Neuer Inhalt

Krebstod mit 69 Jahren: 10 Dinge, die Sie nicht über David Bowie wussten

Ein Mann geht im Süden von London an einem Bowie-Graffiti vorbei.

Ein Mann geht im Süden von London an einem Bowie-Graffiti vorbei.

Foto:

REUTERS

Die Welt trauert um eine seiner größten Pop-Ikonen. David Bowie ist tot. Auch wenn er weltweit Kult war - der Sänger hatte viele Geheimnisse.

  • Mit 15 Jahren gründete David Robert Jones (so sein bürgerlicher Name) seine erste Band, die “Konrads“. Die Gruppe war inspiriert von Elvis Presley und Little Richard, trat mit mäßigem Erfolg auf Hochzeiten auf.
  • Fast hätte er 1970 bei der ersten Hochzeit den Standesamt-Termin verpasst, weil er sich in der Nacht zuvor einen flotten Dreier mit der Braut und einer Freundin gegönnt hatte.
  • Seine Ehefrau Nr. 1, Model Angie Bowie, erwischte ihn mit Mick Jagger im Bett. Sie sagt: Bowie wollte alle Rivalen flachlegen.
  • Wegen einer Iris-Verletzung wirkte sein linkes Auge starr, dunkler. In Oslo rammte ihm ein Fan bei einem Konzert eine Zuckerstange in sein Nofretete-Auge.
  • Von 1976 an lebte er zwei Jahre in Berlin, im Belgischen Viertel und in Schöneberg. Er zog gern mit Iggy Pop um die Häuser. Lieblingsladen: Der Schwulenclub „Anderes Ufer“.
  • Heroin und Kokain bestimmten in den 70ern sein Leben. Dank „Tangerine Dream“- Ikone Edgar Froese und Ehefrau Monika gelang ihm in Berlin der „kalte Entzug“.
  • Ein Konzert in Scheeßel an der Wümme musste er 2004 abbrechen, weil er bei „Ziggy Stardust“ auf der Bühne einen Herzinfarkt erlitt.
  • Ehefrau Iman setzte den einstigen Fan von Frittiertem und Steak in den letzten Jahren auf eine fettfreie Diät, schraubte seinen Wodka-Konsum immens runter und drängte ihn täglich in die Fitnessbude.
  • Der einstige Partylöwe war zum Schluss ein Pantoffelheld, verließ das Appartement an der Lafayette Street in New York nur ungern.
  • Im vergangenen Jahr wurde ein Asteroid nach Bowie benannt.

Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?