Sonderthema: Flüchtlinge in Berlin | Die besten Wochenmärkte in Berlin | Michael Müller |

Banküberfall in Berlin
Alles zum spektakulären Banküberfall der Tunnelgangster in Berlin-Steglitz

Volksbank Berlin Steglitz

Sie wollen Entschädigung für ihr geraubtes Geld, für Schmuck und Wertpapiere: Rund 50 Opfer des Tunnelraubs von Steglitz demonstrieren vor der Volksbank in Steglitz.  mehr...

Tunnelraub Bank Steglitz
Tatort Tresorraum: 3229 Wertgegenstände wurden hier zurückgelassen.

Ein Jahr nach dem spektakulären Tunnelraub in Steglitz lagern die Fundstücke noch immer bei der Bank. Von der Beute, Bargeld, Gold und Schmuck in Höhe von mehreren Millionen Euro, fehlt bis heute genauso jede Spur wie von den Tätern. Von Annett Heide  mehr...

Tunnelgangster Berlin
Phantombild Bauarbeiter.

Die Polizei veröffentlicht in der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ neue Bilder, die die Einbrecher in die Volksbank Steglitz zeigen sollen. Bis Donnerstagmorgen gingen laut Polizei rund 100 neue Hinweise ein. Die Täter hatten einen Tunnel bis in den Tresorraum der Bank gegraben und dort über 300 Kundenschließfächer aufgebrochen. Von Andreas Kopietz  mehr...

„Aktenzeichen XY… ungelöst“
Dieser Mann spähte den Tresor aus.

Die Polizei veröffentlicht in der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ neue Bilder, die die Einbrecher in die Volksbank Steglitz zeigen sollen. Die Täter hatten einen Tunnel bis in den Tresorraum der Bank gegraben und brachen dort über 300 Kundenschließfächer auf. Von Andreas Kopietz  mehr...

Spektakulärer Raub
        

Die Berliner Zeitung veröffentlichte im Januar als erste exklusiv dieses Foto des Tunneleingangs in der Tiefgarage.

Im Fall des spektakulären Tunnel-Coups führt eine weitere Spur nach Polen. Aber die Aufklärung der Tat wird durch schlecht kooperierende osteuropäische Polizeibehörden behindert. In der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ wird dem Fall heute außergewöhnlich viel Platz eingeräumt. Von Andreas Kopietz  mehr...

Volksbank-Einbruch
Am Dienstagmittag (28.05.2013) begann der Abriss des Steglitzer Gangster-Tunnels.

Das ist das Ende eines großen Coups: Seit Dienstagvormittag wird der Gangster-Tunnel zur Volksbank in Steglitz zurückgebaut. Von Andreas Kopietz  mehr...

Steglitz
Die Berliner Zeitung veröffentlichte als Erstes dieses Foto vom Eingang zum Tunnel im Steglitzer Parkhaus. Er soll bald verfüllt werden.

Der Tunnel, durch den Unbekannte in die Steglitzer Volksbank einbrachen, soll ab Dienstag verfüllt werden. Eine Banksprecherin  bestätigte der Berliner Zeitung entsprechende Informationen aus Polizeikreisen. Von Andreas Kopietz  mehr...

Tunnelgangster
Im Untergrund: Durch diesen selbst gebauten Tunnel gelangten die Diebe in die Bank. Er soll demnächst verfüllt werden.

Im Fall der Steglitzer Tunnelgangster haben die Ermittler keine heiße Spur. Besonders mysteriös: Die Bank schrieb alle geschädigten Kunden an. Doch sechs haben sich noch immer nicht gemeldet. Von Andreas Kopietz  mehr...

Steglitzer Bankräuber
Ein Bild der Verwüstung: Der Schließfachraum der Volksbank in Steglitz nach dem Einbruch.

Nach drei Monaten hat die Polizei noch keine heiße Spur zu den Steglitzer Bankräubern. Neun Millionen Euro sollen sie bei ihrem Coup erbeutet haben. Das monatelange Graben eines 45 Meter langen Tunnels mitten in Berlin hat sich offenbar bezahlt gemacht. Von Lutz Schnedelbach  mehr...

Bankraub Steglitz
Ein Bild der Verwüstung: Der Schließfachraum der Volksbank in Steglitz nach dem Einbruch.

