E_Paper_BZ
Nachrichten aus Berlin und der ganzen Welt

Gründe für AfD-Erfolg : Sachsen-Anhalt ist ein Notstandsgebiet

Magdeburg AfD

AfD-Plakat vor Hochhausgebiet in Magdeburg.

Foto:

dpa

Warum hat die AfD bei der Wahl in Sachsen-Anhalt Spitzenwerte erreicht? Wie kam es zu der vieltausendfach getroffenen individuellen Entscheidung, einer Partei die Stimme zu geben, die Rassisten wie Björn Höcke in ihren Reihen hat und  für sich sprechen lässt?

Wer nicht annimmt, dass solche Hassprediger einem Viertel der Wahlbürger die Gehirne weggeätzt haben, muss die Antwort in den Städten und Städtchen des Landes suchen. Im Wahlkampf war die AfD überall und inhaltlich vielfältig vertreten: „Stoppt Schulschließungen“, „Ja zur Familie“, „Kinder willkommen“, „TTIP verhindern“, „Asylchaos stoppen“ – die Plakate klebten bis in verschlafene Waldsträßchen hinein. „Zeit für SPD“ oder „Zeit für gute Löhne“ verlangte die Konkurrenz inhaltsarm und unfrisch. Für die CDU guckte ein älterer Herr vom Plakat „Reiner Haseloff, unser Landesvater“. Gähn.

Keine Region hat es härter getroffen

Unzufriedene sahen in der Plakate-Landschaft, was sie fühlten: Die etablierten Parteien, also auch Die Linke, haben ihre Chancen vertan, das Land voranzubringen. Dass es ein Verdienst sein könnte, ein weiteres Abrutschen verhindert zu haben, gilt nicht.

Sachsen-Anhalt ist im deutschen Vergleich ein Notstandsgebiet. Von 2,8 Millionen Einwohnern zur Wendezeit sind 2,2 Millionen übrig geblieben, in zehn Jahren werden 1,9 Millionen übrig sein. 700.000 Arbeitsplätze fielen dem Strukturwandel zum Opfer, keine Region Deutschlands hat es härter getroffen.

Von den Dagebliebenen ist ein Viertel über 65 Jahre alt. Weggegangen sind die Jungen, Aktiven, vor allem die Frauen zwischen 18 und 30 Jahren. Dramatisch sind die daraus resultierenden Verwerfungen. Landkreise melden Frauendefizite von bis zu 20 Prozent. Das heißt: Jeder fünfte junge Mann hat dort keine Chance auf Familiengründung. Eine ausgewogene gesellschaftliche Entwicklung wird unmöglich.

  1. Sachsen-Anhalt ist ein Notstandsgebiet
  2. Die Elendsliste findet auf den Straßen ihre reale Entsprechung
nächste Seite Seite 1 von 2

  • Home
  • Panorama
Newsticker