iPad und E-Paper

Uefa-Fünfjahreswertung: Historischer Absturz der Bundesliga

Thomas Müller Philipp Lahm

Endstation Viertelfinale: Thomas Müller und Philipp Lahm (l.) sind mit Bayern München früh gescheitert.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Köln -

Erstmals seit 2005 steht keine deutsche Fußball-Mannschaft in einem europäischen Halbfinale. Nach dem FC Bayern München und Borussia Dortmund in der Champions League scheiterte am Donnerstag auch der FC Schalke 04 in der Europa League im Viertelfinale – und das hat auch Auswirkungen auf die Uefa-Fünfjahreswertung. 

Die Fußball-Bundesliga hat in den Europapokal-Wettbewerben so schlecht abgeschnitten wie seit 2012 nicht mehr. Obwohl Schalke 04 mit dem wertlosen Sieg über Ajax Amsterdam (3:2 n.V.) noch einmal 0,286 Punkte holt, kommt die Liga nur auf 14,571 Zähler. In der kommenden Saison muss die Liga aber um keinen ihrer internationalen Startplätze bangen.

Kein Bundesliga-Klub mehr vertreten

Da in Champions und Europa League kein deutscher Verein mehr vertreten ist, bleibt die Bundesliga definitiv bei 79,498 Punkten stehen. Spanien, das weitere 1,143 Punkte sammelte, hat nun einen Vorsprung von 24,358 Punkten auf Deutschland und kann diesen dank Real Madrid, Atletico Madrid und Celta Vigo noch locker ausbauen.

Insgesamt gesehen steht die Bundesliga in der Fünfjahreswertung aber weiter auf dem zweiten Platz. Hinter ihr liegen England und Italien, vor ihr weiterhin nur Spanien. Das garantiert den deutschen Clubs auch in der kommenden Saison im Idealfall vier Champions-League- und drei Europa-League-Plätze.

Borussia Dortmund

Für Borussia Dortmund war ebenfalls im Viertelfinale der Champions League Endstation.

Foto:

AFP

Da die Bundesliga zur neuen Saison 17,928 Punkte aus dem Spieljahr 12/13 verliert, Spanien aber nur 17,714, ist der Rückstand auf die Iberer für mindestens drei Jahre zementiert - der Vorsprung auf Frankreich als Fünftem aber auch. Der Absturz von Platz zwei auf Platz fünf würde den Verlust des vierten Startplatzes in der Champions League bedeuten. 

Im Rest der europäischen Saison können nur noch Spanien, Italien, England, Frankreich und als Tabellen-Dreizehnter die Niederlande ihr Konto aufbessern. (dpa/sid)