Sonderthemen: Berlinale | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen

Literatur

Auszeichnung für Reiner Kunze

Statt sich als Lederjacken-Drachentöter zu inszenieren wie Wolf Biermann im Bundestag, trägt der Dichter Reiner Kunze bei der Hohenschönhausen-Preisverleihung im 25. Jubiläumsjahr des Mauerfalls in dunklem Anzug Gedichte vor: „Wort ist Währung/ je wahrer/ desto härter“.    Von  mehr...

Letters of Note
Letters of Note. Hrsg. von Shaun Usher. Heyne, München 2014. 408 S., 34,99 Euro

Ein kleines Mädchen bittet Abraham Lincoln, sich einen Bart wachsen zu lassen. Ein Serienmörder schickt eine halbe Niere und böse Worte dazu. Shaun Usher sammelt schöne, bewegende, aufregende Briefe, hat ein Blog und nun auch ein Buch: „Letters of Note – Briefe, die die Welt bedeuten“.  Von   mehr...

James Salters Debütroman
Der Himmel ist ein Sammelplatz der verlorenen Zeit.

Der Amerikaner James Salter hat 1957 sein erstes Buch geschrieben. Es erzählt von seinem Job als Kampfpilot im Koreakrieg. Jetzt ist es auf Deutsch erschienen  mehr...

Anzeige
Christa Wolf „Moskauer Tagebücher“
Sommer 1999. Christa Wolf (l.) im Gespräch mit ihrer Enkelin, der Journalistin Jana Simon:

Die Aufzeichnungen der Schriftstellerin Christa Wolf (1929-2011) von ihren Reisen nach Moskau und in die Sowjetunion waren nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die „Moskauer Tagebücher“ aus dem Nachlass schildern ungeschönt ihre wachsende Desillusionierung.  Von   mehr...

Lesung im Haus der Berliner Festspiele
Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller (Archivbild).

Etwa 700 überwiegend junge Leute waren gekommen, um die Nobelpreisträgerin Herta Müller lesen und reden zu hören. Die als scheu geltende Schriftstellerin entpuppte sich bei allem bitteren Ernst auch als gewiefte Entertainerin.  Von   mehr...

Patrick Modiano Roman „Gräser der Nacht“
Der Spieler mit den Zeiten: Patrick Modiano.

Erinnerung an eine Liebe im Paris der Sechzigerjahre. Der neue Roman des Literaturnobelpreisträgers Patrick Modiano heißt „Gräser der Nacht“ - und fasziniert. Von Jörg Aufenanger  mehr...

Anzeige
Literaturauszeichnung
Amos Oz nahm im Rathaus in Hamburg den erstmals vergebenen Siegfried-Lenz-Preis entgegen.

Der israelische Schriftsteller Amos Oz ist in Hamburg mit dem erstmals vergebenen Siegfried-Lenz-Preis ausgezeichnet worden. Außenminister Frank-Walter Steinmeier lobte in seiner Laudatio das Engagement des Autors im Nahostkonflikt.  mehr...

Zum 85. Geburtstag
HME: „Ärgern will ich mich nicht, dazu bin ich zu alt“ (über sich, ca. 1975)

Zum 85. Geburtstag blickt Hans Magnus Enzensberger zurück auf seine Zeit als Sprachrohr der außerparlamentarischen Opposition – Jahre des Tumults, die dem Buch den Titel gaben: „Tumult“. Er ist sich dabei überraschend treu geblieben.  Von   mehr...

Haruki Murakami erhält Welt-Literaturpreis
Ken Follett präsentierte seinen Roman Kinder der Freiheit am 7. November 2014 im Kulturkaufhaus Dussmann.

Alle wollten zum Welt-Literaturpreis. Haruki Murakami bekam ihn und sprach von einer „Welt ohne Mauern“. Zwei Tage später kam wegen der Mauerfallparty keiner durch zu Ken Follett, der seinen Roman über den Mauerfall feierte.  Von   mehr...

Anzeige
Mauerfall in der Literatur
Am kürzeren Ende der Sonnenallee war der Osten, der Film nach einem Buch Thomas Brussigs erzählt von früher für heute.

Helden wie wir, im Turm in Dresden oder auf Hiddensee im Sommer ’89 – wie die letzten Jahre der DDR, der Mauerfall und die deutsche Vereinigung in die Literatur gefunden haben. Ein Streifzug.  Von   mehr...

„Kinder der Freiheit“
Ken Follett präsentiert sein Buch Kinder der Freiheit am Freitag bei Dussmann.

