Sonderthemen: Berlinale | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen

Kultur
Feuilleton-Debatten, Interviews und Kritiken zu Medien, Literatur, Kunst, Theater, Musik und Film

Kultur
Volksbühne im Kulturausschuss

Ein ziemlich peinliches Nachspiel zur Volksbühnen-Nachfolger-Entscheidung gab es im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. Diesmal blamierte sich aber nicht der Kulturstaatssekretär Tim Renner, sondern die Opposition mit überholten Fragen.   Von Kerstin Krupp mehr...

„Fassbinder“ bei Berliner Festspielen
Der Regisseur und Filmproduzent Rainer Werner Fassbinder bei Dreharbeiten des Films Lola am 14.05.1981.

Rainer Werner Fassbinder wurde nur 37 Jahre alt. Doch er prägte das Kino der Siebzigerjahre wie kein anderer. Der Film „Fassbinder“ rekonstruiert sein ausschweifendes Leben und seinen Arbeitsstil - munter montiert aus ersten künstlerischen Versuchen, Szenen seiner Theaterjahre und vielen Interviews, etwa mit Hanna Schygulla und Irm Hermann.  Von   mehr...

Anzeige

Staatsoper Premiere „Emma und Eginhard“
Wen die Liebe blind gemacht hat, der muss natürlich auch keine Standesschranken.

Carl Philipp Teleman war wegen seiner komödiantischen Opern bei vielen Nachgeborenen als alberner Effekt-Komponist verschrien. Seine Oper „Emma und Eginhard“ zeigt, dass Albernheit und tiefe Gefühle sich nicht ausschließen müssen. Die Inszenierung an der Staatsoper fiel leider überbetont unalbern aus.  Von   mehr...

Hommage an Tocotronic von Oliver Polak
Tocotronic: Arne Zank, Dirk von Lowtzow, Rick McPhail und Jan Mülller (v.l.).

Deutschlands beste Band bringt eine neue Platte heraus: Am 1. Mai erscheint „Das rote Album“ von Tocotronic. Unser Gast-Autor Oliver Polak fällt vor ihnen wortreich schmachtend auf die Knie. Von Oliver Polak  mehr...

Joachim Stargard
Joachim Stargard steckt all sein Herzblut und die halbe Rente in sein Theater.

Seit dreißig Jahren betreibt Joachim Stargard das Berliner Theater Reißverschluss. Er ist Regisseur, er ist Schauspiellehrer und Dramaturg. Er ist Ausstatter, Regieassistent und Souffleur. Er ist die Werbeabteilung, das Künstlerische Betriebsbüro und die Buchhaltung.  Von   mehr...

Anzeige

Bastel-Serie
Jan Kage.

Unsere Autorin Susanne Schirdewahn sitzt in ihrem abgerockten Atelier und fühlt den jugendlichen Furor weichen. Zum Glück hat sich der Kunsttausendsassa Jan Kage alias Yaneq zum Punkrock-Basteln angemeldet. So eine Trash-Session wirkt wie eine Verjüngungskur. Von Susanne Schirdewahn  mehr...

Filmreihe in Charlottenburg
Patrick Banush und Nora Kasparick im Mädchenkino.

Mädchenkino heißt eine Filmreihe im alten Kino Klick in Charlottenburg. Der Regisseur Patrick Banush zeigt Klassiker wie „Kir Royal“ oder neuere Filme wie „Oh Boy!“.  Von   mehr...

"Stück Plastik" in der Schaubühne
Auch Lebensmittel sind Kunst. Und die Küche ist eine Galerie. Für die Putzfrau Jessica (hinterm Kühlschrank) ist es Arbeit.

Unabhängig vom Berliner Theaterstreit um die Volksbühne im Besonderen und den Untergang des Abendlands im Allgemeinen fand in der Schaubühne eine Uraufführung statt, bei der das Establishment über seinen Dünkel lachte. Der Kulturstaatssekretär Tim Renner lachte mit.  Von   mehr...

Informatives aus dem Web
Comedian Abdelkarim ist am Dienstag in Berlin
Bei Abdelkarim kann es auch ernst werden. Merken tut das Publikum das an diesem Blick.

Am Dienstag tritt der Bielefelder Comedian Abdelkarim im Kabaretttheater Die Wühlmäuse in Charlottenburg auf - eine Show zwischen Vorurteil und Erfahrungswert, „Ghetto und Germanen“.  Von   mehr...

Historiker Ian Kershaw im Gespräch
Widerstand bis zum Ende: Beim Kampf um Berlin 1945 zieht ein Soldat der russischen Armee einen Deutschen aus einem Kellerschacht.

