blz_logo12,9

DFB-Auswahl: Regeneration statt Training

Hofft trotz der Absagen auf einen guten Jahresabschluss: DFB-Teammanager Oliver Bierhoff.

Hofft trotz der Absagen auf einen guten Jahresabschluss: DFB-Teammanager Oliver Bierhoff.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Amsterdam -

Nach der Absagewelle für das Länderspiel in den Niederlanden hat Bundestrainer Joachim Löw das Mannschaftstraining am Montag kurzfristig gestrichen. Stattdessen wurde für die nur noch 19 DFB-Akteure eine Regenerationseinheit im Team-Hotel in Amsterdam angesetzt. „Es soll einen Tag regenerativ gearbeitet werden. Das ist bei dieser Witterung besser als draußen“, sagte Teammanager Oliver Bierhoff. Damit kann Löw seine Fußball-Auswahl nur in einer Trainingseinheit in der Amsterdam ArenA auf den Länderspiel-Klassiker am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD) zum Abschluss des EM-Jahres vorbereiten.

Löw hatte insgesamt sechs Absagen hinnehmen müssen. Am Montag verkündeten als letzte Nationalspieler Mesut Özil (muskuläre Probleme) und Miroslav Klose (Grippe) ihren Verzicht auf die Partie.

Bierhoff fordert couragierten Auftritt

Dafür nominierte der Bundestrainer den Schalker Lewis Holtby nach. „Man will immer einen guten Jahresabschluss haben“, forderte Bierhoff trotz der angespannten Personalsituation einen couragierten Auftritt. Das Spiel gegen die Niederlande sei „ein wichtiger Test“.