blz_logo12,9

Nach Übergriffen in der Silvesternacht: Jürgen Mathies wird neuer Polizeipräsident von Köln

Ein Polizeiwagen mit einer Kamera vor dem Hauptbahnhof neben dem Kölner Dom.

Ein Polizeiwagen mit einer Kamera vor dem Hauptbahnhof neben dem Kölner Dom.

Foto:

dpa

Köln -

Jürgen Mathies, derzeit Direktor des Landesamts für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg, wird laut Angaben des „Kölner Stadt-Anzeiger“ neuer Polizeipräsident von Köln. Damit tritt er die Nachfolge von Wolfgang Albers an, der aufgrund der Vorkommnisse in der Silvesternacht vorzeitig in den Ruhestand versetzt worden ist. Am Kölner Hauptbahnhof war es zum Jahreswechsel zu vermehrten sexuellen Übergriffen auf Frauen und Trickdiebstählen gekommen, die landesweit für Empörung gesorgt hatten.

Schon am Mittwoch soll der 54-Jährige seine neue neue Position antreten, am Dienstagvormittag werde Innenminister Jäger das Landeskabinett über die neuen Personalie informieren, schreibt der „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Zuvor hat Mathies in verschiedenen polizeilichen Führungspositionen in Siegburg und Köln gearbeitet, seit 2007 ist er Leiter der des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg. (red)


  • Home
  • Panorama
Newsticker