Die Fahnder kommen bei der Suche nach den Tunnelgangstern von Steglitz nicht weiter. Vor zwei Monaten wurde dort bei einem spektakulären Einbruch durch einen Tunnel eine Filiale der Volksbank ausgeraubt. Doch von den Tätern fehlt noch jede Spur.  mehr...

Tunnel-Coup
Aufgebrochene Schließfächer, viele mit Brandspuren.

Die Tunnel-Gangster von Berlin-Steglitz haben kartonweise Beute zurückgelassen. Die Volksbank muss jetzt herausfinden, wem was gehört.  mehr...

Tunnel-Coup
Noch konnte die Berliner Volksbank nicht alle der geschädigten Schließfach-Besitzer ermitteln.

Nach dem spektakulären Tunnel-Coup in einer Bank in Steglitz fahndet die Polizei weiterhin fieberhaft nach den Tätern. Das Geldinstitut kann indes rund 100 geschädigte Schließfach-Inhaber nicht erreichen. Womöglich haben einige etwas zu verbergen. Von Andreas Kopietz  mehr...

Tunnelraub in der Volksbank Steglitz
Ein Bild der Verwüstung: Der Schließfachraum der Volksbank in Steglitz nach dem Einbruch.

Die Versicherung hofft auf Hinweise im Steglitzer Tunnelraub. Einige Kunden haben alles verloren. Von den Tätern fehlt immer noch jede Spur. Die bislang flüchtigen Täter könnten insgesamt etwa eine Viertelmillion Euro oder mehr erbeutet haben. Von Sebastian Höhn  mehr...

Tunnelgangster Steglitz
Von einem abgesonderten Stellplatz in einer Tiefgarage schnitten die Täter mit einem ein Loch in die Wand und gruben einen 45 Meter langen Tunnel zur Wand.

Nach dem Bankraub von Steglitz hat die Polizei noch etliche Spuren abzuarbeiten: Von polnischen Bierdosen bis hin zu von Werkzeugen hinterlassene Schrammen. Außerdem soll ein Wachmann das Alarm-Protokoll gefälscht haben. Von Andreas Kopietz  mehr...

Banküberfall
Durch diesen Tunnel bahnten sich die Bankräuber der Volksbank-Filiale in Steglitz ihren Weg in den Tresorraum.

Bei der Fahndung nach den Tunnelgangstern von Steglitz hat die Polizei eine Spur nach Polen und in die Niederlande. Auch von der Berichterstattung über den Tod von Dirk Bach versprechen sich die Ermittler neue Hinweise. Von Andreas Kopietz  mehr...

Banküberfall in Berlin-Steglitz
Alltag: Die von Tunneleinbrechern überfallene Bank in Steglitz ist seit Montag wieder für Kunden geöffnet. Die betroffenen Schließfachinhaber bleiben auf ihrem Schaden sitzen, wenn sie nicht zusätzlich versichert sind.

Das am Dienstag von der Polizei verbreitete Fahndungsfoto zeigt keinen Tunnel-Gangster. Bei dem Mann handelt es sich um einen Studenten aus Wuppertal. Von Andreas Kopietz  mehr...

Bankraub in Steglitz
Der Eingang zum 45 Meter langen Tunnel, den die Steglitzer Bankräuber bis zum Tresorraum der Volksbank-Filiale gegraben haben.

Nach Angaben eines Ermittlers war zwar der Tunnel der Steglitzer Bankräuber professionell gebaut. Die Tat selbst sei aber dilettantisch ausgeführt worden, die Gangster hinterließen Hunderte Spuren. Von Andreas Kopietz  mehr...

Kommentar zu den Berliner Tunnelgangstern
Manch ein Polizist ist beeindruckt davon, wie professionell die Täter den Tunnel bauten und dass sie an der richtigen Stelle herauskamen.

Geniale Köpfe und Meister-Einbrecher: Die Berliner Tunnelgangster, die sich bis in die Filiale einer Steglitzer Volksbank gegraben haben, strahlen ein gewisses Faszinosum aus. Doch sollte man nicht vergessen, dass es sich hierbei immer noch um Verbrecher handelt. Von Andreas Kopietz  mehr...

