Neuer Inhalt
Berliner Zeitung | Beitrag über angebliche Vergewaltigung: Jan Böhmermann stellt Facebook-Hetzer bloß
21. January 2016
http://www.berliner-zeitung.de/23464296
©

Beitrag über angebliche Vergewaltigung: Jan Böhmermann stellt Facebook-Hetzer bloß

Jan Böhmermann

Jan Böhmermann

Foto:

dpa

Köln -

„Armes Deutschland!“, „5 (!!!) Asylanten (AUSLÄNDER!!!!) vergewaltigen 13jähriges Mädchen!!!! Im McDonalds am Bahnhof!!! MITTAGS!!!!!“ Jan Böhmermann ist unter die Facebook-Hetzer gegangen. In seinem jüngsten Beitrag in dem sozialen Netzwerk wettert der TV-Moderator gegen Flüchtlinge, die Gesellschaft und die deutsche Justiz. Harte Worte, viele Ausrufezeichen, Großbuchstaben, um seinen Äußerungen Nachdruck zu verleihen. Ist das der neue Stil von Jan Böhmermann?

Seit den Silvesterübergriffen am Kölner Hauptbahnhof hat sich der Ton in den sozialen Netzwerken weiter verschärft. Es wird gehetzt, gepöbelt. Viele Diskussionen sind meilenweit entfernt von einer sachlichen Ebene. Facebook wird so zum Nährboden für haarsträubende Falschmeldungen. Genau wie in dem Fall, den Jan Böhmermann nun beschreibt.

Fall aus dem Landkreis Traunstein

Ein Mann aus dem Landkreis Traunstein hatte in der vergangenen Woche auf Facebook von einer vermeintlichen Vergewaltigung berichtet. „TEILEN-TEILEN-TEILEN“. So begann der wütende Post. „Am 11.01.2016 wurde in einer Traunsteiner Unterführung ein Mädchen vergewaltigt!!! Und zwar von Asylanten/Flüchtlingen!!! Der ganze Wahnsinn spielt sich also mittlerweile vor unserer eigenen Haustüre ab. Die Polizei, unser Freund und Helfer, hält schön den Mund und gibt nichts an die Bevölkerung raus!! Das sage ich nur SCHÄMTS EUCH!!! Diese Information stammt aus einer sicheren Quelle!!!.“

Die bayerische Polizei hat auf den Fall aufmerksam gemacht. In einem ausführlichen Beitrag auf der Webseite des Präsidiums Oberbayern Süd schildern die Beamten unter der Überschrift „Stille Post - KEIN Kinderspiel!“ wie aus einer Halbwahrheit unhaltbare Gerüchte entstehen und ihren Weg in die breite Öffentlichkeit finden.

Die Geschichte vom Wandel einer Tatsache, zur Halbwahrheit und schließlich zum unhaltbaren Gerücht: Beispiel #hoax...

Posted by Polizei Oberbayern Süd on Mittwoch, 20. Januar 2016

Jan Böhmermann, der eine ausgewiesene Nähe zur Polizei hat, macht nun Hetze in guter Sache. Mit seinem Beitrag, in dem er die Stilmittel der Facebook-Hasser aufgreift, hält er den Kommentatoren den Spiegel vor. „Die ganze Geschichte!!!! Das ist Fakt!!!!!“, schreibt er, und fordert dazu auf, den Link der Polizei Oberbayern anzuklicken.

Die prominente Werbung dürfte den Beamten gefallen. Es ist allerdings zu bezweifeln, ob Böhmermann mit seinem Post die richtige Zielgruppe erreicht. Fans des TV-Moderatoren zählen in der Regel nicht zu den Menschen, die Hinweise wie diesen nötig haben.