blz_logo12,9
Berliner Zeitung | Anschlag im Osten Afghanistans: Selbstmordattentäter reißt neun Menschen mit in den Tod
17. January 2016
http://www.berliner-zeitung.de/23481392
©

Anschlag im Osten Afghanistans: Selbstmordattentäter reißt neun Menschen mit in den Tod

Feuerwehrmänner verteilen Wasser um die Überreste nach einem Selbstmordattentat zu beseitigen. (Symbolbild)

Feuerwehrmänner verteilen Wasser um die Überreste nach einem Selbstmordattentat zu beseitigen. (Symbolbild)

Foto:

REUTERS

Dschalabad -

Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Anschlag im Osten Afghanistans nach Angaben der Behörden neun Menschen mit in den Tod gerissen. Der Angreifer sprengte sich demnach am Sonntag vor dem Haus eines Stammesältesten in Dschalabad in die Luft, als dort die Rückkehr eines Sohnes aus Gefangenschaft der radikal-islamischen Taliban gefeiert werden sollte.

Der Sohn war unter den Toten, wie ein Sprecher der Provinzregierung mitteilte. Mindestens zwölf Menschen seien verletzt worden, darunter der Vater.

Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. Zuletzt wurden im Zuge der Bemühungen um die Wiederbelebung des Friedensprozesses zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban mehrere Anschläge verübt. Vergangene Woche übernahm die radikal-islamische IS-Miliz, die vor allem im Irak und in Syrien aktiv ist, die Verantwortung für einen tödlichen Angriff auf das pakistanische Konsulat in Dschalabad. (reuters)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?