Sonderthema: Flüchtlinge in Berlin

Meinung

Leitartikel zum Berliner Stelendenkmal

Das Berliner Mahnmal für die ermordeten Juden Europas wird zehn Jahre alt. Die Prognose, es werde ein fußballfeldgroßer Albtraum, hat sich nicht bestätigt.    Von  mehr...

Kommentar zur BND-Affäre
Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel mal wieder schweigt, wenn es um die BND-Affäre geht, findet unsere Autorin problematisch.

Es sind die ewig gleichen Fragen bei politischen Skandalen: Wer wusste wann was? Die BND-Affäre bietet auch für Kanzlerin Merkel nicht länger einen Grund, zu schweigen.  Von   mehr...

Kolumne
Das Ende der Großmännermacht kommt, sagt unser Autor. Aber langsam.

Wir erleben gerade die letzten Zuckungen einer alten Herrschaftsform. Ganz tot sind die Männerbündnisse aber nicht. Von Tom Schimmeck  mehr...

Anzeige

Kommentar zu den "Nachtwölfen"
Achtung, Rocker!

Die politischen Motive der russischen „Nachtwölfe“ sind leicht zu durchschauen. In Rahmen der demokratischen Demonstrations- und Versammlungsrechte sollten sie aber ausgehalten werden.  Von   mehr...

Presseschau zum 1. Mai
1. Mai in Berlin: Demonstranten mit Feuerwerkskörperb,

Wir leben an der Schwelle zu einer Zukunft, in der viel auf dem Spiel steht. Und die Maidemonstrationen markieren auf widersprüchliche Art und Weise genau diesen Bruch und auch die Verweigerung, den Bruch zu erkennen. Eine Presseschau.  Von   mehr...

Glosse zu Nährwert-Kennzeichnung bei Alkohol
Kaum zu glauben, wie viele Kalorien so eine Flasche Schnaps hat!

Essen kann Ihre Gesundheit gefährden. Noch gemeiner aber können die Gefahren des Trinkens sein. Denn Bier, Wein und Schnaps haben unendlich viele Kalorien. Von André Mielke  mehr...

Anzeige

Kommentar zum 1. Mai in Kreuzberg
Das MyFest in Kreuzberg ist ein riesiges Massenbesäufnis.

Der legendäre Kreuzberger Protestzug hat sich inzwischen längst in eine Latschdemo für Leute verwandelt, die es schick finden, „a-anti-antikapitalista!“ zu rufen. Die abendliche „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ und das Myfest sind eine Touristenattraktion geworden. Mehr nicht.  Von   mehr...

Kommentar zu Ferdinand Piëch
Ferdinand Piëch erklärt seine zwei Nichten, die für ihn und seine Frau (li.) in den VW-Aufsichtsrat nachrücken, für unfähig.

Nach dem Machtkampf ist vor dem nächsten Machtkampf bei VW. Doch jetzt geht es Ferdinand Piëch vor allem um Rache. Er gefährdet damit sein Lebenswerk.  Von   mehr...

Kommentar zur Wahl des britischen Unterhauses
Immer wieder mussten sich Premier David Cameron (Foto), sein liberaler Vize Nick Clegg und Labour-Herausforderer Edward Miliband vom BBC-Publikum als Lügner bezeichnen lassen.

Die Politiker sehen sich im Wahlkampf zornigen Bürgern gegenüber, die auf rationale Argumente mit Ressentiments reagieren. Das sagt einiges über den Zustand des Landes aus.  Von   mehr...

Kommentar zum Spionage-Skandal
Der Bundesnachrichtendienst soll dem US-amerikanischen Supergeheimdienst NSA geholfen haben, die EU ebenso auszuspionieren wie den französischen Präsidenten.

Die deutschen Politiker fordern mal wieder Aufklärung über eine Spähaffäre und tun so, als ob sie nie etwas davon mitbekommen haben. Das hat vor allem einen ungern erwähnten Grund.  Von   mehr...

Rezension zu "Die empörte Republik"
Alan Posener hat sich im Büro dabei gefilmt, wie er dummes Zeug aus der Presse vorlas.

Wie kommt es eigentlich, dass die Deutschen sich ständig aufregen, sei es über die Griechen oder Uli Hoeneß? Diese übermäßige Aufgeregtheit geht Alan Posener gewaltig auf die Nerven, weshalb er in seinem neuen Buch für mehr Gelassenheit plädiert.  Von   mehr...

