Neuer Inhalt

Zusammenhang mit Anschlägen von Paris: Weitere Festnahme in Belgien wegen Terrorverdachts

Die belgische Polizei ist derzeit in Alarmbereitschaft.

Die belgische Polizei ist derzeit in Alarmbereitschaft.

Foto:

AFP

In Belgien haben die Behörden eine weitere Person in Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris festgenommen. Es handele sich um einen 22-Jährigen, dem Mord und die Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation vorgeworfen werde, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Es sei nach der Durchsuchung eines Hauses in Brüssel verhaftet worden. Es ist die zehnte Festnahme in Zusammenhang mit den Anschlägen vom 13. November, bei denen 130 Menschen getötet wurden.

Aus Furcht vor weiteren Anschlägen hatten die Behörden das Silvesterfeuerwerk in Brüssel abgesagt. Am Dienstag waren zwei Personen unter Terrorverdacht festgenommen worden. Sie werden verdächtigt, zu Silvester einen Anschlag in Brüssel geplant zu haben.

Die belgischen Behörden sind seit Wochen in Alarmbereitschaft. Nach den Anschlägen von Paris führten viele Spuren in das Land. Mindestens zwei der Attentäter wohnten im Brüsseler Stadtteil Molenbeek, der bereits häufiger in Verbindung mit Islamisten gebracht wurde. Das Viertel gilt als sozialer Brennpunkt und Islamistenhochburg. Zu den Anschlägen in Paris bekannte sich die Extremistenmiliz IS. (rtr)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?