Bankraub
Blick auf den Eingang der Bankfiliale in Berlin-Steglitz, die vergangene Woche überfallen wurde

Ein Mitglied der Tunnelgangster-Bande hat den Tresorraum der Volksbank-Filiale in der Steglitzer Schloßstraße offenbar in aller Ruhe ausgekundschaftet. Nach Informationen der „Berliner Zeitung“ hatte einer der Täter dort ein Schließfach angemietet. Von Andreas Kopietz und Sebastian Höhn  mehr...

Banküberfall in Steglitz
        

Bankräuber bei der Arbeit: Die Geschichte der Brüder Sass wurde mit Ben Becker (l.) und Jürgen Vogel verfilmt.

Die Bankräuber von Steglitz sorgen mit ihrem Tunneltrick weiter für Aufsehen. Der Kriminalpsychologe Steffen Dauer erklärt, warum wir Straftäter manchmal auch bewundern - und Tunnelgangster ein vergleichsweise gutes Image haben. Von Jens Blankennagel  mehr...

Bankraub in Berlin-Steglitz
Diesen Tunnel haben bislang unbekannte Täter zu einer angrenzenden Bank gegraben und anschließend im Tresorraum zahlreiche Schließfächer ausgeräumt.

Der Tunnel, den die Bankräuber heimlich gegraben hatten, wird jetzt von oben verfüllt. Die Polizei hat unterdessen die Krone des Kernbohrers gefunden, den die Täter verwendet haben. Von Andreas Kopietz  mehr...

Steglitzer Tunnelgangster
        

Die Täter hinterließen angezündetes Gerümpel, ein Loch in der Wand und einen Berg Sand aus dem Tunnel.

Die Berliner Polizei veröffentlicht ein Phantombild eines Steglitzer Tunnelgangsters und bittet um Mithilfe. Die Fahnder sind zuversichtlich, dass sie die Gangster bald fassen werden. Journalisten können erstmals den Einstieg in den professionell gebauten Tunnel besichtigen. Von Andreas Kopietz und Lutz Schnedelbach  mehr...

Erste heiße Spur zu Banküberfall-Tätern
Nach Angaben der Zeugen ist der Mann  30 bis 40 Jahre alt und zirka 1,90 Meter groß.

Mehrere Zeugen liefern den Ermittlern der „SoKo Tunnel“ Personenbeschreibungen der Täter, die am Wochenende den Tresorraum einer Volksbank ausgeraubt haben. Nach Angaben der Zeugen ist der Mann 30 bis 40 Jahre alt und zirka 1,90 Meter groß. Von Andreas Kopietz  mehr...

Tunnelgangster
Ein erstes Foto vom Eingang zum Tunnel im Steglitzer Parkhaus. Die Betonwand wurde mit einem Kernbohrer aufgesägt.

Eine brennende Zigarette hat vermutlich für den überstürzten Rückzug der Tunnelgangster gesorgt. Dabei hätten die Bankräuber ohne diesen Faux-pas ausreichend Zeit gehabt, weitere Schließfächer in der Steglitzer Volksbank-Filiale zu knacken. Mit Video. Von Andreas Kopietz und Lutz Schnedelbach  mehr...

Rechtsfragen
        

Bankschließfächer – eine sichere Sache?

Böses Erwachen für rund 300 Schließfach-Besitzer bei der Steglitzer Volksbank-Filiale. Nach dem spektakulären Überfall der Tunnelgangster sind ihre Wertsachen weg. Sie bleiben wohl auf dem Schaden sitzen. Von Andrea Beyerlein  mehr...

Tunnelgangster
Ein erstes Foto vom Eingang zum Tunnel im Steglitzer Parkhaus. Die Betonwand wurde mit einem Kernbohrer aufgesägt.

Eine brennende Zigarette hat vermutlich für den überstürzten Rückzug der Tunnelgangster gesorgt. Dabei hätten die Bankräuber ohne diesen Faux-pas ausreichend Zeit gehabt, weitere Schließfächer in der Steglitzer Volksbank-Filiale zu knacken. Von Andreas Kopietz und Lutz Schnedelbach  mehr...

Einbruch in der Steglitzer Volksbank
Tatort Volksbank: Bisher sind 50 Hinweise bei der Polizei eingegangen.