Kolumne zu Ausrutschern
Wenn RBB-Moderator Jörg Thadeusz an seinen Vergiss' Proust -Moment denkt, treibt es ihm Schameswallungen durch den Leib.

Woche für Woche stellen wir unserem Kolumnisten, dem RBB-Moderator Jörg Thadeusz, eine drängende Frage zum politischen und kulturellen geschehen. Diesmal wollten wir von ihm wissen, welche Ausrutscher er toleriert.  Von   mehr...

Leitartikel
Vor knapp drei Jahren wurde Deutschland von einem Organspende-Skandal erschüttert.

Dringend nötig ist eine offene, breite und schonungslose Debatte über alles, was irgendwie mit der Organspende zu tun hat. Sonst werden die Spenderzahlen weiter tief im Keller bleiben. Jeder Spender mehr ist ein mögliches Todesopfer weniger.  Von   mehr...

Michael Müller wird BER-Aufsichtsratschef
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) übernimmt nun doch den Vorsitz des BER-Aufsichtsrats.

Es ist Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller hoch anzurechnen, dass er nun doch den Posten als Aufsichtsratschef des Flughafens BER übernimmt. Von Wankelmut soll an dieser Stelle keine Rede sein. Sein Schritt verdient Respekt.  Von   mehr...

Kommentar zur Berliner Konjunktur

Die Berliner Wirtschaft wächst, und der Trend ist erstaunlich stabil. Aber die hohe Arbeitslosigkeit bleibt dennoch ein Schwachpunkt.  Von   mehr...

Kommentar zu Boko Haram
Erinnern an die Mädchen.

In Nigeria wurden fast 300 Frauen und Mädchen aus den Fängen der Boko Haram befreit. Die 200 aus einem Internat bei Chibok entführten Mädchen aber bleiben verschwunden.  Von   mehr...

Presseschau zu Baltimore
Proteste in Baltimore.

Die Tod von Freddie Gray und die Unruhen in Baltimore erschüttern vor allem afroamerikanische Autoren. Und sie kommen keineswegs zum gleichen Ergebnis, wenn sie über die Ereignisse nachdenken. Von Daniel Haufler  mehr...

Kolumne
Die Apple Watch - Ein Zusatzgerät, das Aufmerksamkeit, Energie und Zuneigung fordert.

Die Apple Watch ist zweifellos ein elegantes Artefakt. Aber erstmals scheint das Prinzip der radikalen Reduktion umgedreht zu werden. Das Apple-Zeitalter geht allmählich zu Ende.  Von   mehr...

Kommentar zur Diskriminierung in den USA
Nach den Unruhen von Montag in Baltimore, Maryland, bewachen Mitglieder der Nationalgarde den Hafen der Stadt.

Die Polizeibehörden in den USA müssen besser kontrolliert und besser ausgestattet werden. Nur so lässt sich die oft übertriebene Gewalt gegen Schwarze wie in Baltimore oder Ferguson eindämmen.  Von   mehr...

Kommentar zur Deutschen Bank
Für die Kultur der Verantwortungslosigkeit bei der Deutschen Bank sind ihre Führungskräfte, Anshu Jain und Jürgen Fitschen, verantwortlich zu machen, sagt unser Autor.

Gleich mehrfach musste sich die Deutsche Bank zuletzt vor Gericht behaupten. Darin zeigt sich auch eine Kultur der Verantwortungslosigkeit.  Von   mehr...

Kolumne "Notizen aus der Provinz"
Im südniedersächsischen Eibeck gab es an Karfreitag Ärger wegen eines 250 Kilogramm schweren, mit Hundehaufen gefüllten Beutel. Ist aber nichts passiert.

Kleinskandale verstecken sich, aber es gibt sie zuhauf. Überall in Deutschland leben Menschen, die sich an ihnen abarbeiten. Hier seien mal drei Beispiele vorgestellt.  Von   mehr...

Kommentar zur Regierungsarbeit
Ihr Gesetz zum Mindestlohn hat heftigen Streit ausgelöst: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).

Die Spitzen von Union und SPD entscheiden nichts mehr. Das können sie tiefenentspannt machen, weil die Opposition schwach und keine Alternative in Sicht ist.  Von   mehr...

Kommentar zu Demographie und Zuwanderung
Wie wollen wir in Deutschland leben? Klar ist: Wir brauchen Zuwanderer. Wie diese jungen Spanier, die wegen der Wirtschaftskrise ihr Land verlassen haben.

