blz_logo12,9

Silvesterübergriffe in Köln: Kölner Polizeichef Albers weist Vorwürfe zurück

Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers

Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers

Foto:

dpa

Köln -

Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers hat sich gegen Vorwürfe gewehrt, er habe nach den Übergriffen an Silvester die Herkunft von Verdächtigen verschwiegen. Er habe mehrfach öffentlich betont, dass es während des Einsatzes Personenkontrollen gegeben habe, teilte Albers am Freitag mit. „Ich habe immer wieder verdeutlicht, dass sich viele der von diesen Maßnahmen Betroffenen mit vom „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ ausgestellten Dokumenten auswiesen.“ Gleichzeitig habe er stets darauf hingewiesen, dass die kontrollierten Männer nicht zwangsläufig auch zu den Tätern gehörten. „Mir vorzuwerfen, dass ich die Herkunft von Tatverdächtigen verschleiert hätte, ist daher vollkommen abstrus.“ (dpa)