Der britische Historiker Ian Kershaw über die letzten Tage des „Dritten Reichs“ und warum die Deutschen, allen voran die einfachen Soldaten, dem Hitler-Regime so lange die Treue hielten. Der Durchhaltewillen lässt ihn noch immer den Kopf schütteln.  Von   mehr...

Neuauflage von HEinz Reins "Finale Berlin"
Die letzten Tage der Reichshauptstadt, April 1945. Flüchtlingskinder am Lehrter Bahnhof

Von Männern und Frauen, die die Befreiung durch die Rote Armee herbeisehnt, erzählt Heinz Reins Buch „Finale Berlin“. Sie versucht, mit ihren Aktionen sich dem Wahnsinn des Endkampfs um die Stadt entgegenzustellen. Das Buch erschien 1946 als Roman in der Berliner Zeitung. Jetzt ist es neu aufgelegt.  Von   mehr...

Pressekonferenz mit Chris Dercon in Berlin
Der Intendant stellt sich vor: Noch leitet Chris Dercon die Tate Modern in London, schon bald aber die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin.

Chris Dercon, designierter Intendant der Berliner Volksbühne, erklärt in Berlin die Zukunft der Volksbühne. Es wird vermehrt Film, Performance und Digitales geboten. Michael Müller hingegen erklärt die zusätzlichen fünf Millionen Euro zur "Fantasie-Zahl".  Von   mehr...

Leipziger "Tatort"
Das Ex-Ehe- und bald auch Ex-Kommissarpaar streitet in der Kantine.  Und ihr Gedeck sieht so aus, als stamme es noch aus anderen Zeiten. Diese Tasse!

Nicht nur der gallige Tonfall sprengt den gewohnten Rahmen. Regisseurin Garde spielt mal mit Tagträumen. Zugleich verzichtet der letzte Leipziger „Tatort“ auf das sture Tätersuchspiel. Und: Zum Finale darf es endlich mal so richtig krachen.  Von   mehr...

Chris Dercon übernimmt Berliner Volksbühne
Aus London nach Berlin: Chris Dercon übernimmt die Volksbühne.

Der Museumsmann Chris Dercon, derzeit noch Leiter der Londoner Tate Gallery of Modern Art, wird ab 2017 die Nachfolge Frank Castorfs antreten. Teile des Flughafens Tempelhof soll er auch bespielen. Das wird ein Epochenwechsel.  Von   mehr...

Konzert mit den Berliner Philharmoinkern
Andris Nelsons ist einer der aussichtsreichsten Kandidaten für die Nachfolge von Simon Rattle.

Zweieinhalb Wochen vor der Wahl des neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, schaute einer der aussichtsreichsten Kandidaten noch einmal vorbei: Andris Nelsons.  Von   mehr...

ARD-Komödie „Mein Sohn Helen“
Was anziehen? Finn/Helen (Jannik Schümann) hat es wirklich nicht leicht.

Finn (Jannik Schümann) hat das Jahr in Kalifornien genutzt, um sich schon mal äußerlich an sein eigentliches Geschlecht anzupassen. Fortan will er als Helen angesprochen werden. Mit dem Thema Transgender mutet die ARD ihrem Freitagabend-Publikum mehr zu als gewohnt.  Von   mehr...

Nachfolger von Frank Castorf
Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

Gemunkelt wurde seit Monaten - jetzt hat es Berlins „Regierender“ verkündet: Der belgische Museumsexperte Chris Dercon soll im Sommer 2017 die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz übernehmen. Auch der Flughafen Tempelhof wird zur Spielstätte. Die Berliner Kulturszene ist skeptisch.  Von   mehr...

"A Girl Walks Home Alone at Night“
Man sollte diesem Mädchen (Sheila Vand) nicht zu nahe kommen.

Ein junges Mädchen zieht nachts durch die Straßen. Sie hat keine Angst. Sie ist ein Vampir und im iranischen Bad City die Rächerin gedemütigter Frauen und Männer. So schön wie in Ana Lily Amirpours Debütfilm hat man sich selten im Kino gegruselt.  Von   mehr...

MXM & Pavel aus Prenzlauer Berg
Nette Jungs: Paul „Pavel“ Fest (l.) und Maxim „MXM“ Michaelis auf dem Kollwitzplatz: Dort treffen sie sich immer noch mit den Freunden, die weggezogen sind.

Bisher kam deutscher Hip Hop aus Gegenden wie Kreuzberg und Neukölln. Doch jetzt zeigen die zwei jungen Musiker von MXM & Pavel, dass es auch im geruhsamen Prenzlauer Berg hoffnungsvollen Rapper-Nachwuchs gibt.  Von   mehr...

Aktuelle Videos
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Linke Spalte Medien
Kinoprogramm
Alle Kinos:
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Reiseempfehlungen
Sonderbeilagen & Prospekte