Bleigrau, trist und regnerisch ist es an jenem Montag 1961 in Ost-Berlin. Und gleich kommt der Stasimann im grauen Trenchcoat. So beginnt der neue Roman „Kinder der Freiheit“ von Ken Follett. Am Freitag um 18 Uhr stellt Ken Follett seinen neues Buch bei Dussman vor.  Von   mehr...

100. Todestag von Georg Trakl
Der Dichter Georg Trakl starb 27 jährig in einem Krakauer Militärkrankenhaus an einer Überdosis Kokain.

Der für seine düstere Lyrik bekannte Österreicher Georg Trakl war hin- und hergerissen zwischen Depressionen und Euphorie. Mit nur 27 starb er in einem Krakauer Militärkrankenhaus an einer Überdosis Kokain. An diesem Montag jährt sich sein Todestag zum 100. Mal.  Von   mehr...

Buch „Wir Angepassten“ von Roland Jahn
Eine FDJlerin während einer Demonstration zum 1. Mai in Ostberlin im Jahr 1986.

Roland Jahn hat ein Buch über das Überleben in der DDR geschrieben: „Wir Angepassten“. gibt einen guten Einblick in das, was die DDR gewesen ist: autoritär fürsorglich, bei Bedarf gemein und im Ernstfall ein Unrechtsstaat.  Von   mehr...

Buch über Alkoholismus
Alkoholismus, Sucht mit Loser-Image.

Daniel Schreiber hat ein schönes Buch über ein schambesetztes Thema geschrieben: die Alkoholabhängigkeit. Eine Sucht mit Loser-Image. Er beschreibt, welche Funktion der Alkohol in unserem sozialen Leben hat, und welche Bedeutung er für einen Menschen haben kann.  Von   mehr...

Bestseller-Verfilmung in Berlin
Sarah Kuttners Roman Mängelexemplar wird verfilmt.

Mit dem Roman „Mängelexemplar“ landete die Fernsehmoderatorin Sarah Kuttner einen Bestseller, nun wird er auch verfilmt. In der vergangenen Woche haben die Dreharbeiten in Berlin begonnen, wie die Produktionsfirma Ufa Fiction am Mittwoch mitteilte.  mehr...

Max Goldt
Max Goldt bei einer Lesung, 2012.

Da haben sich zwei gefunden: Der Dichter Max Goldt und der Schriftsetzer und Akzidenzdruckereibetreiber Martin Z. Schröder sind beide Buchstabenbastler. Jetzt haben sie ein Buch mit Fotokopien ihrer bibliophilen Sammlerstücke herausgebracht.  Von   mehr...

Bastian Sick
Bestseller-Autor Bastian Sick

Der Bestsellerautor Bastian Sick (Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod) ärgert sich über Kapitalismus, der unprofitable Sachen wie Korrekturlesen abschafft. Heute präsentiert er in Berlin erneut sprachliche Abgründe. Ein Gespräch.  mehr...

Buchvorstellung "Nackt" von Jean-Philippe Toussaint
Wie ein Honigkleid will Toussaint seine Texte: dem Körper möglichst nah - und manchmal gefährlich offen für alle Zufälle, Fügungen und Eigenarten des Lebens.

In seinem Roman „Nackt“ ist Jean-Philippe Toussaints Erzähler zum vierten Mal fasziniert von der kapriziösen Marie.  Von   mehr...

Insolvenzplan wird umgesetzt
Das Firmenschild am Verlagshaus in Berlin. Dahinter kann wieder in Ruhe gearbeitet werden.

Seit acht Jahren liefern sich die beiden Gesellschafter des Suhrkamp Verlags einen erbitterten Machtkampf. Die Umsetzung des jetzt endgültig gebilligten Insolvenzplans soll für Ruhe sorgen.  Von   mehr...

Christoph Biermann "Wenn wir vom Fußball träumen"
Christoph Biermann: Wenn wir vom Fußball träumen. Kiepenheuer und Witsch; 256 Seiten; 18,99 Euro.

Die Sozialgeschichte des Ruhrgebiets kann man fast nur als Geschichte des Fußballs erzählen. Der Autor Christoph Biermann hat eine Heimreise angetreten.  Von   mehr...

Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Literatur
Arno Widmann.

Vom Nachttisch geräumt. Jeden Monat neu von Arno Widmann.

Serie zur Gentrifizierung
Sonderbeilagen & Prospekte
Galerie
Anzeige
Neu im Kino
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Galerie
Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Twitter
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen