Sonderthemen: Berlinale | Berliner Akademie der Künste | Karneval der Kulturen

Theater

„Common Ground“-Theaterstück über den Balkankrieg

Das biografische Stück „Common Ground“ über den Balkankrieg wird beim Theatertreffen gezeigt. Manche nennen das Theater von Mateja Meded und Jasmina Music therapeutisch. Man kann das durchaus so sehen.    Von  mehr...

Pressekonferenz mit Chris Dercon in Berlin
Der Intendant stellt sich vor: Noch leitet Chris Dercon die Tate Modern in London, schon bald aber die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin.

Chris Dercon, designierter Intendant der Berliner Volksbühne, erklärt in Berlin die Zukunft der Volksbühne. Es wird vermehrt Film, Performance und Digitales geboten. Michael Müller hingegen erklärt die zusätzlichen fünf Millionen Euro zur "Fantasie-Zahl".  Von   mehr...

Robert Wilson und Herbert Grönemeyer
Fabian Stromberger als Faust (r) und Christopher Nell als Mephistopheles während einer Probe zu Faust I und II.

Die von Robert Wilson inszenierte und von Herbert Grönemeyer vertonte Version von Goethes „Faust I und II“ im Berliner Ensemble bedient alle Erwartungen, sogar die, überrascht zu werden. Ein ganz und gar unstrapaziöses Bilderbuch des Tiefsinns zum Mitschunkeln.  Von   mehr...

Anzeige

Debatte um Tim Renner
Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner.

Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner sollte frischen Wind in die Politik bringen. Aber im ersten Amtsjahr kam bisher nur warme Luft. Warum eigentlich?  Von   mehr...

Neue Eskalationsstufe im Berliner Theaterstreit um Volksbühne
Nehmen Sie lieber noch einen Kaffee, Herr Kulturstaatssekretär! Entscheiden kann man später immer noch.

Die Debatte um die Zukunft der Volksbühne erreicht ihren Höhepunkt. Jetzt schlagen die drei Intendanten Joachim Lux, Ulrich Khuon und Martin Kusej Alarm und schreiben einen offenen Brief an den Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner. Darin finden sie deutliche Worte.  Von   mehr...

Claus Peymann vs. Tim Renner
Tim Renner (l.) und Claus Peymann haben in ihrem Streit Gesellschaft bekommen.

Die künstlerischen Leiter der Berliner Schaubühne und der Münchner Kammerspiele Thomas Ostermeier und Matthias Lilienthal haben sich im Berliner Theaterstreit zu Wort gemeldet. Während Ostermeier die Aufmerksamkeit der Kulturpolitik fordert, schlägt sich Lilienthal auf die Seite von Tim Renner.  mehr...

Anzeige

Nach Schmähkritik in der "Zeit"
Tim Renner (l.) und Claus Peymann haben in ihrem Streit Gesellschaft bekommen.

Eigentlich hat der Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner ja viele wichtige Aufgaben auf dem Tisch. Doch erst muss er dem Intendanten des Berliner Ensembles, Claus Peymann, mal seine Meinung sagen. In der Zeit erschien nun Renners Entgegnung auf Peymanns Beschimpfungen.  Von   mehr...

Hans-Joachim Heist in Berlin
Hans-Joachim Heist als Heinz Erhardt.

Mit Hornbrille sieht der als TV-Choleriker Gernot Hassknecht bekannte Hans-Joachim Heist tatsächlich wie der längst schon selige TV-Humorist Heinz Erhardt aus. Im Wintergarten macht er eine Show aus dieser Ähnlichkeit.  Von   mehr...

Zum Tode von Judith Malina
Judith Malina (4. Juni 1926−10. April 2015)

Die Kieler Rabbinertochter und New Yorker Theaterrevolutionärin Judith Malina ist im Alter von 88 Jahren in Englewood, New Jersey, gestorben. Die Schauspielerin gründete 1947 mit ihrem damaligen Mann, dem Anarcho-Poeten und Maler Julian Beck, das legendäre Living Theatre – ein gewaltfreier Frontalangriff auf die Konventionen des Kunst und des Lebens.  Von   mehr...

Informatives aus dem Web
Cirque du Soleil-Show „Varekai“
Mit 50 geht das nicht mehr: Balanceakt mit Verrenkungen.

Der Cirque du Soleil kommt mit seiner Show „Varekai“ noch einmal nach Berlin, mit neuen Nummern, aber diesmal ohne Zelt. Ein Besuch bei den Proben in Phoenix, Arizona.  Von   mehr...

Claus Peymann kritisiert Tim Renner
Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

„Arm, aber sexy“ - so hatte Berlins einstiger Regierungschef Wowereit die Stadt gepriesen. Jetzt gerät der von ihm berufene Kulturstaatssekretär in die Kritik.  mehr...

Frank Castorf verlässt die Volksbühne Berlin
Frank Castorf, noch Intendant der Volksbühne.

Frank Castorf geht als Intendant der Volksbühne. Der Berliner Senat hat am Dienstag beschlossen seinen im Sommer 2016 auslaufenden Vertrag nur um ein Jahr zu verlängern. Aber was oder wer soll folgen?  Von   mehr...

Frank Castorf hört auf
Chris Dercon

Frank Castorf wird die Volksbühne verlassen, die Spekulationen über eine Nachfolge sind im Gange. Im Gespräch ist unter anderem: der Direktor der Londoner Tate-Galery Chris Dercon. Ob sich Kuratorenschaft und Ensemble-Betrieb vereinen lassen?  Von   mehr...

Nachfolger von Stefan Fischer-Fels
Das Grips Theater hat einen neuen Leiter.

Der Schauspieler und Theaterpädagoge Philipp Harpain übernimmt den Posten des künstlerischen Leiters des Grips Theaters. Der bisherige künstlerische Leiter, Stefan Fischer-Fels, hatte nach Unstimmigkeiten mit Grips-Gründer Volker Ludwig um Vertragsauflösung gebeten.  Von   mehr...

Frank Castorf
Die Schauspielerin Jeanne Balibar als Johanna im Kühlschrank.

Frank Castorf bekennt, dass er selbst kein Ende findet. Das gilt für seine neue Inszenierung in Hamburg und für seine Volksbühnenintendanz - möge sie andauern!  Von   mehr...

„Macbeth“ im Deutschen Theater
Kaum gekrönt, schon wieder unzufrieden: Eheleute Macbeth (Ulrich Matthes und Maren Eggert).

Der nächste Shakespeare: „Macbeth“ im Deutschen Theater, mit Ulrich Matthes in der Titelrolle. Etwas überdimensioniert und mit einer ganzen Reihe an Schauspielkunstoffenbarungsmonologen.  Von   mehr...

Kommentar
Wie man sieht, ist Frank Castorf längst an der Volksbühne angewachsen.

Die Krise Frank Castorfs knirscht vor sich hin, die Wiederholungen haben sich vervielfacht. Viele Schauspieler und Dramaturgen sind geflohen, bevor sie ausgelaugt und weggeschmissen auf der Strecke blieben. Und doch muss Castorf an der Volksbühne weiter wirken.  Von   mehr...

Theater im Gefängnis
Probenszene zu „Klassenfeind“ von Nigel Williams im Kultursaal der Jugendstrafanstalt. An Sonntagen finden hier Gottesdienste statt.

Der Regisseur Peter Atanassow spielt mit Jugendlichen im Gefängnis Theater. Therapeutische Absichten hat er nicht, er will eine gelungene Premiere.  Von   mehr...

„Die Macht der Gewohnheit“ im Berliner Ensemble
Der Schauspieler Jürgen Holtz (Mitte) in der Komödie „Die Macht der Gewohnheit“.

Claus Peymann bringt am Berliner Ensemble „Die Macht der Gewohnheit“ von Thomas Bernhard heraus. Eine Vergeblichkeitskomödie voll zarter Melancholie und leiser Wut.  Von   mehr...

René Pollesch und Dirk von Lotzow an der Volksbühne Berlin
Vertieft in die Deklamation: Franz Beil, Lilith Stangenberg und Martin Wuttke (v. l.). Bei dem Wal handelt es sich um eine Umkleidekabine.

Tolle Sache: René Pollesch und Dirk von Lowtzow erfinden an der Volksbühne die Oper „Von einem der auszog, weil er sich die Miete nicht mehr leisten konnte“. Um Gentrifizierung geht es nicht. Aber um die Liebe!  Von   mehr...

Neueste Bildergalerien Kultur & Medien
Serie zur Gentrifizierung
Sonderbeilagen & Prospekte
Galerie

Aktuelle Videos
Kinoprogramm
Alle Kinos:
Galerie
Weblogs
Die Blogs der Berliner Zeitung.

Anekdoten aus Berlin, Pop-Expertisen und Beziehungsfragen.

Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Twitter
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen