blz_logo12,9
Alba_Berlin

Alba Berlin gewinnt 95:82 gegen Skyliners Frankfurt: Alba gelingt in Frankfurt der Befreiungsschlag

John Little (Fraport Skyliners Frankfurt, links) im Zweikampf mit Jordan Taylor (Alba Berlin, rechts).

John Little (Fraport Skyliners Frankfurt, links) im Zweikampf mit Jordan Taylor (Alba Berlin, rechts).

Foto:

dpa

Nach zuletzt fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Serie ist den Basketballern von ALBA Berlin ein Befreiungsschlag gelungen. Die Berliner gewannen das Spitzenspiel bei den zuvor 13 Partien lang ungeschlagenen Skyliners Frankfurt dank eines überragenden Schlussviertels mit 95:82 (49:46). Die beiden US-amerikanischen Spielmacher Jordan Taylor mit 22 und Will Cherry mit 19 Punkten waren am Sonntag die besten Werfer des Hauptstadtclubs, für die Gastgeber traf Quantez Robertson am besten (15).

Hochklassiges erstes Viertel

Im Gegensatz zur jüngsten Bundesliga-Niederlage gegen Bremerhaven begannen die Albatrosse in der ausverkauften Frankfurter Arena höchst konzentriert und führten nach einem hochklassigen ersten Viertel mit 28:27. Im zweiten Durchgang konnten die Berliner jedoch ihre überragenden Wurfquoten nicht halten und ließen die Gastgeber zur Halbzeit vorbeiziehen.

Nach der Pause erhöhten die Albatrosse den Druck in der Defensive noch einmal deutlich und übernahmen Ende des dritten Abschnitts wieder die Führung (63:60). Im Schlussviertel ließen die Berliner dann fünf Minuten keinen Frankfurter Punkt zu und stellten mit einem 10-Punkte-Lauf die Weichen auf Sieg. Den ließen sie sich auch in einer hitzigen Schlussphase mit technischen und unsportlichen Fouls auf beiden Seiten nicht mehr aus der Hand nehmen. (dpa)