Sonderthemen: Berliner Leben in Zahlen | Crowdwork – Arbeiten im Netz | Berlin-Trend | Finanztip-Kolumne Geldsache
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Vorsorge
Tipps rund um Rente, Versicherung, Altersvorsorge und Pflege sowie Infos über berufliche Vorsorge, Riester und die Lebensversicherung

Erben aus dem Telefonbuch

Was haben sich diese Menschen nur beim Schreiben ihres Testaments gedacht: Sie vererbten ihr gesamtes Vermögen Jesus, ihrem Hund oder fruchtbaren Frauen. Wir haben fünfzehn letzte Verfügungen gesammelt, die wirklich kurios sind.  mehr...

Steigende Kassenbeiträge
Die Ausgaben für Krankenkassen steigen derzeit schneller als die Einnahmen.

Die Beiträge für Kassenpatienten sollen angehoben werden. Wie kommt es zu dieser Entwicklung? Die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem für die Versicherten unerfreulichen Thema.  Von   mehr...

Kosten im Alter, Kinder
Privatversicherte genießen viele Vorzüge, zum Beispiel die Chefarzt-Behandlung.

Als junger Gutverdiener kann man in der privaten Krankenversicherung viel Geld sparen – und bekommt obendrein auch noch bessere Leistungen. Doch sollte man sich einen Wechsel gut überlegen, denn die Kosten können im Alter deutlich steigen. Von Sabine Meuter  mehr...

Reisekrankenversicherung
Die DAK-Gesundheit rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherungen.

Die Griechenland-Krise hat auch Auswirkungen auf Urlauber: Die gesetzlichen Krankenversicherungen raten bei Reisen in das Land, mögliche Erkrankungen zusätzlich privat abzusichern – um nicht auf Behandlungskosten sitzen zu bleiben.  mehr...

Versicherung, Steuern
Ob Au Pair, Tagesmutter oder Babysitter – bis zum 14. Lebensjahr sind die Betreuungskosten für Kinder zu zwei Dritteln von der Steuer absetzbar.

Meistens läuft beim Babysitten alles glatt. Doch was, wenn sich doch mal einer verletzt? Wer trägt die Kosten, wenn dem Babysitter auf dem Weg zur Familie etwas zustößt? Experten geben Tipps zur Versicherungen und erklären, was Eltern steuerlich absetzen können.  mehr...

Digitaler Nachlass
Profile bei sozialen Netzwerken oder Mail-Accounts bestehen auch nach dem Tod eines Menschen fort. Um sie löschen zu können, müssen Angehörige meist die Sterbeurkunde vorlegen.

Mit ihrem digitalen Nachlass beschäftigen sich nur wenige. Dabei reichen oft schon ein paar Klicks, um das zu regeln: Bei Facebook lässt sich ein Nachlasskontakt einrichten, der Hinterbliebenen den Zugriff erlaubt. Was bei Social Media und Mail-Konten wichtig ist.  mehr...

Hunderttausende Kunden betroffen
Die Ergo-Konzernzentrale in Düsseldorf.

Schon 350.000 Lebensversicherungs-Kunden haben vom Versicherer Ergo korrigierte Bescheide erhalten, weil sich dieser verrechnet hatte. In den meisten Fällen geht es um Cent-Beträge bis dreistellige Summen.  mehr...

Diebstahl, Selbstbeteiligung
Wer sein Smartphone fallen lässt, kann in der Regel auf keine Gratis-Reparatur hoffen.

Gute Smartphones sind teuer. Viele Besitzer denken über eine Versicherung gegen Verlust, Diebstahl oder Beschädigung ihres Handys nach. Doch ist das für Elektrogeräte immer nötig? Wann lohnt sich etwa eine Versicherung für die Kamera-Ausrüstung?  mehr...

Stiftung Warentest
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt vor den finanziellen Folgen einer langen Krankheit. Die Angebote der Versicherungswirtschaft sind oft tatsächlich gut, wie Stiftung Warentest herausgefunden hat.

Sie gilt als wichtige Police für alle Berufstätigen: Die Berufsunfähigkeitsversicherung. In einem Vergleich der Stiftung Warentest schneiden viele Angebote von Versicherungen gut ab. Aber wer über den Abschluss nachdenkt, muss trotzdem einiges beachten.  mehr...

