Sonderthemen: UEFA Champions League | Olympische Sommerspiele 2016 | Formel 1

Sport
Ergebnisse, Tabellen und Live-Ticker: Neues von Hertha BSC, Union Berlin, Alba, Eisbären und den Füchsen

Premier-League: Wer steht fliegt raus

Sunderlands Torhüter Simon Mignol darf sogar liegen.
Sunderlands Torhüter Simon Mignol darf sogar liegen.
Foto: dpa

Unerlaubtes Stehen: Der englische Premier-Klub FC Sunderland entzieht 38 seiner Fans die Dauerkarten - weil sie im Stadion zu oft stehen.

Der englische Premier-League-Klub FC Sunderland hat mit einem ungewöhnlichen Ausschluss von Fans gegen regelwidriges Verhalten auf den Tribünen durchgegriffen. Weil vereinzelte Anhänger trotz des Stehplatzverbots in englischen Fußballstadien zuletzt häufiger auf ihren Tribünenplätzen standen, zog der Klub nun die Dauerkarten von 38 Fans ein. „Wir wollen den Fans nicht ihr Erlebnis verderben, aber wir haben auch rechtliche Verpflichtungen, die wir befolgen müssen“, sagte der Sicherheitsverantwortliche Paul Weir.

Season Card has been suspended

Ein Foto auf Twitter zeigt einen Sitzplatz im Stadion des FC, auf dem ein Papier mit der Aufschrift „Diese Dauerkarte wurde wegen ständigen Stehens eingezogen“ angebracht ist. Zuletzt hatte der Verein seine Anhänger mehrfach auf die Vorgaben hingewiesen. Das Stehplatzverbot in englischen Stadien wurde nach der Hillsborough-Katastrophe von 1989 eingeführt, bei der im FA-Cup-Halbfinale zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest 96 Menschen in einem überfüllten Liverpool-Block in Sheffield erdrückt worden waren. (sid)

Auch interessant
comments powered by Disqus
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Neueste Bildergalerien Sport
Aktuelle Videos
Hertha BSC aktuell
1. FC Union aktuell
Sonderbeilagen & Prospekte
Dossier
Training im Winter: Hundert Umdrehungen pro Minute dürfen es schon sein.

Spitzenathleten, Freizeitsportler und ungewöhnliche Sportarten aus der Region.

Fotostrecken: Sport Kurios
Anzeige