Neuer Inhalt
Berliner Zeitung | Musik- und Kulturszene in Berlin: Festival Pop-Kultur zieht vom Berghain nach Neukölln
03. February 2016
http://www.berliner-zeitung.de/23540828
©

Musik- und Kulturszene in Berlin: Festival Pop-Kultur zieht vom Berghain nach Neukölln

Sängerin Sophie Hunger (Archivbild).

Sängerin Sophie Hunger (Archivbild).

Foto:

Imago/STAR-MEDIA

Das neue Festival Pop-Kultur zieht nach Neukölln um. Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr im Club Berghain sollen nun vom 31. August bis 2. September 2016 mehrere Orte in Neukölln mit Konzerten, Lesungen, Talks, DJ-Sets, Filmscreenings und Performances bespielt werden, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das Festival wird vom Musicboard des Berliner Senats organisiert.

„Pop-Kultur ist und bleibt ein Festival der künstlerischen Vielfalt und Offenheit“, erklärte Musicboard-Chefin Katja Lucker. Gemeinsam mit den Kuratoren Martin Hossbach und Christian Morin will sie die professionelle Musik- und Kulturszene der Stadt mit anderen nationalen und internationalen Vertretern der Kreativwirtschaft in Dialog bringen.

Im Vorjahr traten an drei Tagen und Nächten 60 Acts auf, unter anderem Sophie Hunger, Neneh Cherry with RocketNumberNine, Pantha Du Prince feat. The Triad und Die Nerven. Mehr als 10.000 Gäste kamen. (dpa)