Kunst

1 | 
Otto Dix in Dresden

Otto Dix begann seinen Anti-Altar „Der Krieg“ 1924, zehn Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges. Als er es beendete, kamen wenig später die Nazis an die Macht. Dieses Schlüsselwerk für die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts hängt nun im Dresdner Albertinum.   Von Ingeborg Ruthe mehr...

Interview
Der für die Nazis tätige Kunsthändler Hildebrand Gurlitt hat seinem Sohn Cornelius nicht nur Bilder, sondern auch seine Geschäftsbücher vermacht.

Ingeborg Berggreen-Merkel, die Leiterin der Task Force Schwabinger Kunstfund, über die Lösung im Fall Gurlitt, die Folgen - und die Grenzen ihrer Expertengruppe.  mehr...

Oskar Kokoschka
Oskar Kokoschkas dynamischer  „Pariser Platz“: Nach 1933 geraubtes Kunstgut oder eine legale Erwerbung der Nationalgalerie?

Ist Oskar Kokoschkas 1935 für die Berliner Nationalgalerie erworbenes Bild „Pariser Platz“ Raubkunst? Von Nikolaus Bernau  mehr...

Anzeige
Gasag-Preis
Hier drin wird jedes Echo geschluckt: Nik Nowak in seiner Installation.

Wieder ein Preis für Berlins junge Künstler. Der 33-jährige Nik Nowak, Elektro-Musiker und Konzeptualist, erhielt des Gasag-Kunstpreis 2014 – und dankt mit einer witzigen, denkwürdigen Sound-Schau in der Berlinischen Galerie. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

1 | 
Gemälde-Skulpturen-Test
Bildsprachen der Frührenaissance in beredtem Kontext: kindliche „Muttergottes aus Burgund“ vor Rogier van der Weydens „Johannesaltar“.

Es soll angeblich kein „Probelauf“ sein. Und trotzdem zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin einmal, nach dem Motto „ was wäre, wenn..“ Altmeistergemälde und Altmeisterskulpturen zusammen. Voraus ging der Sache ein 2012 entfachter Museumsstreit. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Auktion startet bei 20.000 Euro
Kriegsschiffe im Sturm – von der Hand Kaiser Wilhelms II.

Wilhelm II. liebte Schiffe über alles, auch die kriegerischen seiner Seestreitmacht. Dafür griff er sogar selbst zu Kohlestift und Farbe. Diese kaiserliche Kunst-Hervorbringung kommt am Donnerstag bei Auctionata unter den Hammer. Der Schätzwert beträgt 40.000 Euro. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Leitartikel zum Fall Gurlitt
Werke aus dem spektakulären Münchner Kunstfund sind seit November online einsehbar in der Lostart-Datenbank.

Zu den Lehren aus dem Fall Gurlitt gehört die Entwicklung eines neuen Bewusstseins vom Prinzip der Restitution, das Rückgabe nicht mit Verlust gleichsetzt. Es kommt vielmehr darauf an, die abenteuerliche Geschichte von Bildern als wichtigen Teil des kulturellen Erbes zu begreifen. Von Harry Nutt  mehr...

NS-Raubkunst
Werke aus dem spektakulären Münchner Kunstfund sind seit November online einsehbar in der Lostart-Datenbank.

Die Einigung zwischen dem Kunstsammler Gurlitt und der Bundesregierung scheint auch Auswirkungen auf das Strafverfahren zu haben. Die Staatsanwaltschaft kündigt eine Entscheidung an, ohne Details zu nennen. Bislang galt: Einen Deal wird es nicht geben. Von Kerstin Krupp  mehr...

Mein Bild der Woche
Das „Porträt eines deutschen Offiziers“ malte Hartley 1914. Er widmete es seinem deutschen Geliebten, der das Ende des Ersten Weltkrieges nicht erlebte.

In der Neuen Nationalgalerie sind erstmals Werke des Amerikaners Marsden Hartley (1877-1943) ausgestellt. Der hatte kurz vor dem Ersten Weltkrieg einen Liebhaber in Berlin, einen Offizier beim deutschen Heer. Patriotismus, militärischer Pomp, aber auch Kriegsangst und Trauer gehen metaphorisch ein in das Porträt. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Münchner Kunstfund
Werke aus dem spektakulären Münchner Kunstfund sind seit November online einsehbar in der Lostart-Datenbank.

Der Münchener Sammler Cornelius Gurlitt lässt seine Sammlung auf Raubkunst untersuchen. Er unterzeichnet eine entsprechende Vereinbarung mit dem Bund und dem Land Bayern. In der NS-Zeit enteignete Bilder werden an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Von Kerstin Krupp  mehr...

Peter Raue über Ai Weiwei
Peter Raue lebt seit mehr als fünfzig Jahren in Berlin. Eigentlich wollte er nur für zwei Semester bleiben.