Deutschland vermisst sich selbst. In gleich drei großen Studien wurden am Dienstag Zahlen zu den sozialen Verhältnissen vorgelegt. Darin kommt auch eine Verunsicherung darüber zum Ausdruck, wie wir leben wollen.  Von   mehr...

Kommentar zur Ausländerbehörde in Berlin
Wegen Überfüllung schloss bereits 2014 für einige Tage die Zentrale Aufnahmeeinrichtung in der Turmstraße.

Keine Frage, die Ausländerbehörde ist durch den Andrang von Flüchtlingen und den vielen nach Berlin kommenden anderen Ausländern stark gefordert. Es kann aber nicht sein, dass eine deutsche Behörde nach der Sponti-Devise „legal, illegal, scheißegal“ verfährt.  Von   mehr...

Kommentar zur Israelfahne beim Union-Heimspiel
Die deutsche und die israelische Flagge.

Es ist schon befremdlich, dass die Polizei bei einem Spiel von Union Berlin eine Israel-Fahne entfernte, weil sie Randale befürchtete. Gut immerhin, dass sich der Polizeipräsident nun entschuldigt hat.  Von   mehr...

70. Jahrestag des Kriegsendes
Im Tiergarten in Berlin am sowjetischen Ehrenmal wird es zum 70. Jahrestag des Kriegsendes eine Kundgebung mit Musik geben.

Kann man die Soldaten der Roten Armee zum 70. Jahrestag des Kriegsendes feiern, obwohl sie auch für Verbrechen und Vergewaltigungen nach Kriegsende verantwortlich sind? Ja, findet unser Kolumnist Götz Aly. Man sollte es sogar.  Von   mehr...

Kommentar zum Erdbeben
Zerstörte Gebäude in Kathmamdu, Nepal, 26. April 2015. Durch das Erdbeben wurden viele Gebäude zerstört.

Der Wiederaufbau Nepals wird sehr lange dauern. Außerdem muss es sich der Interessen der nahen Großmächte erwehren.  Von   mehr...

Kommentar zu Holocaust-Opfer
Eva Mozes Kor, Auschwitz-Überlebende und Nebenklägerin im Gröning-Prozess, aufgenommen am 26.04.2015 während der ARD-Talksendung «Günther Jauch»

Um nicht ein Leben lang Opfer zu sein, beharrt Eva Mozes Kors, Nebenklägerin im Lüneburger Auschwitz-Prozess, darauf, den Tätern zu vergeben.  Von   mehr...

Presseschau zu BND
Blick auf das Gebäude der neuen Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) am 27.04.2015 in Berlin.

Wieder einmal will keiner etwas gewusst haben über die Zusammenarbeit von BND und NSA. Also verlangen nun alle Aufklärung. Doch wird es die je geben?  Von   mehr...

Kommentar zu Flüchtlingen
Aus dem Albrecht-Nachlass: Der Rettungsring der „Cap Anamur“.

So schnell wird eine Debatte durch die andere abgelöst: Gestern rätselte die Politik, wie sie mit den Menschen bei den Pegida-Demos umgehen soll, und heute wie sich die Not der Flüchtlinge lindern lässt. Zwei getrennte Debatten? Nein. Eigennutz und Barmherzigkeit müssen sich nicht ausschließen.  Von   mehr...

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Chef-Kommentar
Brigitte Fehrle ist Chefredakteurin der Berliner Zeitung.

Hier kommentiert unsere Chefredakteurin Brigitte Fehrle Themen, die Berlin bewegen.  mehr...

Aktuelle Videos
Blog aus Istanbul
Dossier
        

 Polizisten vor dem  durch eine Explosion zerstörten Haus in Zwickau,  in dem das rechtsradikale Trio zuletzt untergeschlüpft war.

Aktuelle Nachrichten vom Prozess gegen Beate Zschäpe und ihre mutmaßlichen Helfer.

Dossier
Einflussnahme auf Abgeordnete im Bundestag. Inzwischen gilt es als ausgeschlossen, dass  Deutschland in dieser Legislaturperiode noch das UN-Abkommen  ratifizieren wird, das schon vor  zehn Jahren verabschiedet wurde.

Wir begleiten vier Abgeordnete, die in dieser Legislaturperiode erstmals im Bundestag sitzen.

Beliebteste Fotostrecken
Politik
So sah Berlin früher aus
Service

Wo drohen Staus? Fährt die S-Bahn? Immer ab 16 Uhr für den Folgetag.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Jobmarkt
Wohnen
Sonderbeilagen & Prospekte