von Sabine Vogel  mehr...

Anzeige
Strafanzeige gegen Jan Delay
Lässt sich den Nazi-Vorwurf nicht gefallen: Schlagersänger Heino.

Der Musiker Jan Delay hat Heino wegen dessen musikalischer Vergangenheit als „Nazi“ bezeichnet. Jetzt wehrt sich der Schlagersänger aus der Eifel. Er hat Strafanzeige gegen den Hamburger wegen des Verdachtes der Beleidigung und übler Nachrede gestellt.  mehr...

Tanzperformance im HAU 3
Das Duo beim Dauerhöhepunkt.

In einer Werkschau der besonderen Art loten Angela Schubot und Jared Gradinger im HAU 3 die Grenzen der Phsyis aus. Beide treiben die Dinge ins Extrem, es ist ihnen gleichzeitig eine unverstellte, direkte Kraft zu eigen und ein sehr bodenständiger Witz. Von Michaela Schlagenwerth  mehr...

„The Invisible Woman“
„Sie hat etwas.“ Und das will er haben. Charles Dickens (Ralph Fiennes) und Nelly Ternan (Felicity Jones).

Ein Film über Charles Dickens und seine Geliebte: „The Invisible Woman“ ist Aagefüllt mit rauschenden Gewändern und flatternden Blicken. Von und mit Ralph Fiennes, der in der Rolle als wohlhabende Berühmtheit in den besten Jahren so richtig die Sau rauslässt Von Anke Westphal  mehr...

Fotobuch von Ute Mahler
Die Frisur kennt man doch: Silly-Gitarrist Uwe Hassbecker 1985 mit seinen Zwillingen Sebastian & Daniel.

Die Ostkreuzfotografin Ute Mahler brachte bei Hatje Cantz ihr erstes eigenes Foto-Buch heraus: „Zusammenleben“ erzählt in herb-poetischem Schwarz-Weiß und ohne alle Klischees, dafür sehr privat vom Alltag der Menschen in der DDR 1972 bis 1988. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

The Guardian
Laura Poitras und Ewan MacAscill beim Online-Chat mit Edward Snowden.

Der britische Guardian ist weiter im Aufwind. Die Globalisierung ihrer Leserschaft gelingt dem Blatt durch einen enormen redaktionellen Aufwand. Kürzlich belohnt durch den Pulitzerpreis. Aber wie lang wird sich die Redaktion den Aufwand noch leisten können? Von Thomas Schuler  mehr...

Gerhard Richter bei Schultz Berlin
Der deutsche Meister: Gerhard Richters „Abstraktes Bild (503)“, 1982,

Öl auf Leinwand. Das Werk ist auf dem Weltmarkt derzeit ein Mehrmillionending.

Etwas höchst Seltenes ist derzeit in Charlottenburg zu erleben: Der Star-Maler Gerhard Richter stellt in der privaten Galerie Schultz aus. Seine „Abstrakte Illusion“ ist dort im genussvollen Dialog mit der des viel jüngeren  Koreaners Kim Yusob zu sehen. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Filmkritik „Transcendence“
Will-PINN (Johnny Depp, oben) überwacht alle/s: in diesem Fall   Joseph (Morgan Freeman),  Anderson (Cillian Murphy) und Evelyn (Rebecca Hall, v.l.) .

Künstliche Intelligenz mit Gefühlen - geht das? Genau darum geht es im Science-Fiction-Drama „Transcendence“ mit Johnny Depp. Das Regiedebüt von Kameramann Wally Pfister warnt vor der Maßlosigkeit der Technologie - mit einem Mix aus Romantik und Thriller. Von Anke Westphal  mehr...

Trauerfeier für Gabriel García Márquez
Mexiko verabschiedet sich auf einer großen Trauerfeier vom Schriftsteller Gabriel Garcia Márquez.

Letzte Ehre für einen der ganz Großen der Weltliteratur: Mit einer nationalen Trauerfeier im Palast der Schönen Künste verneigt sich Mexiko vor Gabriel García Márquez. Seine Verehrer feiern „Gabo“ mit Musik, Lesungen und Blumen.  mehr...