Der Berliner Anwalt Peter Raue vertritt den chinesischen Konzeptkünstler Ai Weiwei. Vor sechs Wochen hat er ihn in Peking besucht. Ein Gespräch über den Menschen Ai Weiwei, das alte Berlin und den Weg zur Identität.  mehr...

Andreas Schlüter im Bode-Museum
Wie Caesar weit sehend: der Prinz von Homburg in Schlüters Idealbildnis.

Allein die von ihm geschaffene Büste Friedrichs von Homburg ist das Schlangestehen wert. Das Berliner Bode-Museum widmet Andreas Schlüter – virtuoser Architekt und Bildhauer- eine Ausstellung. Von Nikolaus Bernau  mehr...

Informatives aus dem Web

Rechtsanwaltskanzlei für Verkehrsrecht
Der Schwerpunkt unserer Kanzlei umfasst neben dem Verkehrsrecht München primär arbeits-, zivil- und verkehrsrechtliche Mandate.

Buchtipp
Stefan Koldehoff

In seinem neu aufgelegten Buch über das perfide Kunstraub-System der Nazis führt Stefan Koldehoff aus, warum die Aufarbeitung dieses düsteren Kapitels der Kunstgeschichte noch aussteht. Von Harry Nutt  mehr...

1 | 
„Evidence“ im Gropius-Bau
Ais „Circle of Animals“, von 2011, Bronze, vergoldet, ahmt die im Opiumkrieg geraubten 12  Tierkreis-Statuen  aus dem kaiserlichen Garten um 1750 nach.

Die chinesische Führung lässt Ai Weiwei zwar nicht reisen, dennoch wird am Mittwochabend seine große Berliner Schau im Gropius-Bau eröffnet. Auf 3000 Quadratmetern ist die Konzeptkunst des Polit-Aktivisten ausgebreitet. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

1 | 
NS-Raubkunst
Das Selbstbildnis Wilhelm von Schadows wird auf 50 000 Euro geschätzt.

Der Fall Gurlitt ist zu einem Synonym für Raubkunst und den kritisierten Umgang Deutschlands mit derselben geworden. Doch die folgende Debatte hat sich auf den Umgang mit Rückgabeforderungen von Museen offenbar positiv ausgewirkt. Das Düsseldorfer Stadtmuseum gibt nun ein Selbstbildnis Wilhelm von Schadows zurück. Von Kerstin Krupp  mehr...

Galerien
Wie viel kostet Kunst? Das kann im Moment niemand genau sagen.

Der Kunsthandel ist verunsichert. Seit 1. Januar gilt ein neues Steuergesetz. Doch die 16 Länder blockieren die Anwendung des Gesetzes, das sie selbst mitbeschlossen haben. Von Kerstin Krupp  mehr...

Ausstellung im Martin-Gropius-Bau
Wie hochpolitisch Hans Richters Roll-Bild-Ästhetik ist, belegt diese Mischung aus Malerei und Collage von 1943–1946: „ Stalingrad – Sieg im  Osten“ (Ausschnitt).

Erstmals seit 30 Jahren sind die Arbeiten des von den Nazis verfemten, in die USA ins Exil getriebenen Künstlers, wieder in seiner Geburtsstadt Berlin zu sehen. Der fast vergessene Maler, Filmemacher und Theoretiker Hans Richter im Gropius-Bau. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Rembrandt Bugatti in der Nationalgalerie
Welche Kreatürlichkeit, die zur Kunst wurde: Rembrandt Bugattis „Brüllende Kuh“ von 1901. Als er sie formte, war er gerade mal 17 Jahre alt.

Ein großer Unbekannter wird als Bildhauerei um 1900 wiederentdeckt. Endlich. Die Nationalgalerie Berlin zeigt das bezaubernde Werk des Rembrandt Bugatti aus dem berühmten Bugatti-Clan des Designs und der teuren Autos. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

NS-Raubkunst
„Die sitzende Frau“ von Henri Matisse

Von den Nazis in Frankreich geraubt, von Hildebrandt Gurlitt versteckt – ein mehrere Millionen Euro wertvolles Gemälde von Matisse geht nach über 70 Jahren an die Erben des Pariser Kunsthändlers Paul Rosenberg zurück. Von Kerstin Krupp  mehr...

Künstler des Jahres 2014
Victor Mans rätselhafte Serie „The Chandler“ von 2013 zeigt Frauen mit dem Kopf auf dem Schoß.

In ihrer Kolumne „Mein Bild der Woche“ stellt unsere Kunstautorin diesmal Victor Man vor: Der schüchterne Maler aus Rumänien ist „Künstler des Jahres“ der Deutschen Bank und füllt derzeit deren Kunsthalle Unter den Linden. In seinen Gemälden ist alles anders, als es scheint. Von Ingeborg Ruthe  mehr...

Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Serie zur Gentrifizierung
Sonderbeilagen & Prospekte
Galerie
Anzeige
Neu im Kino
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Galerie
Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Twitter
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen