Neuer Inhalt
Neuer Inhalt

Trotz GDL-Streik: Hertha-Fanzug nach Schalke fährt

Warten die Fans am Wochenende vergeblich auf die Bahn?

Warten die Fans am Wochenende vergeblich auf die Bahn?

Foto:

dpa

Die Deutsche Bahn hat wegen des Streiks der Gewerkschaft der Lokführer (GDL) fast alle für das Wochenende geplanten Sonderzüge für Fußball-Fans gestrichen. Fast alle. „Die An- und Abreise der Fans zu den Stadien kann durch die DB nicht sichergestellt werden“, teilte die Bahn am Freitag mit. Glück haben wohl nur die Fans von Hertha BSC. Nach anfänglicher Verwirrung steht fest: Herthas Fanzug fährt, wie Bahnsprecher Burkhart Ahlert auf Nachfrage der Berliner Zeitung mitteilte. Auch der Verein bestätigt: „Herthas Fanzug fährt am Samstag definitiv nach Gelsenkirchen.“ Anhänger anderer Verein wie Borussia Mönchengladbach müssen dagegen noch bangen.

Für den Zug können Hertha-Fans in den Fanshops des Vereins noch bis 18 Uhr Fahrkarten erwerben. Bei der Abfahrt des Zuges am Samstag gibt es nach Vereinsangaben keine Karten mehr.

Die GDL bedauert nach eigener Aussage die Unannehmlichkeiten für die Fans. „Gerade auch, weil Fußball eine verbindende Sportart ist“, teilte die GDL auf SID-Anfrage mit, warb aber um Verständnis: „Unsere Kollegen müssen klar machen, dass sie sich vom Arbeitgeber nicht ihrer Tarifmacht berauben lassen und ihre berechtigten Forderungen in Verhandlungen zur Sprache bringen wollen. Das geht leider nur mit Streiks.“ Der Streik soll von 2 Uhr am Samstagmorgen bis 4 Uhr am Montagmorgen dauern. Laut GDL gibt es „für Sonderzüge keine Sondervereinbarungen.“ (BLZ/sid)