Bei der Berliner Polizei häufen sich die Hinweise zu den Steglitzer Tunnelgangster. Derweil geht die komplizierte Spurensicherung in den Gebäuden und dem Tunnel weiter.  mehr...

Fluchthelfer
Szene aus dem Film „Banktresor 713“ von 1957: Die Räuber, gespielt von Martin Held (r.) und Hardy Krüger, gingen ähnlich vor wie die Täter in Steglitz.

Der spektakuläre Banküberfall in Steglitz weckt Erinnerungen an die Fluchttunnel von West- nach Ost-Berlin zur Zeit der deutschen Teilung. Wir haben mit einem Fluchthelfer gesprochen, der sich mit dem Graben von Tunneln im Berliner Untergrund auskennt. Von Sebastian Höhn  mehr...

Spektakulärer Einbruch in Steglitzer Volksbank
Bislang unbekannte Täter hatten einen Tunnel zu dem Tresorraum der Bank gegraben. Mit ihrer Beute konnten die Räuber unerkannt fliehen. Offenbar mussten sie überstürzt fliehen.

Nach dem spektakulären Bankraub in Steglitz betreten Polizisten am Dienstag den Tunnel. Erstmals ist auch ein Roboter im Einsatz. Von dem außergewöhnlichen Einbruch werden derweil immer neue Details bekannt. Von S. Höhn, L. Schnedelbach und A. Kopietz  mehr...

Dossier

Spektakulärer Raub in Berlin-Steglitz - wie schlau waren die Täter? Unsere Polizeireporter recherchieren fortlaufend den Stand der Dinge. Das Dossier.


Der Tunnelcoup in Bildern
Polizeireport
Berlin

Spannende Kriminalfälle, erzählt von Berliner Zeitung und TRIGGER.tv.

Interaktive Polizeimeldungen
Neueste Bildergalerien Berlin
Dossier
Nordrhein-Westfalen

Täglich wird am Stand von Nordrhein-Westfalen in Halle 21b vor Publikum gekocht, 150 heimische Apfelsorten werden vorgestellt, und Werbung für Karneval wird gemacht. Darüberhinaus gibt es neben Bier auch westfälischen Knochenschinken, rheinischen Zuckerrübensirup, Schoko-Chili-Likör vom Niederrhein und Knoblauchsalami aus Ostwestfalen zu probieren.

Krokodilspieße, Tänze und Bauern-Protest: die Messe in Berlin.

Dossier
Der mittelständische Bauverband ZDB warf der öffentlichen Hand vor, in den vergangenen Jahrzehnten aus Kostengründen ihre Kompetenz als Bauherr stetig zurückgefahren zu haben.

Der Pannen-Flughafen Berlin-Brandenburg wird zum Politikum.

Sonderbeilagen & Prospekte
Sprache
Eine Schrippe, kein Brötchen!

Nieselpriem, Nuckelpinne - verstehen Sie die Berliner?

Berliner Zeitung
Die Berliner Zeitung auf dem iPad.

Wir bereiten die Berliner Zeitung extra für Ihr iPad auf - samt ePaper.

Berlin in Bildern
Facebook
Berliner-Zeitung.de auf Facebook
Twitter
Unsere Bilder des Tages
Interview-Reihe

Lassen Sie uns über Berlin reden: Was nervt, was findet man nur hier? Prominente erzählen.

Dossier
Wriezener Karree am Ostbahnhof.

Wie geht es weiter mit dem Berliner Immobilienmarkt?

Serie zur Gentrifizierung
Berliner Kieze und Bezirke
Specials

Sonderbeilagen und Specials der Berliner Zeitung. Eine Auswahl besonderer Beilagen finden Sie nun auch online.

Berliner Jobmarkt

Anzeige

Foto-Spezial
Mein lieber Scholli. Das ist mal eine Kröte. Oaak oaaak. Und es ist Kunst. Guo Yongyao heißt der Schöpfer. Die Kröte, also: die Kunst, steht in Peking. Wir gönnen sie Peking. Oooaak.

In unserem Foto-Spezial sehen Sie alles, was eigentlich niemand sehen will. Aber ausnahmsweise findet das einmal ganz weit weg statt.  mehr...

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Serviceinfos
ServiceInfos

Lesen Sie hier wissenswerte Beiträge über sämtliche Themen von A bis Z. mehr...

Anzeige
Webtipps