Sebastian Blomberg im Interview
Sebastian Blomberg zwischen Dreharbeiten und Theaterproben.

Sebastian Blomberg spielt die Hauptrolle in Heiner Müllers „Zement“, der letzten Inszenierung des im vergangenen Oktober gestorbenen Regisseurs Dimiter Gotscheff. Vor dem Theatertreffen, das Gotscheff einen Schwerpunkt widmet, trafen wir den Schauspieler zum Gespräch.  mehr...

Informatives aus dem Web

Rechtsanwaltskanzlei für Verkehrsrecht
Der Schwerpunkt unserer Kanzlei umfasst neben dem Verkehrsrecht München primär arbeits-, zivil- und verkehrsrechtliche Mandate.

1 | 
Kommentar zu Bryan Singer
Michael Egan hat Bryan Singer auf Schmerzensgeld verklagt.

Der Schauspieler Michael Egan behauptet, wiederholt von Regisseur Bryan Singer vergewaltigt worden zu sein. Doch das Widerlichste ist nicht der furchtbar klingende Einzelfall Egan, sondern die systemische Verkommenheit, die in Hollywood auch heute noch herrscht. Von Thomas Klein  mehr...

1 | 
Türkei
Seine Anhänger reagieren auf Recep Tayyip Erdoğan, als wäre er ein religiöser Führer.

In der Türkei wird Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wie ein religiöser Führer gehuldigt. Kritik an ihm gilt schnell als Blasphemie. Solcher Personenkult ist Gift für ein Land, das innerlich gespalten ist. Von Frank Nordhausen  mehr...

Film über den Apple-Gründer
Leonardo DiCaprio ist angeblich für die Rolle als Steve Jobs im Gespräch.

Die Lebensgeschichte des Apple-Gurus Steve Jobs beschäftigt Hollywood noch immer. Beim neuen Biopic über Jobs könnte Oscar-Preisträger Danny Boyle Regie führen, der angeblich gerne Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle sehen würde.  mehr...

„Der NSA-Komplex“
Der NSA-Abhörskandal stellt George Orwell in den Schatten.

Mit ihrem leidenschaftlichen Buch „Der NSA-Komplex“ bringen die Autoren Holger Stark und Marcel Rosenbach neue Details ans Licht. Vor allem aber gelingt ihnen ein aufrüttelndes Gesamtbild über Edward Snowden und den Abhörskandal. Von Steven Geyer  mehr...

450 Jahre Shakespeare
Shakespeare-Kenner Benedict Nightingale in seiner Londoner Wohnung.

Der hoch angesehene Londoner Theaterkritiker Benedict Nightingale hat um die vierzig Hamlets sterben sehen und kennt wie wenige die Rezeptionsgeschichte des Barden aus Stratford-upon-Avon. Ein Interview.  mehr...

„Tagesschau“ und „Tagesthemen“
Der „Tagesthemen“-Moderator Thomas Roth mit Kollegen im neuen Studio

Große Wand und bunte Bilder: „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ haben ein neues, ziemlich teures Studio. Aber in manchen Situationen ist es die Millionen wert. Von Björn Wirth  mehr...

Tourauftakt von Justin Timberlake
In der ausverkauften Lanxess Arena präsentierte der Sänger Songs aus seinem neuen Album „The 20/20-Experience“.

Der amerikanische Popstar Justin Timberlake begeistert zum Start seiner Deutschland-Tour seine Fans in Köln. In der ausverkauften Lanxess Arena präsentiert der Weltstar Songs aus seinem neuen Album „The 20/20-Experience“. Von Christian Bos  mehr...

Mein Bild der Woche
„In der Ausstellung“, 1981.

Diese Woche beschreibt Ingeborg Ruthe den zauberischen Sog der subversiven, zeitgeist-kritischen Linienkunst des berlin-mecklenburgischen Zeichners Horst Hussel. Der hintersinnig-anarchische Bilderpoet wird 80 und stellt in seiner Berliner Lieblingsgalerie Zeisler aus. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Neu im Kino
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Sonderbeilagen & Prospekte
Anzeige