Neue Auswertung
Millionen Sparer lassen sich Geld bei der Riester-Rente entgehen, denn dtaatliche Zulagen werden vielfach nicht ausgeschöpft.

Millionen Sparer verschenken staatliches Geld bei der Riester-Rente, zeigt eine neue Auswertung der Deutschen Rentenversicherung. Demnach werden die Zulagen oftmals gar nicht oder nur in Teilen ausgeschöpft.  mehr...

Blitzeinschlag, Haus
Nach einer großen Hitzewelle ziehen oft schwere Gewitter über weite Teile Deutschlands. Es kommt zu Orkanböen, Hagel, Überschwemmungen, umgestürzten Bäumen, Blitzschlägen an Kabelleitungen und gesperrten Bahnstrecken.

Ein Blitz-Schlag kann tödlich enden: Deshalb sollte man sich drinnen und draußen bei einem Gewitter wappnen. Experten geben Tipps für das richtige Verhalten wenn es blitzt und donnert – und erklären, wie ein Haus am besten gesichert wird.  mehr...

Nach dem Unwetter
Teils heftige Gewitter haben am Wochenende nicht nur für die ersehnte Erfrischung gesorgt, sondern auch vielerorts Schäden hinterlassen. Betroffene müssen sich unverzüglich bei ihren Versicherungen melden und die Schäden genau dokumentieren.

Dächer wurden abgedeckt, Fassaden durch Regenwasser beschädigt – schwere Gewitter haben an vielen Gebäuden Schäden verursacht. Wie sollten betroffene Hausbesitzer vorgehen, und welche Versicherung springt bei welchem Schaden ein?  mehr...

Zahnspange, Ausland
Chefarztbehandlung kann es auch für gesetzlich Krankenversicherte geben. Dafür müssen sie aber eine Zusatzversicherung abschließen.

Viele Kassenpatienten klagen über die begrenzten Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Ob Zahnersatz, Auslandsreise, Wahltarife oder Chefarztbehandlung – welche Zusatzversicherungen lohnen sich, und welche nicht? Von Sabine Meuter  mehr...

Vor- und Nachteile
Auch Verbraucher können sich gegen schlechtes Wetter beim Ausflug absichern. Aber muss das sein?

Fällt der Sommer ins Wasser, leiden darunter nicht nur Biergärten oder Bademoden-Geschäfte. Auch Verbrauchern wird der Urlaub oder Ausflug unter Umständen versaut. Regenversicherungen kompensieren solche Ausfälle – aber ist das immer sinnvoll? Von Daniela Wiegmann  mehr...

Zehn Renten-Irrtümer
Das gesetzliche Rentenalter steigt schrittweise auf 67 Jahre. Ab dem Jahrgang 1964 verlängert sich die Lebensarbeitszeit um volle zwei Jahre. Neu ist eine Regelung für langjährig Rentenversicherte: Wer 45 Jahre Pflichtbeiträge nachweisen kann, darf weiterhin ohne Abschläge früher in Rente gehen.

Mehr als 450 Euro dürfen Rentner nicht dazuverdienen? Dank Rentenreform können wir mit 63 aufhören zu arbeiten? – Stimmt nicht! Finanzexpertin Margit Winkler klärt uns über zehn gängige Vorsorge-Irrtümer auf.  mehr...

Betreutes Wohnen, Alten-WG
Wie und mit wem möchte ich im Rentenalter zusammenleben? Wer pflegt mich, wenn ich nicht mehr kann? Fragen, die man sich nicht erst kurz vor knapp stellen sollte.

Überforderung, erste Anzeichen von Demenz oder eine schwere Erkrankung: Die meisten alten Menschen können den Lebensabend nicht mehr alleine zu Hause verbringen. Aber es gibt zum Glück Wohn-Alternativen für Senioren. Von Tom Nebe  mehr...

Vorsorge-Ranking
Aktuelle Videos
Börsen
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. €) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Sonderbeilagen & Prospekte

Neueste Bildergalerien
Zur mobilen Ansicht wechseln