image001
Nachrichten aus Berlin und der ganzen Welt
Alba_Berlin

Bundesliga-Profi oder US-College: Alba-Talent Wagner vertagt Entscheidung über eigene Zukunft

An der Freiwurflinie: Moritz Wagner im Spiel gegen BG Göttingen.

An der Freiwurflinie: Moritz Wagner im Spiel gegen BG Göttingen.

Foto:

imago/Bernd König

US-College oder Bundesliga? Das umworbene Basketball-Talent Moritz Wagner von ALBA Berlin hat eine Entscheidung über seine Zukunft bis ans Saisonende vertagt. „Mir wurde keine Frist gesetzt. Zurzeit will ich das Thema so tief wie möglich hängen und einfach möglichst viel bei den Profis mitspielen“, sagte der 17 Jahre alte Power Forward am Dienstag. „Ich werde mich dann auf mein Bauchgefühl verlassen. Gegen Ende der Saison kann ich mehr sagen.“

Laut diversen Medienberichten liegen dem letztjährigen NBBL-Meister diverse Angebote von renommierten US-College-Teams wie Duke, UConn und Michigan vor. Aber auch sein Verein ALBA bot ihm einen Vierjahresvertrag an.

Studium oder Profi? „Beides geil.“

Wagner scheint zwischen beiden Optionen hin- und hergerissen: „Zu studieren war schon immer mein Ziel und das geht parallel zum Sport in den USA am besten“, sagte der 2,04-Meter-Riese. „Andererseits war es immer mein Traum, Profi zu werden. Da ist die Versuchung groß, zuzupacken. Das ist beides geil.“

Wagner will sich im Frühjahr mit Familie, Freunden und seiner Freundin besprechen, um dann eine Entscheidung zu fällen. Davor wird er sich den Rat seiner Mannschaftskameraden Niels Giffey und Martin Seiferth einholen, die auf erfolgreiche College-Jahre zurückblicken können.



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?